Judith Schalansky. Blau steht dir nicht - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur Romane + Belletristik



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2021 - Beitrag vom 05.04.2008


Judith Schalansky. Blau steht dir nicht
Britta Leudolph

Die Autorin erzählt von der Kindheit an der Ostsee in der DDR, weiten Reisen in die Fremde und der Bewunderung für das Matrosenleben. Ein kleiner feiner Roman, der Sehnsucht nach dem Meer...




...aufkommen lässt.

"Blau steht dir nicht" besteht aus zwei Erzählsträngen: Zum einen schildert es die Erlebnisse der kleinen Jenny in den 1980er Jahren bei ihren Großeltern auf der Ostseeinsel Usedom. Zum anderen erzählt es von Reisen der Autorin nach Riga und New York. Den roten Faden der Erzählung bildet die stille Bewunderung für Matrosen und ihre Kleidung.

Es sind die 80er Jahre in der DDR. Jenny ist noch sehr jung und verbringt ihre Ferien oft bei den Großeltern, die dort wohnen, wo andere Urlaub machen. Der Großvater geht oft mit ihr an den Strand, dort erleben sie allerlei Abenteuer: Schwimmen oder Bernstein suchen zum Beispiel. "`Das Wasser ist wieder ein halbes Grad wärmer geworden´ sagte der Opa und merkte es sich. Dann malte sie Zahlen auf seinen Rücken [...]. Zweistellige über beide Schultern [...]. Der Großvater erriet sie alle. Es machte keinen Spaß. Mit Zahlen kannte Opa sich einfach aus. Er zählte gern tagein, tagaus. Wie viele Bonbons noch in der Packung waren, wie viele Leute ihn heute gegrüßt hatten, und abends notierte er die Zahlen des Tages in ein kariertes Heft. Lauter Punkte, die er mit leicht zittriger Hand zu einer Kurve verband. Daneben fanden sich die Temperaturen vom letzten Jahr, die Toten des Sommers, die Ertrunkenen, die er in Leichtsinnige und Kranke aufteilte."

Der andere Teil des Romans befasst sich mit den Reisen der Autorin in fremde Länder, an neue Ufer, hier lässt sie ihre Phantasie schweifen, wandelt zwischen dem Heute und der Vergangenheit. Eines zieht sich wie eine endlose Linie durch ihre Gedankenwelt: "Ma-tro-sen".

AVIVA-Tipp: Judith Schalansky überzeugt in "Blau steht dir nicht" mit ihrer bildreichen Sprache, lässt die LeserInnen in ihre Vergangenheit eintauchen und nimmt sie mit auf ihre Reisen in die Ferne. Dieses Buch ist vieles: eine Liebeserklärung an den Großvater, ein staunender Einblick in die Welt eines Kindes in der absurd anmutenden DDR der 1980er Jahre, eine Hommage an das Matrosenleben und noch viel mehr.

Zur Autorin: Judith Schalansky wurde 1980 in Greifswald geboren und studierte Kunstgeschichte und Kommunikationsdesign in Potsdam und Berlin. Schon während ihres Studiums erschien 2006 ihr Kompendium "Fraktur mon Amour", das in der Grafikdesign-Szene viel Beachtung fand. Sie lebt in Berlin.
Weitere Infos zum Buch und Lesetermine: www.blau-steht-dir-nicht.de

Judith Schalansky
Blau steht dir nicht – Matrosenroman

marebibliothek, erschienen März 2008
Hardcover, 144 Seiten, 33 S/W -Abbildungen
ISBN 978-3-86648-078-0
18 Euro


Literatur > Romane + Belletristik

Beitrag vom 05.04.2008

Britta Leudolph 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung

. . . . PR . . . .

Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung
Ob Klima, Politik, Arbeit oder Beziehung: Überall sollen wir verantwortungsvoll handeln. Wie aus dieser Pflicht eine liebende Sorge für die Zukunft wird, zeigt die Philosophin Ina Schmidt klug und lebensnah.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn

. . . . PR . . . .

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn
Polen vor dem 2. Weltkrieg: Janina Lewandowska lässt sich zur Pilotin ausbilden. 1939 heiratet sie ihren Fluglehrer Mieczysław Lewandowski, gerät aber nach Kriegsausbruch in russische Kriegsgefangenschaft...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit

. . . . PR . . . .

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit
Jana geht nicht gern unter Menschen. Und erzählt nie von ihrer Vergangenheit. Ihre Lebensgefährtin Frauke verbucht das unter "wortkarge Butch". Als Jana ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerät, ändert sich das Leben der beiden Frauen radikal.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.krugschadenberg.de


Kooperationen

editionfuenf
HentrichHentrich
AvivA-Verlag
ebersbach-simon
Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur