Lieb mich wie im Film - Die schönsten Liebesfilme einfach selbst erleben - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur Art + Design



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 25.06.2011


Lieb mich wie im Film - Die schönsten Liebesfilme einfach selbst erleben
Clarissa Lempp

Autorin Alenxdra Maxeiner und Illustratorin Moni Port testen in diesem amüsanten Leitfaden Liebesfilme - von "Sissi" bis zu aktuellen Hollywood-Schnulzen á la "Twilight" – auf Alltagstauglichkeit.




"Die schönste Liebesfilme einfach selbst erleben" – so der Untertitel dieses satirischen Ratgebers. Alexandra Maxeiner schreibt sich dabei durch 25 Liebesfilme und gibt Tipps dazu, wie sich Klassiker von "Breakfast at Tiffanys" über "Dirty Dancing" bis zu "Tatsächlich Liebe" am besten in den Alltag integrieren lassen. Ein bisschen "Casablanca" lässt sich zum Beispiel ganz einfach erleben, indem mensch Hüte trägt und ausschließlich RaucherInnen datet. Wer sich wie Loretta alias Cher aus "Mondsüchtig" fühlen möchte, sollte auf schulterfreie Kleider im Winter und Lieder aus "La Boheme" setzen.

So einfach ist es aber nicht bei jedem Film und so weist ein guter Ratgeber eben auch auf das hin, was vermieden werden sollte. Zum Beispiel, auf Teenie-Parties rumzuhängen und minderjährige Gäste zum Stehblues aufzufordern, um sich in die Stimmung von "La Boum" zu versetzen. Von Vorlagen wie "Ghost – Nachricht von Sam", mit Patrick Swayze und Demi Moore, ganz zu schweigen. Dass diese Tipps also nicht allzu ernst zu nehmen sind, erschließt sich schnell. Wer hier auf einen Lebensratgeber für Singles hofft, liegt falsch. Dieses Buch ist für CineastInnen und SchnulzenliebhaberInnen mit Humor gedacht.

Maxeiner geht nicht nur amüsant, sondern auch analytisch vor und untersucht große Worte vor dem ersten Kuss, die manchmal doch sehr komisch daher kommen. Sie führt Statistiken darüber, wann es zum ersten Sex kommt und erinnert an die pathetischsten und komischsten Momente. Die Filmauswahl erstreckt sich von "Vom Winde verweht" bis zu "Notting Hill". Mit den großartigen Illustrationen von Moni Port begleitet, lassen sich die besten Augenblicke des Liebesfilms neu erleben. Etwas schade bleibt nur, dass das Buch sich in der Ansprache der LeserIn ausschließlich an (heterosexuelle) Frauen und "ihren Liebsten" zu richten scheint. Dabei sind doch die großen Momente der Liebesfilmgeschichte wie "Mein Baby gehört zu mir" oder "Here´s looking at you, kid" für alle da.

AVIVA-Tipp: "Lieb mich wie im Film" ist für alle, die Filmzitate lieben, ein gefundenes Fressen, das Nachschlagewerk versammelt auf humorvolle Weise große Worte und Szenen aus der Geschichte des Liebesfilms.

Zur Autorin: Alexandra Maxeiner, Jahrgang 1971, studierte in Mainz und Paris Theaterwissenschaft, Filmwissenschaft und Ethnologie. Sie arbeitet als freiberufliche Autorin in der Frankfurter Ateliergemeinschaft Labor und schreibt Theaterstücke, Kabarettprogramme, Radio-Comedies und Drehbücher fürs Kinderfernsehen. (Verlagsinformation). Weitere Infos und Kontakt unter: www.laborproben.de/am

Zur Illustratorin: Moni Port, geb. 1968, machte nach dem Abitur eine Ausbildung zur Buchhändlerin und studierte danach Kommunikationsdesign in Mainz mit dem Schwerpunkt Illustration und Buchgestaltung. Seit 1998 als Grafik-Designerin und freie Illustratorin tätig. Weitere Infos und Kontakt unter: www.laborproben.de/mp

Lieb mich wie im Film
Die schönsten Liebesfilme einfach selbst erleben

Autorin: Alexandra Maxeiner, Gestaltung: Moni Port
Eichborn Verlag, erschienen Mai 2011
160 Seiten, gebunden, durchgehend s/w illustriert
ISBN: 9783821836782
14,95 Euro


Literatur > Art + Design

Beitrag vom 25.06.2011

Clarissa Lempp 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Ich bin noch nie einem Juden begegnet …

. . . . PR . . . .

Ich bin noch nie einem Juden begegnet
»Das Geschichtenerzählen ist Teil der jüdischen DNA«, meint Peninnah Schram, Literaturprofessorin und eine der Protagonistinnen in Haase-Hindenbergs neuem Buch. In einem außergewöhnlichen literarischen Stil erzählt er von den Lebensgeschichten jüdischer Menschen in Deutschland.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn

. . . . PR . . . .

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn
Polen vor dem 2. Weltkrieg: Janina Lewandowska lässt sich zur Pilotin ausbilden. 1939 heiratet sie ihren Fluglehrer Mieczysław Lewandowski, gerät aber nach Kriegsausbruch in russische Kriegsgefangenschaft...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit

. . . . PR . . . .

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit
Jana geht nicht gern unter Menschen. Und erzählt nie von ihrer Vergangenheit. Ihre Lebensgefährtin Frauke verbucht das unter "wortkarge Butch". Als Jana ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerät, ändert sich das Leben der beiden Frauen radikal.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.krugschadenberg.de


Kooperationen

editionfuenf
HentrichHentrich
AvivA-Verlag
ebersbach-simon
Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur