Das Buch zum Film ├╝ber die Hintergr├╝nde des Zwangsarbeitseinsatzes - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD
AVIVA-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J├╝disches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 17.09.2003

Das Buch zum Film ├╝ber die Hintergr├╝nde des Zwangsarbeitseinsatzes
Sharon Adler

Rosenstra├če 2-4. 1943 wurden hier etwa 1500 bis 2000 j├╝dische Gefangene festgehalten, darunter auch Frauen und Kinder. 60 Jahre sp├Ąter ver├Âffentlicht der Nicolai-Verlag die Ereignisse in Wort & Bild



Der legend├Ąre Frauenaufstand in der Rosenstra├če 2-4
In der "Fabrik-Aktion" am 27. Februar 1943 wurden die noch nicht deportierten j├╝dischen ZwangsarbeiterInnen an ihren Arbeitspl├Ątzen, in ihren Wohnungen oder auf offener Stra├če festgenommen, interniert und zum gr├Â├čten Teil deportiert.
Hunderte von so genannten Mischlingen, in Mischehe lebenden Juden oder "Geltungsjuden" wurden jedoch in ein gesondertes Sammellager, das ehemalige j├╝dische Wohlfahrtsamt in der Berliner Rosenstra├če gebracht. Vor dem Geb├Ąude protestierten vom 27. Februar bis 6. M├Ąrz 1943 vorwiegend nichtj├╝dische Frauen - aus wenigen wurden bald Hunderte, die offen f├╝r die Freilassung ihrer Angeh├Ârigen k├Ąmpften.
Mit ihrem Akt der Zivilcourage gaben sie den Inhaftierten Mut, bis die meisten von ihnen schlie├člich entlassen wurden.

Die Stra├če gibt es heute noch. Die Menschen nicht.
Sorgf├Ąltig recherchiert ist der Bildband heute, 60 Jahre sp├Ąter, ein beeindruckendes Dokument der Zivilcourage einer Zeit, in der Wegschauen zur Tagesordnung geh├Ârte.
Die Hintergr├╝nde des Zwangsarbeitseinsatzes der j├╝dischen Bev├Âlkerung Berlins in Wort und Bild.
Berichte von Zeitzeugen, Interviews mit den MacherInnen, den DarstellerInnen, HistorikerInnen, werden erg├Ąnzt von Aufnahmen am Set und einer Filmographie Margarethe von Trotta┬┤s.

Thilo Wydra (35) studierte Komparatistik, Germanistik, Kunstgeschichte und Filmwissenschaft. Er arbeitet als freier Journalist und Buchautor. Bisherige Buchpublikationen: Volker Schl├Ândorff und seine Filme (1998), Margarethe von Trotta - Filmen, um zu ├╝berleben (2000).


Rosenstra├če - ein Film von Margarethe von Trotta
Die Geschichte. Die Hintergr├╝nde. Die Regisseurin"
Thilo Wydra
Nicolai Verlag, Berlin 2003
192 Seiten, 76 farbige und 8 s/w Abbildungen, gebunden.
ISBN 3-89479-086-5
Euro 19,90200847073175"


Literatur Beitrag vom 17.09.2003 Sharon Adler 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken