Lesben und Alter - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Literatur Sachbuch



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2022 - Beitrag vom 18.02.2009


Lesben und Alter
AVIVA-Redaktion

Die Dokumentation zur 4. bundesweiten Tagung "Lesben und Alter" mit einem Vorwort von Carolina Brauckmann ist erschienen. Veranstalterin war das RuT-Rad und Tat e.V.




Lesbische Frauen im Alter sind eine Zielgruppe, die häufig in besonderer Weise von Diskriminierung betroffen ist. Lesben und Alter ist ein Tabu-Thema in der SeniorInnenarbeit. Aufklärung und Abbau von Diskriminierung sowie die Verbesserung der Lebenssituation älterer Lesben waren wesentliche Ziele der Tagung.

Die Vernetzung der Projekte im Bundesgebiet untereinander und die Entwicklung der Projekte in den einzelnen Bundesländern wurden unterstützt. Ziel war es auch, die zuständigen Behörden und die Politik zu bewegen, die Interessen lesbischer Frauen zu benennen und zu berücksichtigen.

Inhalte:

  • die Vorträge und Workshops mit den Themen von Brigitte Siegel "Wir sollten nicht die Asche bewahren, sondern das Feuer weitergeben" und Astrid Osterland "Facetten des Alterns und den Traum vom gemeinschaftlichen Leben"
  • die Workshops "Netzwerke Lesben und Alter" in den Niederlanden" mit Andrea Vogelsanger, Koordinatorin von Schorer Buddyzorg, Institut für homospezifische Gesundheit und Prävention in Amsterdam und "Netzwerke für Lesben im Alter - Perspektive und Weiterentwicklung des Arbeitsfeldes Lesben und Alter" mit Bea Trampenau.
  • die Pflegeetage für Lesben und Schwule in Berlin des Asta-Nielsen-Haus und Village e.V. hat Kerstin Wecker vorgestellt und Ulrike Schmauch die Broschüre zu den Ergebnissen einer Studie "Lesbische Frauen im Alter" im Rhein-Main-Gebiet.
  • und weitere interessante Informationen.

    Die Tagung wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert, die Dokumentation vom Paritätischen Berlin. Die Tagung fand in Berlin statt. Veranstalterin war das RuT-Rad und Tat e.V.
    Die Dokumentation ist zu beziehen über: RuT-Radund Tat e.V., Tel: 030-621 47 53, eMail: radundtatberlin@arcor.de


    Ansprechpartnerin: Jutta Brambach, Tel: 030-6214753 (Di-Fr 10-15 Uhr)

    RuT - Rad und Tat e.V.
    Schillerpromenade 1
    12049 Berlin
    FoN und FaX: 030 - 621 47 53
    radundtatberlin@arcor.de

    Weitere Infos unter:
    www.lesbischeinitiativerut.de

    www.rut-radundtat.de

    www.rut-infopool.de



    Literatur > Sachbuch

    Beitrag vom 18.02.2009

    AVIVA-Redaktion