Religiöse Vielfalt, Gender und Anti-Diskriminierung - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Public Affairs



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 24.07.2008


Religiöse Vielfalt, Gender und Anti-Diskriminierung
AVIVA-Redaktion

Seminar für alle, die ihre Diversity-Kompetenzen im Spannungsfeld religiöser und weltanschaulicher Vielfalt und Gender stärken möchten. Vom 19. - 21.09.2008 bei der FAM Frauenakademie München.




Religiöse Vielfalt, Gender und Anti-Diskriminierung – zum Hintergrund:

Europa ist zur Heimat von vielen Religionen und Weltanschauungen geworden. Durch diese religiöse Vielfalt ist ein Reichtum an Möglichkeiten des Austauschs, Dialogs und der Entwicklung eines besseren interkulturellen Verständnisses entstanden.
Aber religiöse und weltanschauliche Unterschiede sind heute zunehmend auch eine Ursache von Spannungen und Konflikten geworden. Vor allem in Bezug auf die Erringung von mehr Geschlechtergerechtigkeit wird die neue religiöse Vielfalt und Unübersichtlichkeit von vielen als Hemmnis empfunden.

Das Seminar basiert auf einem Trainingskonzept zu religiöser Vielfalt und Antidiskriminierung, das auf europäischer Ebene entwickelt wurde. Es richtet sich an alle, die ihre Diversity-Kompetenzen im Spannungsfeld religiöser und weltanschaulicher Vielfalt und Gender stärken möchten.

Religiöse Vielfalt, Gender und Anti-Diskriminierung

Leitung:
Aliyeh Yegane Arani

Dipl.-Pol., langjährige Erfahrung im Diversity-Training und Management, Dialogue-facilitator

Dr. Beate Schmidt-Behlau
Dipl.-Päd., Schwerpunkte in interkultureller Teamarbeit und Trainings zu interkultureller Kompetenz

Ziele des Trainings:
Dialog und Erfahrungsaustausch zum Themenfeld Religion, Gender und Kultur
Entwicklung von Respekt und Wertschätzung für die religiöse und weltanschauliche Vielfalt
Bewusstsein für die Einmaligkeit der religiösen/ weltanschaulichen Identität jedes Menschen
Verbesserung des Verständnisses für die aktuellen religionspolitischen Themen mit besonderem Fokus auf Fragen der Geschlechtergerechtigkeit
Sensibilisierung für aktuelle Manifestationen von Vorurteilen, Stereotypisierungen und Diskriminierungen im Zusammenhang mit Religion und Geschlecht
Entwicklung von individueller sozialer Kompetenz und institutionellen Strategien zur Schaffung eines inklusiven Umfelds.
Methoden:
Basierend auf interaktiven, partizipatorischen und erfahrungsgestützten Methoden wird in dem Training die aktive Beteiligung und der kritische, selbstreflexive Diskurs von Menschen der verschiedenen kulturellen, religiösen und weltanschaulichen Hintergründe geübt.

Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich an Frauen und Männer unterschiedlicher Weltanschauungen und Religionen.
Max. 16 Teilnehmende.

VeranstalterInnen:

Eine Welt der Vielfalt Berlin e.V.

FAM Frauenakademie München e.V.

Fit für Vielfalt – Interkulturelle und Interreligiöse Bildung und Begegnung

dvv international

Anmeldung:
Bitte schriftlich bis zum 10.9.2008 bei der FAM anmelden:
FAM Frauenakademie München
Auenstr. 31
80469 München
Fax: 089-72 13 830
oder
info@frauenakademie.de

Termin:
Freitag bis Sonntag 19. - 21.9.2008
Zeiten:
Freitag 17 - 19 Uhr
Samstag 11 - 18 Uhr
Sonntag 11 - 13 Uhr
Ort:
FAM
Frauenakademie München e.V.
Auenstr. 31
80469 München
Kosten:
50 Euro / ermäßigt 30 Euro
(einschließlich Verpflegung am Samstag)


Public Affairs

Beitrag vom 24.07.2008

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at


Kooperationen

RuT - Rad und Tat e.V.