Als ihre Engel schliefen - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
AVIVA-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J├╝disches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 06.10.2006

Als ihre Engel schliefen
Sarah Ross

Die israelische Schriftstellerin Mira Mag├ęn erz├Ąhlt die Geschichte von Moria, die ihren Mann, ihre Familie und ihr Leben liebt, bis sie sich in einen Stra├čenmusiker verliebt.



Im Mittelpunkt des neuen Romans von Mira Mag├ęn steht eine 42-j├Ąhrige, eigentlich gl├╝ckliche Frau namens Moria. Sie hat einen Job in einer kleinen Jerusalemer Immobilienagentur, den sie liebt, genauso sehr wie ihren Ehemann, ihre weit verzweigte Familie - und sowieso ihr gesamtes Leben. Doch eine zuf├Ąllige Begegnung mit einem russischen Saxophonspieler lassen in ihr scheinbar in Vergessenheit geratene Gef├╝hle und Sehns├╝chte erwachen. Aus dieser zuf├Ąlligen Begegnung entsteht eine Liebe, die nicht nur aussichtslos ist, sondern Moria auch noch dazu veranlasst, ihr ganzes bisheriges Gl├╝ck aufs Spiel zu setzen. Eine folgenschwere Entscheidung.

"Als ihre Engel schliefen" handelt von Ehebruch, dem drohenden Zerfall einer Ehe und der damit einhergehenden tragischen und doch kr├Ąftigenden Krise.
Eigentlich ist Moria, Tochter aus religi├Âsem Hause, eine solide Frau, die zwischen etwas Bodenst├Ąndigem, Dauerhaftem und einem fl├╝chtigen Nervenkitzel unterscheiden kann. Sie wei├č genau, wof├╝r es Wert ist zu leben, und dennoch hat Mag├ęns Heldin viel zu verlieren.

Aufgewachsen ist Moria mit ihren Schwestern und ihrem Bruder. Obwohl sie aus einem religi├Âsen Haushalt stammt, ist ihre ├Ąlteste Schwester die letzte in der Familie, die den Glauben noch lebt. Die j├╝ngste - eine auff├Ąllige Sch├Ânheit - gibt sich dagegen den weltlichen Vorz├╝gen des Tel Aviver Stadtlebens hin. Die andere H├Ąlfte ihrer Familie besteht aus ihrem Bruder Muli, einem Gyn├Ąkologen, und ihrer allein stehenden Schwester Naomi, die in einer Drogerie arbeitet. Tag f├╝r Tag man├Âvriert Moria sich durch die Stra├čen Jerusalems, stets zwischen ihrem Haus, dem B├╝ro und dem Altenheim pendelnd, in dem ihr Vater lebt. Erst als es ihrem Vater gesundheitlich immer schlechter geht, beginnt Moria die Endlichkeit ihres Daseins hautnah zu sp├╝ren.

So kommt es, dass sie eines Tages ihre Routine unterbricht und in der Ben Yehuda Street h├Ąlt. Dort h├Ârt sie gespannt dem Spiel eines unbekannten Stra├čenmusikers zu - einem Immigranten aus Russland. Diese scheinbar nebens├Ąchliche Begegnung endet nicht nur in einer irrationalen Liebesaff├Ąre, die ihr gesamtes Leben in Frage stellen wird. Moria wird schwanger. Sie beendet die Beziehung zu ihrem Stra├čenmusiker und entschlie├čt sich f├╝r eine Abtreibung. Doch eine gro├če Leere bleibt in ihrem Leben zur├╝ck.

AVIVA-Tipp:
Mira Mag├ęn geh├Ârt zu denjenigen SchrifstellerInnen, die es verm├Âgen, die kleinsten Ereignisse des Lebens kunstvoll und ├Ąu├čerst spannend in Szene zu setzen. Ihr neuer Roman ist eine elegante und zugleich eindringliche Erz├Ąhlung, in deren Mittelpunkt nicht nur eine "foolish love story" steht, sondern auch eine Familiengeschichte, die reich an individuellen und bemerkenswerten Charakteren ist.

Zur Autorin:
Mira Mag├ęn
wurde Anfang der f├╝nfziger Jahre in Kfar Saba (Israel) geboren. Sie blieb der orthodoxen, ostj├╝disch gepr├Ągten Welt ihrer Kindheit bis heute verbunden, die Stationen ihrer Biographie verraten jedoch eine Revolte: Studium der Psychologie und Soziologie, Ehe und Kinder, alle f├╝nf Jahre ein anderer Beruf - Lehrerin, Sekret├Ąrin, Krankenschwester und schlie├člich Schriftstellerin. Ihre Romane kommen in Israel regelm├Ą├čig auf die Bestsellerlisten, sie z├Ąhlt neben Zeruya Shalev zu den bedeutendsten Autorinnen ihres Landes.

Zur ├ťbersetzerin:
Mirjam Pressler
wurde 1940 in Darmstadt geboren. Sie studierte an der Akademie f├╝r bildende K├╝nste in Frankfurt a. M. und arbeitete danach in verschiedenen Berufen, u. a. in einem Kibbuz in Israel. Seit 1979 schreibt sie Kinder- und Jugendb├╝cher, f├╝r die sie ebenso wie f├╝r ihre zahlreichen ├ťbersetzungen vielfach ausgezeichnet wurde, u. a. mehrfach mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis. Sie lebt auf einem Dorf unweit von M├╝nchen. Lesen Sie auch die Rezension ihres Romans "Wenn das Gl├╝ck kommt, muss man ihm einen Stuhl hinstellen".


Mira Mag├ęn
Als ihre Engel schliefen

Originaltitel: Mal`achejha nirdemu kulam.
Aus dem Hebr├Ąischen von Mirjam Pressler
dtv, September 2006
ISBN 3423245328
436 Seiten, Paperback
15,- Euro90008115&artiId=5171847 "

Literatur Beitrag vom 06.10.2006 Sarah Ross 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken