Joanna Trollope - Schwiegertöchter - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur Romane + Belletristik



AVIVA-BERLIN.de im April 2021 - Beitrag vom 14.07.2011


Joanna Trollope - Schwiegertöchter
Marie-Luise Wache

Im neuen Roman der britischen Bestsellerautorin steht erneut eine Familiengeschichte im Vordergrund. Geschildert wird das Schicksal einer Mutter, die erkennen muss, dass sich ihre Rolle...




... in der Familie mit den Ehen ihrer drei Söhne und deren Lebensplanungen und -vorstellungen drastisch ändert.


"Schwiegertöchter" behandelt einen fast verzweifelten Kampf um Identität und die zentrale Position einer Mutter innerhalb der Familie. Es sind aber auch die Schicksale der Söhne, die Einflüsse der Schwiegertöchter und die schwierigen, emotionsgeladenen Bindungen untereinander, die Trollope in ihrer Komplexität ausführlich beschreibt.

Die Beziehung zwischen den Söhnen Edward, Ralph, Luke und deren Mutter scheint sich nach den Hochzeiten zunächst nicht verändert zu haben, da alle drei Rachel wie die Jahre zuvor mit Liebe und Respekt begegnen. Als jedoch Ralphs Firma durch eine Fehlkalkulation Bankrott geht, ändert sich dieser Zustand. Denn die überumsorgende Rachel plant im Alleingang einen Ausweg aus der Misere und übersieht dabei die Wünsche und Positionen der einzelnen Familienmitglieder, ganz besonders die ihrer Schwiegertöchter.

Ralph soll, wie von seiner Mutter initiiert, für einen neuen Job mit seiner Familie nach London ziehen. Als sich seine Frau Petra jedoch weigert mitzukommen, droht die Ehe zu zerbrechen.
Der jüngste Sohn Luke heiratet die schöne, unabhängige und moderne Charlotte. Diese allerdings wird von ihrer Schwiegermutter kaum wahrgenommen und fordert, dass sich Luke zwischen seiner Mutter und ihr positionieren soll.
Auch an Edward und seiner Frau Sigrid gehen die Probleme und Familiendiskussionen um die Situationen Ralphs und Lukes nicht spurlos vorbei. So flüchtet sich Sigrid, um kurzzeitig dem Familientumult zu entgehen, ohne Vorankündigung mit der gemeinsamen Tochter Mariella in ihre Heimat Schweden.

Für die Brüder wird klar, dass der Einfluss der Mutter auf ihre Entscheidungen zu groß wird und so ihre Beziehungen gefährden könnte. Rachel hingegen vergeht vor Angst, ihre Söhne zu verlieren. Das von Joanna Trollope gezeichnete Drama scheint somit unaufhörlich auf einen Showdown hinauszulaufen. Doch der bleibt aus.

Der Versuch der Autorin, eine komplexe, hochsensible Situation von allen Seiten zu beleuchten, scheitert jedoch leider an der Fülle der Erzählstränge. Der Fokus, trotz einfacher und strukturierter, schnörkelloser Sprache, verliert sich in den Wirren der Familienbande und bleibt so nur oberflächlich angetastet.

Zur Autorin: Joanna Trollope wurde 1943 in Gloucestershire, Großbritannien geboren. Sie arbeitete im Auswärtigen Amt und als Lehrerin, bis sie sich entschloss, nur noch als Schriftstellerin tätig zu sein. Ihre Bücher stehen regelmäßig auf den Bestsellerlisten, wurden in mehr als 25 Sprachen übersetzt und zum Teil verfilmt. Mehr Informationen zur Autorin finden Sie unter: www.joannatrollope.com

AVIVA-Fazit: Die kompliziert gezeichnete aber unterhaltsame Familiengeschichte liest sich am besten während eines Urlaubstages am Strand oder bei einer gemütlichen Tasse Tee am Feierabend. Schade ist nur, dass eine erzählerische Auseinandersetzung mit dem sensiblen Thema Schwiegertochter-Schwiegermutter wenig behandelt wird und in den Schatten der Mutter-Sohn-Beziehungen rückt, die im Fokus dieses Romans stehen.

Joanna Trollope
Schwiegertöchter

Originaltitel "Daughters-in-Law"
Übersetzung aus dem Englischen von Angelika Kaps
Bloomsbury Verlag Berlin, erschienen April 2011
Gebundene Ausgabe, 352 Seiten
ISBN 978-3827010223
19,90 Euro

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Joanna Trollope - Immer freitagabends

Joanna Trollope - Zweiter Frühling

Joanna Trollope – Die Andere Familie


Literatur > Romane + Belletristik

Beitrag vom 14.07.2011

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung

. . . . PR . . . .

Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung
Ob Klima, Politik, Arbeit oder Beziehung: Überall sollen wir verantwortungsvoll handeln. Wie aus dieser Pflicht eine liebende Sorge für die Zukunft wird, zeigt die Philosophin Ina Schmidt klug und lebensnah.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn

. . . . PR . . . .

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn
Polen vor dem 2. Weltkrieg: Janina Lewandowska lässt sich zur Pilotin ausbilden. 1939 heiratet sie ihren Fluglehrer Mieczysław Lewandowski, gerät aber nach Kriegsausbruch in russische Kriegsgefangenschaft...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit

. . . . PR . . . .

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit
Jana geht nicht gern unter Menschen. Und erzählt nie von ihrer Vergangenheit. Ihre Lebensgefährtin Frauke verbucht das unter "wortkarge Butch". Als Jana ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerät, ändert sich das Leben der beiden Frauen radikal.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.krugschadenberg.de


Kooperationen

editionfuenf
HentrichHentrich
AvivA-Verlag
ebersbach-simon
Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur