Eva Kohlrusch - Faszinierende Frauen und ihre Gärten - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur Art + Design



AVIVA-BERLIN.de im Februar 2021 - Beitrag vom 21.03.2010


Eva Kohlrusch - Faszinierende Frauen und ihre Gärten
Kristina Tencic

Nach dem großen Erfolg von "Besondere Frauen und ihre Gärten" entführen Eva Kohlrusch und der Fotograf Gray Rogers ihre Leserinnen nun in die üppigen Gärten von weiteren Freundinnen der Blumenkunst




Frau könnte hier nun ansetzen und auf die großen Probleme unserer Zeit hinweisen, die sich im Prinzip alle auch und vielleicht gerade in dem Mikrokosmos eines netten Gartens widerspiegeln: Die Wirtschaftskrise, die aus den AmerikanerInnen wieder begeisterte GemüsegärtnerInnen macht, die Arbeitszeiten der Nullerjahre, die keinen Platz mehr für ein Hobby lassen, oder auch die Emanzipation, zu der ein Rosenbeet nicht richtig zu passen scheint.

Doch soweit sollte man die Überlegungen vielleicht gar nicht treiben beim Anblick des sehr gelungenen Gartenbuches von Eva Kohlrusch und dem Landschaftsfotografen Gary Rogers. Im neu erschienenen Fortsetzungsband des zum Gartenbestseller avancierten "Besondere Frauen und ihre Gärten" besucht das Team nun "Faszinierende Frauen und ihre Gärten". Was bei der Visite von 24 vor Glück und Stolz sprudelnden pflanzpassionierten Schriftstellerinnen, Autodidaktinnen, Managerinnen und anderen (bisher weniger bekannten) Powerfrauen herauskommt, lässt sich in dem großformatigen Bildband bestaunen. Begleitet von interessanten und poetisch anmutenden Texten, präsentieren die Gastgeberinnen ihr persönliches Paradies und teilen obendrein ihr Wissen und ihre Blumenfavoriten in zahlreichen Tipps mit den Leserinnen.

Vorgestellt werden die Zier- und Nutzgärten im bunten Wandel der Jahreszeiten unter anderem von der Künstlerin Erika Pluhar, der Unternehmerin Liz Mohn, der Schriftstellerin Eva Demski oder auch der Krimibuchautorin Ingrid Noll. Gespickt mit grünen Liebesbekenntnissen wie "Ohne Garten würde ich verkümmern" (Marianne Rusch) oder "Mein Staunen über die Schöpfung wächst unablässig" (Fürstin von Bismarck) oder auch "Ich begriff, dass Blumen geliebt werden wollen" (Frederike Frei) zeichnet das Buch ein Bild von Kreativität und lustwandelndem Schaffensdrang.

AVIVA-Tipp: Frau könnte das Gartenbuch als feminines und ästhetisches Plädoyer sehen, das mit dem Klischee aufräumen möchte, dass in der Erde wühlende (oder wühlen lassende) Frauen automatisch Hausfrauen oder reiche Erbinnen sein müssen. Oder frau lehnt sich einfach zurück, liest sich ganz nebenbei viel Gärtnerwissen an, bewundert die rankende und sonnendurchflutete Blumenkunst und saugt den vor der geistigen Nase aufziehenden Rosenduft ganz tief ein. Schon besser.

Zur Autorin: Eva Kohlrusch ist Kolumnistin der Zeitschrift "BUNTE" und war stellvertretende Chefredakteurin der "BILD Zeitung". Als langjährige Redakteurin und freie Autorin ist sie Vorsitzende des Journalistinnenbundes. Sie ist selbst leidenschaftliche Gärtnerin mit einem großen Barockgarten im Wendland, der jährlich viele BesucherInnen anzieht. Weitere Infos und Kontakt unter: www.evas-garten.de und www.journalistinnenbund.de

Zum Fotografen: Der Neuseeländer Gary Rogers arbeitet seit vielen Jahren als Fotograf für verschiedene Zeitschriften und Buchprojekte. Als einer der wichtigsten Gartenfotografen hat er sich in Deutschland und England einen Namen gemacht. Er wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit der Goldmedaille der "Royal Horticultural Society".

Faszinierende Frauen und ihre Gärten
Eva Kohlrusch / Gary Rogers

Gallway Verlag München, erschienen 2010
Gebunden mit Schutzumschlag, 160 Seiten, 291 Farbfotos
ISBN: 978-3-7667-1821-1
39,95 Euro

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Eva Kohlrusch und Gary Rogers - Besondere Frauen und ihre Gärten

Die Damen mit dem grünen Daumen. Berühmte Gärtnerinnen




Literatur > Art + Design

Beitrag vom 21.03.2010

Kristina Tencic 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Anne Waak - Wir nennen es Familie

. . . . PR . . . .

Wir nennen es Familie von Anne Waak
Wenn die Kleinfamilie nicht das große Glück verspricht, beginnt die Suche nach anderen Formen des Zusammenlebens. Anne Waaks Buch inspiriert dazu, die Familienform zu entdecken, die am besten zu einem passt und in der die Verantwortung für Kinder fair geteilt wird.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-koerber.de

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Daniela Schenk - Mein Herz ist wie das Meer

. . . . PR . . . .

Daniela Schenk - Mein Herz ist wie das Meer
Amelies fester Vorsatz, sich von der Liebe fernzuhalten, gerät ins Wanken, als sie auf einer Zugfahrt der zauberhaften Zazou begegnet … Ein Buch, das die komplizierte Krankheit Bipolarität nicht beschönigt, aber Hoffnung macht. Und uns manches Mal befreiend lachen lässt.
Mehr zum Buch und Bestellinfos: www.krugschadenberg.de

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn

. . . . PR . . . .

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn
Polen vor dem 2. Weltkrieg: Janina Lewandowska lässt sich zur Pilotin ausbilden. 1939 heiratet sie ihren Fluglehrer Mieczysław Lewandowski, gerät aber nach Kriegsausbruch in russische Kriegsgefangenschaft...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit

. . . . PR . . . .

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit
Jana geht nicht gern unter Menschen. Und erzählt nie von ihrer Vergangenheit. Ihre Lebensgefährtin Frauke verbucht das unter "wortkarge Butch". Als Jana ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerät, ändert sich das Leben der beiden Frauen radikal.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.krugschadenberg.de


Kooperationen

editionfuenf
HentrichHentrich
AvivA-Verlag
ebersbach-simon
Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur