Spring No. Six - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur Graphic Novels



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2021 - Beitrag vom 21.12.2009


Spring No. Six
Clarissa Lempp

SPRING hat wieder zugeschlagen. Zum sechsten Mal erscheint das Comicmagazin, in der aktuellen Ausgabe zum Thema "Verbrechen", mit 12 kriminellen Comic und Bildgeschichten von Frauen.




SPRING ist ein Zeichnerinnen-Magazin und eine Zeichnerinnen-Gruppe aus Hamburg und Berlin, die sich 2003 gegründet hat. Jedes Jahr erscheint ein Sammelband, mit allem was das Nerd-Herz höherschlagen lässt: Klassische Comic-Strips, Illustrationen bis zu freier Kunst und künstlerischen Bildgeschichten – jeweils zu einem Thema. Herausgeberinnen sind alle beteiligten Zeichnerinnen der jeweiligen Ausgabe. Die Besetzung variiert, aber es gibt natürlich Wiederholungstäterinnen, die seit dem ersten Coup dabei waren. Dass die SPRING ausschließlich von Frauen kreiert wird, liegt laut Herausgeberinnen unter anderem daran, dass Frauen "damals", also 2003, eher seltener im Comic-Universum sichtbar waren. Das hat sich mittlerweile - wohl auch mit Hilfe von SPRING - geändert, so waren ein Drittel der geladenen ZeichnerInnen des Comicsalons Erlangen 2008 Frauen.

In der diesjährigen Ausgabe, finden sich allerlei fantastische, bedrückende, wilde und komische Geschichten rund um Verbrechen. So meditiert Almut Ertlin ihrer Bildergeschichte über eine Mutter, die ihr Kind tötete. Ihre Bilder brauchen keine Worte, sie finden eine einfache und doch starke Sprache. Ein fragmentarisches Porträt einer Frau, ein Säugling, der sich schreiend krümmt, ein kaltes, gefliestes Badezimmer, ein Müllbeutel unter einem Busch.
Andere Zeichnerinnen setzten auf klassische Comic-Erzählungen, wie die Story über eine Auftragskillerin von Barbara Yelin und Susann Reck. Oder Bild/Text-Kombinationen, die von humoristischen zu surrealistischen Settings reichen, sowie die Collagen über "Die Maße des Bösen" von Stefanie Wunderlich, mit Texten aus den Forschungsergebnissen des Gerichtsmediziners Cesare Lombroso, der eben im 19. Jahrhundert Verbrecher vermessen hat.

Das SPRING finanziert sich übrigens durch die im Band abgedruckten, von den Künstlerinnen gestalteten Anzeigen. So gibt es neben den Comics noch einiges an Extra-Bildern zu schauen und diese Werbeanzeigen werden garantiert nicht überblättert.


AVIVA-Tipp: Wer Comics liebt, kommt an Spring nicht vorbei! Spring begeistert durch Vielfalt – vom Kunst-Comic, zum klassischen Strip bis zur Bilderzählung. Und bei dem offen arbeitenden Kollektiv der Spring-Gruppe gibt es immer wieder Neues zu entdecken. Für Einsteigerinnen wiederlegt das Magazin übrigens hervorragend, dass es bei Comics immer nur um (Super-) Männer in Strumpfhosen geht!


Spring
No. Six Verbrechen

Diesmal mit dabei: Larissa Bertonasco (Cover), Stephanie Wunderlich, Almuth Ertl, Maria Luisa Witte, Marijpol, Judith Mall, Claire Lenkova & Jan-Frederik Bandel, Nora Krug, Margarete Lindau, Barbara Yelin und Susann S. Reck, Carolin Löbbert, Nina Pagalies und Katrin Stangl.
Spring GbR, Hamburg 2009
Softcover, 168 Seiten, Innenteil s/w, Cover farbig
Mit englischer Übersetzung im Anhang
ISBN 978-3-9813037-3-5
14,00 Euro

Außerdem bisher erschienen:
SPRING #1 "Nachstellungen" 2004
SPRING #2 "Wandlungen" 2005
SPRING #3 "special places" 2006
SPRING #4 "Garten Eden" 2007
SPRING #5, "Alter Ego" 2008

Mehr zu Spring im World Wide Web: www.springmagazin.de


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Graphic Novel von Spring-Zeichnerin Claire Lenkova

Kochbuch von Spring- Zeichnerin Larissa Bertonasco



Literatur > Graphic Novels

Beitrag vom 21.12.2009

Clarissa Lempp 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung

. . . . PR . . . .

Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung
Ob Klima, Politik, Arbeit oder Beziehung: Überall sollen wir verantwortungsvoll handeln. Wie aus dieser Pflicht eine liebende Sorge für die Zukunft wird, zeigt die Philosophin Ina Schmidt klug und lebensnah.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn

. . . . PR . . . .

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn
Polen vor dem 2. Weltkrieg: Janina Lewandowska lässt sich zur Pilotin ausbilden. 1939 heiratet sie ihren Fluglehrer Mieczysław Lewandowski, gerät aber nach Kriegsausbruch in russische Kriegsgefangenschaft...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit

. . . . PR . . . .

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit
Jana geht nicht gern unter Menschen. Und erzählt nie von ihrer Vergangenheit. Ihre Lebensgefährtin Frauke verbucht das unter "wortkarge Butch". Als Jana ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerät, ändert sich das Leben der beiden Frauen radikal.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.krugschadenberg.de


Kooperationen

editionfuenf
HentrichHentrich
AvivA-Verlag
ebersbach-simon
Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur