Ian Hamilton - Die zwei Schwestern von Borneo - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur Romane + Belletristik



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2021 - Beitrag vom 07.06.2021


Ian Hamilton - Die zwei Schwestern von Borneo
Gertrud Lehnert

Weltläufige Ermittlerin für globale Geschäfte auf höchstem Niveau: Spannung, internationales Setting, Intelligenz, Mut, Schönheit, Reichtum, Modernität und Tradition.




Ian Hamilton:
ist der erste männliche Autor
, der in das Programm des Berliner Verlag Krug & Schadenberg aufgenommen worden ist – das gelungene Ergebnis sind spannende Romane mit einer ungewöhnlichen Heldin, die immer wieder in dunkle Geschäfte und Gefahren für Leib und Leben gerät. Der Roman Die zwei Schwestern von Borneo ist soeben in der deutschen Übersetzung erschienen.

Die Protagonistin:
Ava Lee
ist eine junge Frau aus besten und äußerst wohl situierten Kreisen, lesbisch, schön, hochintelligent, hervorragend (aus)gebildet, finanziell unabhängig und international vernetzt. Ihre Patchwork-Familie lebt auf unterschiedlichen Kontinenten: der Vater, ein chinesischer Patriarch, lebt mit seiner ersten und Hauptfrau in Asien. Seine Zweitfrau, Avas chinesisch-stämmige Mutter, lebt in Toronto, wie auch Avas Geliebte Maria. Am nächsten steht Ava Lee "Onkel", ihr weiser alter Freund und Berater in Geld- und allen anderen Dingen, für den sie Ermittlungen in der Welt der globalen Hochfinanz anstellt.

Detektivarbeit:
Der aktuelle Fall führt Ava Lee in eigener Sache in eine zunehmend gefährliche Recherche. Große Summen, die sie und ihre befreundeten Geschäftspartnerinnen May Ling und Amanda Yee investiert haben, wurden unterschlagen, und Ava beschließt, die Bösewichte zu suchen und zu finden. Das tut sie auch, in Asien, Europa und den USA – und die Auflösung ist am Ende überraschend. Zwischendurch kommt Ava in mehr als eine gefährliche Situation, sie gerät in die Gefangenschaft zwielichtiger Gestalten und kommt nur so eben mit dem Leben davon. Rache ist süß: Die Übeltäter werden überführt und der gerechten Strafe zugeführt.

Große Emotionen:
Am Beginn des Romans steht eine Hochzeit (Ava Lee ist Trauzeugin), am Ende ein Todesfall (Ava Lee ist Haupttrauernde) – beide Ereignisse werden atmosphärisch überzeugend geschildert. Symbolisch wird der Bogen zwischen Leben und Tod geschlagen. Und zwischen diesen Extremen liegt die emotional nicht weniger intensive Jagd Ava Lees nach den Verbrechern.

Details:
Mir hat besonders gut ein kleines atmosphärisches Extra gefallen: Ava Lee sucht während eines beruflich bedingten Aufenthalts in Amsterdam das Rijksmuseum auf, um sich ausgiebig die großartigen Gemälde Rembrandts anzusehen. Zwar wird nicht weiter begründet, warum gerade Rembrandt und nichts sonst, und man erfährt auch nichts weiter über Ava Lees Kunstinteresse oder ihren Kunstgeschmack, insofern ist der Einschub ein bisschen willkürlich – und doch sollte er nicht fehlen.
Weitere Details runden das Bild der Figur Ava Lee ab, nicht zuletzt ihr selbstverständlicher Umgang mit Luxusgütern, die explizit benannt werden: beispielsweise die Chanel-Tasche, eine Cartier-Uhr, Parfum von Annick Goutal, Marken-Mode (allerdings wohl keine Haute Couture). Das zeigt nicht nur die soziale und finanzielle Lage Ava Lees und ihrer Familie an, sondern verweist darüber hinaus auf die große Bedeutung von Status und Statussymbolen in der modernen chinesischen Gesellschaft – ein Motiv, das schon im ersten Kapitel des Romans deutlich zutage tritt, in dem die glanzvolle Hochzeit einer Freundin und Geschäftspartnerin Ava Lees mit aller Pracht und großen Geldgeschenken zelebriert wird.

Fazit: Dass der seit fast 30 Jahren auf lesbische Literatur spezialisierte Verlag Krug & Schadenberg erstmals Romane eines männlichen Autors publiziert, ist mutig – und ein voller Erfolg: die Heldin ist außergewöhnlich, der Plot spannend – und es ist mir als kritischer Leserin in diesem Fall völlig egal, welchen Geschlechts der/die Autor*in ist.

Zum Autor: Der 1946 geborene kanadische Autor Ian Hamilton ist nicht nur Verfasser der Ava-Lee-Serie, sondern hat auch weitere Romane veröffentlicht. Die zwei Schwestern von Borneo ist der 2014 auf Englisch erschienene sechste Ava-Lee-Roman aus seiner Feder (bislang erschienen 14 Bände) und der zweite, den Krug & Schadenberg publiziert haben.

AVIVA-Tipp: Ein spannender Roman mit einer besonderen Ermittlerin, einem aufregenden Fall, wechselnden asiatischen und europäischen Schauplätzen und Menschen - und ein liebevoll gestaltetes Buch in schöner, gut lesbarer Typographie. Unbedingt empfehlenswert!

Ian Hamilton
Die zwei Schwestern von Borneo. Ein Ava-Lee-Roman.

Aus dem amerikanischen Englisch von Adele Marx
316 Seiten, Franz. Broschur, ISBN 978-3-95917-018-5
Auch als E-Book erhältlich
Verlag Krug & Schadenberg, 2021
Mehr zum Buch unter: www.krugschadenberg.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin.

Ian Hamilton - Der schottische Banker von Surabaya. Ein Ava-Lee-Roman
Eine starke und ungewöhnliche lesbische Heldin: Ava Lee, Mitte 30, schön, elegant, intelligent, sportlich, weltläufig, stets tadellos gekleidet, geboren in Hongkong, lebt in Kanada, bewegt sich beruflich ständig durch die Weltgeschichte (vornehmlich Asien und Nordamerika) und hat mit den Provisionen für das Aufdecken von bedeutenden Wirtschaftsverbrechen bereits ein Vermögen angehäuft. (2018)


Literatur > Romane + Belletristik

Beitrag vom 07.06.2021

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung

. . . . PR . . . .

Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung
Ob Klima, Politik, Arbeit oder Beziehung: Überall sollen wir verantwortungsvoll handeln. Wie aus dieser Pflicht eine liebende Sorge für die Zukunft wird, zeigt die Philosophin Ina Schmidt klug und lebensnah.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn

. . . . PR . . . .

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn
Polen vor dem 2. Weltkrieg: Janina Lewandowska lässt sich zur Pilotin ausbilden. 1939 heiratet sie ihren Fluglehrer Mieczysław Lewandowski, gerät aber nach Kriegsausbruch in russische Kriegsgefangenschaft...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit

. . . . PR . . . .

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit
Jana geht nicht gern unter Menschen. Und erzählt nie von ihrer Vergangenheit. Ihre Lebensgefährtin Frauke verbucht das unter "wortkarge Butch". Als Jana ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerät, ändert sich das Leben der beiden Frauen radikal.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.krugschadenberg.de


Kooperationen

editionfuenf
HentrichHentrich
AvivA-Verlag
ebersbach-simon
Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur