In Bewegung bleiben – 100 Jahre Politik, Kultur und Geschichte von Lesben - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur Sachbuch



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 18.10.2007


In Bewegung bleiben – 100 Jahre Politik, Kultur und Geschichte von Lesben
Franziska Eva-Maria Steier

Was wir lange suchten und endlich gut wurde: Ein Zeugnis der (jüngsten) Geschichte sapphischer Liebe und ihrer Emanzipation; fast ein Lexikon, das informativ und packend zugleich die Hochs und...




...Tiefs des 20. Jahrhunderts schildert. Durch seine persönliche Note sowie die gute Bebilderung wird das Lesen weder schnell noch langsam langweilig.

Angefangen bei der ersten politischen Lautmachung zu Beginn des Jahrhunderts und (erneut) in den 70er Jahren, tragen uns die Autorinnen durch ein Stück gemeinsamer Vergangenheit.

Die Neue Linke formierte sich in den BRD-50ern, die ersten Lesben treten nach den 68ern in die Öffentlichkeit und es beginnt eine Zeit mit "Kraft, Antrieb, gute[r] Wut" während in den DDR-70ern sich die juristische Situation bereits entspannte, Honeckers Amtsbeginn auf liberalere Zeiten hoffen ließ und die Unsichtbarkeit Stück für Stück sichtbar gemacht wurde. Speziell was sich von 1950 bis heute verändert hat, wurde fotografiert, aufgeschrieben und sich immer und immer wieder daran erinnert.

Wann es die erste lesbische Presse gab, über Minderheiten und wer noch so lesbisch ist, welche Szenen es in der Szene gab und gibt, vom Neuaufbruch in den 90ern, wer mit wem gegen wen für Hautfarbe und gegen Geschlechterstigmatisierung gekämpft hat, Tabuthemen und neue Themen übers Älterwerden und/oder Kinderkriegen… vielleicht haben die Herausgeberinnen nicht jedes Thema erwischt, aber selbst wenn, wird das kaum auffallen.

Zu den Herausgeberinnen:

Dr. med. Gabriele Dennert, geboren 1971, schloss 2002 ihr Medizinstudium ab und hat 2004 an der Universität Erlangen-Nürnberg zu Lesbengesundheit promoviert. Sie arbeitet gegenwärtig als Ärztin am Klinikum Nürnberg und betreut die Internet-Plattform. www.lesbengesundheit.de

Christiane Leidinger, geboren 1969 in Worms. Promovierte, freiberuflich Politologin, lebt in Berlin. Lehrt und forscht zu lesbisch-feministisch-queerer Geschichte und Theorien sowie zu Medien, Globalisierung, Militarisierung und Widerstand.

Franziska Rauchut, geboren 1978 in Berlin. Promovierende Publizistik- und Kommunikationswisssenschaftlerin. Aktiv in frauen-, lesben-, und querpolitischen Bezügen, z.B. im Netzwerk lesbisch-feministisch-queerer Forscherinnen (lfq). Arbeitsschwerpunkte: Queer Studies, Postmoderne Feministische Theorie, Soziale Bewegungen.

AVIVA-Tipp: Es ist schwer zu sagen, ob dieses Werk sich durch seine Vielschichtigkeit und Informationsfülle, sein ausführliches Literatur- und Linkverzeichnis, sein Preis-Leistungs-Verhältnis oder durch seine Emotionen auszeichnet. Fest steht, dass diese Dokumentation über die Revolutionierung von Gesetz und Gesellschaft bisher einmalig ist. Alle 97 AutorInnen beweisen durch ihre Arbeit, dass die Einzelne eben doch nicht allein und kein Kampf umsonst, auch heute nicht: Wir sollen in Bewegung bleiben. Das hat die Zeit gezeigt. Lässt sich Geschichte besser dokumentieren als durch jene, die sie geschrieben haben?

Gabriele Dennert, Christiane Leidinger, Franziska Rauchhut
In Bewegung bleiben – 100 Jahre Politik, Kultur und Geschichte von Lesben

Querverlag, erschienen September 2007
Softcover – 456 Seiten
ISBN: 3896561480
24,90 Euro


Literatur > Sachbuch

Beitrag vom 18.10.2007

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Ich bin noch nie einem Juden begegnet …

. . . . PR . . . .

Ich bin noch nie einem Juden begegnet
»Das Geschichtenerzählen ist Teil der jüdischen DNA«, meint Peninnah Schram, Literaturprofessorin und eine der Protagonistinnen in Haase-Hindenbergs neuem Buch. In einem außergewöhnlichen literarischen Stil erzählt er von den Lebensgeschichten jüdischer Menschen in Deutschland.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn

. . . . PR . . . .

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn
Polen vor dem 2. Weltkrieg: Janina Lewandowska lässt sich zur Pilotin ausbilden. 1939 heiratet sie ihren Fluglehrer Mieczysław Lewandowski, gerät aber nach Kriegsausbruch in russische Kriegsgefangenschaft...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit

. . . . PR . . . .

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit
Jana geht nicht gern unter Menschen. Und erzählt nie von ihrer Vergangenheit. Ihre Lebensgefährtin Frauke verbucht das unter "wortkarge Butch". Als Jana ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerät, ändert sich das Leben der beiden Frauen radikal.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.krugschadenberg.de


Kooperationen

editionfuenf
HentrichHentrich
AvivA-Verlag
ebersbach-simon
Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur