Das lesbisch-schwule Babybuch. Neuauflage herausgegeben von Uli Streib-Brzic - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur Sachbuch





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 27.11.2007


Das lesbisch-schwule Babybuch. Neuauflage herausgegeben von Uli Streib-Brzic
Franziska Eva-Maria Steier

Ich und Kinder? Schwule Väter und lesbische Mütter sind längst keine Seltenheit mehr, für den Staat bis heute trotzdem noch keine Selbstverständlichkeit. Der Ratgeber zu Kinderwunsch und...




... Elternschaft beantwortet zusammengefasst die wichtigsten Fragen zur aktuellen deutschen, schweizerischen und österreichischen Gesetzeslage.

Wer hat sich nicht schon die Fragen gestellt, wie das eigentlich mit künstlicher Befruchtung bei Lesben ist, ob sie schlechtere Chancen haben Adoptiveltern zu werden, oder ob schwule Pflegeväter mittlerweile als "geeignet" empfunden werden. An wen kann man sich vertrauensvoll wenden, ohne dass man gleich vom Kinderwunsch abgehalten wird, und wie sieht es aus, wenn man bereits ein Kind hat? Weil sich seit 1996, der Erstveröffentlichung dieses Ratgebers, vieles in Sachen homosexueller Elternschaft geändert hat, wurde das Buch auf den neuesten Stand gebracht, damit die (angehenden) schwulen Väter und lesbischen Mütter nicht den Überblick verlieren.

Die Themen werden in fünf Kapiteln behandelt, die übersichtlich strukturiert sind und das notwendige rechtliche Grundwissen vermitteln. Dazwischen lockern Zeichnungen von Eva Wagendristel die juristischen Inhalte auf. "Das lesbisch-schwule Babybuch" soll Ratsuchenden im gesamten deutschsprachigen Raum helfen, allerdings sind die Erläuterungen für die Schweiz und Österreich teilweise kürzer gefasst und erklären lediglich, was im Gegensatz zu Deutschland anders ist. Sie setzen somit voraus, dass der betreffende Absatz beim Lesen nicht übersprungen wurde.

Zum Kapitelende veranschaulicht noch einmal ein Beispiel aus der Praxis, wie der Alltag von Eltern aussehen kann. Der ausführliche Anhang enthält Adressen von Verbänden, Netzwerken und Beratungsstellen sowie Literaturtipps zum Weiterlesen.

Der Ratgeber behandelt die lesbischen Seiten homosexueller Elternschaft sehr intensiv, jedoch wird zum Beispiel nur kurz erwähnt, dass Leihmutterschaft in Deutschland illegal ist und schwule Paare deswegen Leihmütter im Ausland für ihren Kinderwunsch suchen müssen. Auf das kontrovers diskutierte Thema "Erziehung durch homosexuelle Eltern" wird in dieser Veröffentlichung nicht eingegangen, die Herausgeberin hat sich dazu eingehend in "Und was sagen die Kinder dazu? Gespräche mit Töchtern und Söhnen lesbischer und schwuler Eltern" beschäftigt.

Zu den Autorinnen:
Sabine Bangert, Journalistin, tätig als Referentin unter anderem für berufliche Bildung und Frauenpolitik, Berlin
Cornelia Burgert, Sozialpädagogin, Mitarbeiterin im Feministischen Frauen Gesundheitszentrum (FFGZ), Berlin
Dr. Anna-Hochreuter, Juristin, Mitarbeiterin im Ministerium für Bauen und Verkehr, Nordrhein-Westfalen
Lela Lähnemann, Dipl.-Pädagogin, Mitarbeiterin im Fachbereich gleichgeschlechtliche Lebensweisen der Senatsverwaltung für Jugend und Familie, Berlin
Gisela Leppers, Rechtsanwältin, Tätigkeitsschwerpunkt Familienrecht, Berlin
Gertrud Müller, Fürsprecherin und Notarin, Tätigkeitsbereich Ehe-, Partnerschafts- und Erbrecht, Bern
Michaela Tulipin, Rechtsanwältin, Tätigkeitsbereich Arbeits- und Familienrecht, Berlin

Zur Herausgeberin: Uli Streib-Brzic, Soziologin und Mutter, ist lesbisch verheiratet und lebt in Berlin. Sie arbeitet im Trainings-, Beratungs- und Fortbildungsbereich zu den Themen Gewaltprävention und konstruktive Konfliktlösung und als systemische Therapeutin mit Jugendlichen und Erwachsenen. 1996 erschien die erste Fassung des Rechtsratgebers, 2005 veröffentliche sie zusammen mit Stephanie Gerlach "Und was sagen die Kinder dazu? Gespräche mit Töchtern und Söhnen lesbischer und schwuler Eltern"

AVIVA-Tipp: Das Buch ist durch seine Aktualisierung unentbehrlicher denn je für lesbische Mütter, schwule Väter und alle, die es werden wollen – auch wenn die Beispiele sich weiterhin größtenteils an Lesben im deutschen Rechtssystem orientieren.

Uli Streib-Brzic
Das lesbisch-schwule Babybuch

Querverlag, erstmals erschienen März 1996. Überarbeitete Neuauflage, erschienen September 2007
163 Seiten, kartoniert
ISBN: 978-3-89656-149-7
Preis: 14,90 Euro


Literatur > Sachbuch

Beitrag vom 27.11.2007

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Ich bin noch nie einem Juden begegnet …

. . . . PR . . . .

Ich bin noch nie einem Juden begegnet
»Das Geschichtenerzählen ist Teil der jüdischen DNA«, meint Peninnah Schram, Literaturprofessorin und eine der Protagonistinnen in Haase-Hindenbergs neuem Buch. In einem außergewöhnlichen literarischen Stil erzählt er von den Lebensgeschichten jüdischer Menschen in Deutschland.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn

. . . . PR . . . .

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn
Polen vor dem 2. Weltkrieg: Janina Lewandowska lässt sich zur Pilotin ausbilden. 1939 heiratet sie ihren Fluglehrer Mieczysław Lewandowski, gerät aber nach Kriegsausbruch in russische Kriegsgefangenschaft...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit

. . . . PR . . . .

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit
Jana geht nicht gern unter Menschen. Und erzählt nie von ihrer Vergangenheit. Ihre Lebensgefährtin Frauke verbucht das unter "wortkarge Butch". Als Jana ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerät, ändert sich das Leben der beiden Frauen radikal.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.krugschadenberg.de


Kooperationen

editionfuenf
HentrichHentrich
AvivA-Verlag
ebersbach-simon
Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur