Gemeinsame Internetpr√§senz der NS-Gedenkst√§tten, Dokumentationszentren und Museen in Berlin und Brandenburg - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Public Affairs
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Finanzkontor
AVIVA-Berlin > Public Affairs AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Politik + Wirtschaft
   Diskriminierung
   Veranstaltungen in Berlin
   Kultur
   J√ľdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2018 - Beitrag vom 23.07.2009

Gemeinsame Internetpräsenz der NS-Gedenkstätten, Dokumentationszentren und Museen in Berlin und Brandenburg
Katharina Liese

www.orte-der-erinnerung.de bietet eine √úbersicht zu Institutionen, Veranstaltungen, Ausstellungen sowie √ľber alle Publikationen der NS-Gedenkst√§tten in Berlin und Brandenburg.



Die Internetseite des Arbeitskreises I der Gedenkstätten in Berlin und Brandenburg wurde am 22. Juli 2009 in der "Gedenkstätte Deutscher Widerstand" vorgestellt. Kulturstaatssekretär André Schmitz sprach ein großes Lob an alle Beteiligten aus, die an der Schaffung des Projekts tatkräftig mitgewirkt haben.

Insgesamt haben sich 14 "Orte der Erinnerung" zusammengeschlossen und dieses innovative Projekt ins Leben gerufen.
Darunter ist die "Gedenkstätte Deutscher Widerstand", die Dokumentation "Topographie des Terrors", das Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt, die Gedenkstätte Stille Helden, sowie das "Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit Berlin-Schöneweide".

www.orte-der-erinnerung.de stellt eine fortlaufend aktualisierte √úbersicht zu den Einrichtungen, einen gemeinsamen Veranstaltungskalender, vertiefte Informationen √ľber s√§mtliche Dauer-, Sonder- und Wanderausstellungen.
Zahlreiche Dokumente der NS-Gedenkst√§tten wie der Katalog "Die Wannsee-Konferenz und der V√∂lkermord an den europ√§ischen Juden" der Dauerausstellung der Gedenk- und Bildungsst√§tte Haus der Wannsee-Konferenz oder etwa "J√ľdische Berliner ‚Äď Leben nach der Schoa", das Begleitbuch zur Ausstellung in der Neuen Synagoge Berlin, sind auf der Seite aufgelistet.

Der Serviceteil der Internetseite bietet den interessierten InternetbesucherInnen einen klaren √úberblick √ľber √Ėffnungszeiten, Anschriften sowie Ausstellungen der einzelnen Institutionen.

Die p√§dagogischen Bildungsangebote der jeweiligen Einrichtungen sind ebenfalls abrufbar. Dar√ľber hinaus erm√∂glicht die Verbindung zur Internetseite "Gedenkst√§ttenp√§dagogik des Bildungsverbunds f√ľr die Internationale Jugendbegegnungsst√§tte Sachsenhausen e.V." einen Zugriff auf alle Formen der politisch-historischen Bildungsarbeit zur Geschichte des Nationalsozialismus in Berlin und Brandenburg.

Der Leiter der "Gedenkst√§tte Deutscher Widerstand", Prof. Dr. Johannes Tuchel, betonte, dass die Seite noch am Anfang stehe, aber bald auch in englischer Sprache verf√ľgbar sei. Die Pflege der Datenbank √ľbernehme jeweils eine der 14 beteiligten Institutionen im j√§hrlichen Wechsel.
Mehrfach hob Prof. Dr. Tuchel den "Servicecharakter, den das Portal haben soll" hervor.

Die gemeinsame Internetpräsenz sei "eine Ergänzung der Gedenkstätten und reduziere keineswegs die Besucherzahlen", so Prof. Dr. Tuchel weiter.

Weitere Informationen zum Internetportal der NS-Gedenkstätten, Dokumentationszentren und Museen in Berlin und Brandenburg finden Sie unter: www.orte-der-erinnerung.de

Public Affairs Beitrag vom 23.07.2009 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken