Die Autobiographie einer außergewöhnlichen Frau - Madeleine Korbel Albright - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2021 - Beitrag vom 30.10.2003


Die Autobiographie einer außergewöhnlichen Frau - Madeleine Korbel Albright
Sharon Adler

Direkt, unerschrocken, manchmal unkonventionell, immer für die Freiheit eintretend. So übte die Außenministerin der USA ihr Amt aus. Hier spricht sie über ihre Erfolge und schlimmsten Niederlagen




Als erste Frau übernimmt Madeleine Korbel Albright 1997 unter Präsident Clinton das Außenministerium. Am 5. Dezember 1996 von Präsident Clinton als Außenministerin nominiert, wird sie am 23. Januar 1997 als 64. Außenministerin vereidigt.
Bis zu ihrem letzten Tag im Amt, am 20. Januar 2001, und weit darüber hinaus tritt die mutige Politikerin für Friedenssicherung und Versöhnung ein. Dies stellt sie auf ihren zahllosen offiziellen internationalen Reisen oder in ihrer Funktion als UN-Botschafterin unter Beweis.

Aus Madlenka wird Madeleine
Marie Janas Körbel wird als Kind jüdischer Vorfahren am 15. Mai 1937 in Prag geboren und kann noch rechtzeitig mit ihrer tschechischen Familie vor den Nazis ins Exil fliehen. 1945 kehrt die Familie in die befreite Tschechoslowakei zurück, um 1948 erneut nach London auszuwandern. 1948 gehen sie in die USA, wo sie im Juni 1949 politisches Asyl erhalten.
Die Jahre der Emigration und Flucht haben die spätere Madeleine Korbel Albright als Botschafterin für weltweiten Frieden entscheidend geprägt.

In Madam Secretary reflektiert sie unter anderem auch ihre Rolle als Frau.
Eine, die 3 Kinder erzieht und gleichzeitig ihren Doktor macht, "die sich mit dem uralten Problem auseinandersetzen muss, die Ansprüche der Familie mit akademischen und beruflichen Interessen zu vereinbaren."
Muss sie sich doch nicht nur mit Oberhäuptern sich miteinander im Krieg befindenden Staaten auseinandersetzen, sondern zusätzlich mit dem unterschiedlichen Vokabular, das für vergleichbare Qualitäten bei Männern und Frauen gebräuchlich ist. Zahlreiche Abbildungen in der Presse veröffentlichter Illustrationen dokumentieren dies auf massive Weise.

So ist die ihrerzeit mächtigste Frau Amerikas besonders stolz darauf, " ..dass ich aus dem, was mir mitgegeben war, das Beste machte, dass ich versuchte, meine Eltern mit Stolz zu erfüllen, und dass ich meinem Land mit meiner ganzen Kraft diente und stets energisch für die Freiheit eintrat. Und vielleicht werden manche auch sagen, dass ich einer Generation von älteren Frauen beigebracht habe, hocherhobenen Hauptes zu gehen, und einer Generation von jüngeren Frauen, sich furchtlos einzumischen."

Madam Secretary - Die Autobiographie ist eine Mischung aus persönlicher Erinnerung und gleichzeitig ein Spiegel der Geschichte. Einfach atemberaubend!




Madeleine K. Albright
Madam Secretary - Die Autobiographie

Bertelsmann Verlag, erschienen Oktober 2003
28,00 EURO
ISBN/EAN 3-570-00729-490008115&artiId=2350538"



Literatur

Beitrag vom 30.10.2003

Sharon Adler 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung

. . . . PR . . . .

Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung
Ob Klima, Politik, Arbeit oder Beziehung: Überall sollen wir verantwortungsvoll handeln. Wie aus dieser Pflicht eine liebende Sorge für die Zukunft wird, zeigt die Philosophin Ina Schmidt klug und lebensnah.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn

. . . . PR . . . .

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn
Polen vor dem 2. Weltkrieg: Janina Lewandowska lässt sich zur Pilotin ausbilden. 1939 heiratet sie ihren Fluglehrer Mieczysław Lewandowski, gerät aber nach Kriegsausbruch in russische Kriegsgefangenschaft...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit

. . . . PR . . . .

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit
Jana geht nicht gern unter Menschen. Und erzählt nie von ihrer Vergangenheit. Ihre Lebensgefährtin Frauke verbucht das unter "wortkarge Butch". Als Jana ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerät, ändert sich das Leben der beiden Frauen radikal.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.krugschadenberg.de


Kooperationen

editionfuenf
HentrichHentrich
AvivA-Verlag
ebersbach-simon
Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur