Mai Thi Nguyen-Kim - Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit. Wahr, falsch, plausibel? Die größten Streitfragen wissenschaftlich geprüft - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur Sachbuch



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2021 - Beitrag vom 29.03.2021


Mai Thi Nguyen-Kim - Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit. Wahr, falsch, plausibel? Die größten Streitfragen wissenschaftlich geprüft
Silvy Pommerenke

Die promovierte Chemikerin greift nach ihrem Debüt "Komisch, alles chemisch! Handys, Kaffee, Emotionen – wie man mit Chemie wirklich alles erklären kann" in ihrem zweiten Buch aktuelle Streitfragen um Themen wie Impfungen, Tierversuche oder die Legalisierung von Drogen auf. Erklärt in gewohnt professioneller und leicht eingänglicher Weise und ergänzt um die Methodenlehre der Statistik. Erschienen als Printversion und als Hörbuch.




Mit ihrer Leidenschaft für Sachlichkeit, Formeln und Statistiken erreicht die junge Wissenschaftsjournalistin ein Millionenpublikum, und scheut sich nicht, unbequeme Themen anzugehen. Bevor sie auf YouTube bekannt und dort ein Star wurde, absolvierte sie ein Chemie-Studium. Ihrer Karriere als Chemikerin in einem Pharmaunternehmen schien nichts im Wege zu stehen. Sie entschied sich jedoch, einen anderen Weg einzuschlagen, denn zu Beginn der 2000er Jahre beobachtete sie ein Defizit von Wissenschaftsjournalist*innen in den Medien. Dass diese Entscheidung goldrichtig war, und sie diese enorme Karriere machen würde, indem sie unter anderem Ranga Yogeshwars Nachfolgerin bei der Sendung "Quarks" werden würde, war damals natürlich noch nicht vorauszusehen.

Ihr Konzept, den Wissenschaftsjournalismus auf den Kopf zu stellen, ging auf: in kurzweiliger und verständlicher Sprache bringt sie ihrem Publikum wissenschaftliche Themen von Klimawandel, über Mikrowellengeräte bis hin zu der Frage, ob Hummeln fliegen können, oder nicht, nahe, und versteht es, komplexe Sachverhalte pointiert darzustellen. Das Gleiche gilt für das Hörbuch "Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit", das sie selbst eingesprochen hat. Die Themenfelder reichen von der Diskussion, ob Drogen legalisiert werden sollten, über ethisch fragwürdige Tierversuche bis hin zu - der aktuellen Corona-Pandemie geschuldet - dem Themenkomplex, wie sicher Impfungen sind.

Die Chemikerin liefert Anregungen, Diskussionen und Debatten konstruktiv auszutragen und mit wissenschaftlichen Fakten zu belegen: "Nicht weniger streiten. Nur besser". Außerdem sei es für die Debattenkultur wichtig, einen Blick auf die angewandten Methoden zu werfen. Für das fachfremde Publikum gibt Mai Thi Nguyen-Kim eine detaillierte Einführung in die Methodenlehre der Statistik. So erklärt sie verständlich Fachbegriffe wie Korrelation, Kausalität und Kohorten, oder aber erläutert Korrelationskoeffizienten, Effektgrößen und Varianzen, die sie anschließend auf ihre Fragestellungen anwendet. Dies dürfte vor allem Studierende im Grundstudium interessieren, die sich mit Statistik herumschlagen müssen. Für Mai Thi gehört das hingegen zur wissenschaftlichen Allgemeinbildung.

Unter den acht Streitfragen, die sie behandelt, finden sich zu den bereits oben genannten Themen unter anderem noch die Erklärung zum dynamischen Gender Pay Gap (Veränderung der Lohnlücke über einen längeren Zeitraum betrachtet) und dem bereinigten Gender Pay Gap, ein Vergleich von klassischer zu alternativer Medizin, oder die Frage, ob Intelligenz vererblich ist. Dass sie sich für ihre Themen angreifbar macht, zeigen beispielsweise die Attacken von Attila Hildmann, der mit seinen aggressiven Verschwörungsmythen auch vor ihr nicht Halt macht. Auch andere radikale Impfgegner*innen greifen Mai Thi Nguyen-Kim massiv an. Sie unterstellen ihr eine Verbindung zu einer vermeintlichen "Impf-Mafia" und sehen sie als Teil eines angeblich existierenden "Weltverschwörungsnetzwerks" um George Soros und Bill Gates, so dass ihr Verlag sich gezwungen sah, für eine ihrer Lesungen Security-Kräfte zu organisieren. Die Lesung wurde letztendlich aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt, aber die Gegner*innen bleiben. Mai This Antwort auf die Diffamierungen ist deutlich: "Wissenschaftliche Allgemeinbildung ist ein Impfstoff gegen Desinformation".

Mai Thi Nguyen-Kim resümiert, dass wissenschaftliche Ergebnisse wenig aussagen, solange die Methoden unbekannt sind, nach denen sie gewonnen wurden. Sie regt zum kritischen Denken an, zum konstruktiven Diskurs und zum Mut, Fehler zu machen, denn diese gehörten zum wissenschaftlichen Arbeiten. Frei nach dem Motto Trial-and-Error. Sie nennt das: "Man irrt sich vorwärts".

Um die komplexen Themen besser nachvollziehen zu können, wurde ein digitales und interaktives Booklet mit Literaturverzeichnis und weiterführenden Links erstellt, das auf den Seiten des Argon-Hörbuch-Verlags als PDF zur Verfügung steht.

AVIVA-Tipp: "Wissenschaft ist vielleicht nicht die Wahrheit, aber ein wissenschaftlicher Konsens ist unsere beste Annäherung an die Wahrheit." sagt Mai Thi Nguyen-Kim. Um diesem Konsens einen Schritt näher zu kommen, hat sie in ihrer gewohnt souveränen Art brandaktuelle Streitfragen beleuchtet und sie dem Faktencheck unterzogen. Das Hörbuch wurde von ihr selbst eingesprochen und ihre sympathische und geschulte Stimme versüßt der Hörer*in ein wenig die trockene Substanz der statistischen Methodenlehre.

Zur Autorin/Sprecherin: Dr. Mai Thi Nguyen-Kim wurde 1987 als Tochter vietnamesischer Eltern in Heppenheim geboren und hat durch ihren Vater, der als Chemiker bei BASF arbeitete, früh den Kontakt zur Chemie bekommen. Nach einem Einser-Abitur studierte sie Chemie an der Universität Mainz und am Massachusetts Institute of Technology, arbeitete später als Doktorandin in Harvard und wurde 2017 mit einer Arbeit über Physikalische Hydrogele auf Polyurethan-Basis an der Universität Potsdam promoviert. Eine lukrative Festanstellung in einem Chemie-Unternehmen lehnte sie ab und verschrieb sich stattdessen ihrer Leidenschaft der Wissensvermittlung in Form von YouTube-Videos und als Moderatorin der TV-Sendung "Quarks". Sie hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten, unter anderem den Grimme Online Award, den Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus oder den Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis. 2019 erschien ihr erstes Buch "Komisch, alles chemisch!".
Seit Juni 2020 ist sie Mitglied im Senat der Max-Planck-Gesellschaft. Im gleichen Jahr erhielt sie weitere zahlreiche Preise. Unter anderem den Heinz Oberhummer Award für Wissenschaftskommunikation, den Goldene Kamera Digital Award, das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, und sie wurde als Journalistin des Jahres ausgezeichnet.
Mai Thi Nguyen-Kim im Netz:
Bei Instagram: www.instagram.com/maithink, auf Twitter:twitter.com/maithi_nk und auf Facebook: www.facebook.com

Mai Thi Nguyen-Kim
Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit - Wahr, falsch, plausibel? Die größten Streitfragen wissenschaftlich geprüft

Argon Hörbuchverlag, erschienen 03/2021
MP3 CD
Laufzeit 10 Stunden 34 Minuten
ISBN 978-3-7324-1887-9
Euro 19,95

Mehr zum Hörbuch unter: www.argon-verlag.de

Mai Thi Nguyen-Kim
Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit - Wahr, falsch, plausibel? Die größten Streitfragen wissenschaftlich geprüft

Droemer Knaur Verlag, erschienen 03/2021
Gebunden, 368 Seiten
Illustriert von: Ivonne Schulze
ISBN 978-3-426-27822-2
Euro 20,00

Mehr zum Buch unter: www.droemer-knaur.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Dr. Mai Thi Nguyen-Kim - Komisch, alles chemisch! (Handys, Kaffee, Emotionen – wie man mit Chemie wirklich alles erklären kann)
Die promovierte Chemikerin und mehrfach ausgezeichnete Wissenschaftsjournalistin ist seit mehr als fünf Jahren äußerst erfolgreich. Angefangen hat sie als YouTube-Bloggerin ("The Secret Life Of Scientists"), 2018 übernahm sie die Moderation der WDR-Sendung Quarks, und im Frühjahr 2019 ist ihr erstes Buch erschienen. (2019)


Literatur > Sachbuch

Beitrag vom 29.03.2021

Silvy Pommerenke 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung

. . . . PR . . . .

Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung
Ob Klima, Politik, Arbeit oder Beziehung: Überall sollen wir verantwortungsvoll handeln. Wie aus dieser Pflicht eine liebende Sorge für die Zukunft wird, zeigt die Philosophin Ina Schmidt klug und lebensnah.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Hila Amit - Hebräisch für Alle. Von der Sprache zur Vielfalt.

. . . . PR . . . .

Hila Amit - Hebräisch für Alle
Das erste queere und feministische Hebräisch-Lehrbuch in Deutschland. Das Arbeitsbuch enthält zahlreiche lebensnahe Beispiele und Übungen, um den Wortschatz direkt anzuwenden und zu verinnerlichen.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-assemblage.de

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn

. . . . PR . . . .

Maria Nurowska - Briefe aus Katyn
Polen vor dem 2. Weltkrieg: Janina Lewandowska lässt sich zur Pilotin ausbilden. 1939 heiratet sie ihren Fluglehrer Mieczysław Lewandowski, gerät aber nach Kriegsausbruch in russische Kriegsgefangenschaft...
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit

. . . . PR . . . .

Ahima Beerlage - Riss in der Zeit
Jana geht nicht gern unter Menschen. Und erzählt nie von ihrer Vergangenheit. Ihre Lebensgefährtin Frauke verbucht das unter "wortkarge Butch". Als Jana ins Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit gerät, ändert sich das Leben der beiden Frauen radikal.
Mehr zum Buch und Bestellinfos unter: www.krugschadenberg.de


Kooperationen

editionfuenf
HentrichHentrich
AvivA-Verlag
ebersbach-simon
Krug & Schadenberg -  Der Verlag für lesbische Literatur