Asien-Pazifik-Wochen 2003 in Berlin - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Public Affairs
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Finanzkontor
AVIVA-Berlin > Public Affairs AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Politik + Wirtschaft
   Diskriminierung
   Veranstaltungen in Berlin
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2018 - Beitrag vom 19.08.2003

Asien-Pazifik-Wochen 2003 in Berlin
Anja Kesting

Das Motto lautet "Indien kommt nach Berlin". Mit rund einer Milliarde EinwohnerInnen steckt der Subkontinent voller Potenziale und Superlative, die in zahlreichen Veranstaltungen vorgestellt werden.




Das Tor nach Asien steht in Berlin - und daher präsentiert sich die deutsche Hauptstadt vom 15. bis 28. September 2003 erneut als weltoffene Metropole, die dem interkontinentalen Dialog wichtige Impulse gibt. Die Asien-Pazifik-Wochen (APW) wurden 1997 auf Initiative des Regierenden Bürgermeisters von Berlin ins Leben gerufen und bieten seitdem eine anerkannte und stetig wachsende Plattform für den politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Austausch mit den Partnerländern.

Bundeskanzler Gerhard Schröder eröffnet am 15. September 2003 im historischen Konzerthaus am Gendarmenmarkt die 4. Asien-Pazifik Wochen mit einem Festakt. Zu der Zeremonie werden hochrangige asiatische und europäische RepräsentantInnen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft erscheinen.
Bei der Abschlussveranstaltung am 28. September 2003 im "Haus der Kulturen der Welt" erfolgt die symbolische "Stabübergabe" an Korea, das bei den 5. Asien-Pazifik-Wochen 2005 im Zentrum des Interesses stehen wird.

Einen großen Programmteil nimmt dabei das Schwerpunktland Indien ein, das in Sachen Softwareentwicklung Vorbildfunktion für zahlreiche asiatische Staaten hat und auch für westliche Unternehmen aus diesen Branchen die erste Adresse ist.
"Indian IT meets German Business": Wie der Titel bereits verrät, dreht sich auch bei dieser Veranstaltung am 17. September im Rahmen der Reihe "DaimlerChrysler International Forum" alles um deutsch-indische Wirtschaftsthemen. VertreterInnen aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und Forschung sprechen über die Bedeutung von Informationstechnologie aus Indien für die deutsche Industrie

Am 19. September 2003 richtet sich der Fokus auf den Medien- und Werbemarkt im Reich der Mitte. Chinas Medienmarkt öffnet sich nicht erst seit dem Beitritt zur Welthandelsorganisation (WTO).
Gefragt sind neue Ansätze der Vermarktung und damit auch neue Möglichkeiten der Kooperation auf den Gebieten Film- und Fernsehproduktion, Marketing und Werbung. Der Workshop "Medienmarkt China" ist an KünstlerInnen, Film- und TV-ProduzentInnen sowie die Medien- und Werbewirtschaft adressiert.




Ausführliche Informationen über die 4. Asien-Pazifik-Wochen finden Sie auf den Programmseiten der Homepage www.apforum.de.



Lesen Sie auch folgenden AVIVA-Berlin-Beitrag:
body.city - Fokus Indien



Public Affairs Beitrag vom 19.08.2003 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken