185.000 Euro f├╝r Stipendien und Projektzusch├╝sse - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Public Affairs
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Finanzkontor
AVIVA-Berlin > Public Affairs AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Politik + Wirtschaft
   Diskriminierung
   Veranstaltungen in Berlin
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 01.06.2004

185.000 Euro f├╝r Stipendien und Projektzusch├╝sse
AVIVA-Redaktion

Stipendien und Projektmittel f├╝r K├╝nstlerinnen und frauenspezifisch arbeitende Initiativen im Rahmen des Berliner K├╝nstlerinnenprogramms f├╝r 2004 vergeben.



Die Senatsverwaltung f├╝r Wissenschaft, Forschung und Kultur teilt in seiner Pressemitteilung vom 25.05.2004 mit:
Im Rahmen des Berliner K├╝nstlerinnenprogramms hat die der Senatsverwaltung f├╝r Wissenschaft, Forschung und Kultur auch in diesem Jahr insgesamt rund 185.000 Euro f├╝r Stipendien und Projektzusch├╝sse an K├╝nstlerinnen und frauenspezifisch arbeitende Kulturinitiativen vergeben.
Dabei erfolgten die F├Ârderungen vor allem in den Bereichen, in denen K├╝nstlerinnen nach wie vor erheblich unterrepr├Ąsentiert sind.

Im einzelnen erhielten die Komponistinnen Makiko Nishikaze und Yueyang Wang Aufenthaltsstipendien f├╝r die Musikakademie Rheinsberg,
die Komponistinnen Hannah Drywa und Sibylle Pomorin Zusch├╝sse f├╝r Urauff├╝hrungen, die Filmemacherinnen Aysun Bademsoy, Amalie Bizer, Bianca Bodau, Dagie Brundert, Judith Hopf, Stefanie Jordan, Martina Jungfleisch,
Masayo Kajimura, Rossella Pugliese, Renate Sami, Sandra Sch├Ąfer, Michaela Schweiger, Azita Shokouhi, Minze Tummescheit, Constanze Westhoven und Gillian Wood Stipendien oder Projektzusch├╝sse f├╝r Filmvorhaben,
Ulrike Pfeiffer/Ute Aurand/B├Ąrbel Freund einen Zuschuss f├╝r eine Reihe mit eigenen Filmen, der Verband der Filmarbeiterinnen Mittel zur Vorstellung der bisherigen Preistr├Ągerinnen des Femina Filmpreises einschl. der Herausgabe einer Dokumentation, das Musikerinnenfestival "Wie es Ihr gef├Ąllt" eine F├Ârderung f├╝r die dreit├Ątige, internationale Veranstaltung in der Kulturbrauerei, die Gedok-Berlin Unterst├╝tzung f├╝r 4 Ausstellungen/Auff├╝hrungen, Das Verborgene Museum kann sich ├╝ber Infrastrukturmittel freuen.

Den Jurys geh├Ârten an:
im Bereich Musik: Prof. Dr. Fladt, Elke Moltrecht, Dr. Ulrike Liedtke, Prof. Dr. Schneider,
im Bereich Film: Cristina Nord, Stefanie Schulte-Strathaus, Antje Weitzel und Angie Welz-Rommel.

Mehr zum K├╝nstlerinnenprogramm:
www.senwisskult.berlin.de



Ansprechpartnerin:

Senatsverwaltung f├╝r Wissenschaft, Forschung und Kultur
Bereich K├╝nstlerinnenf├Ârderung
Karin Hofmann
Brunnenstrasse 188-190
10119 Berlin
Telefon: (030) 9 02 28-441
Telefax: (030) 9 02 28-457
e-Mail: karin.hofmann@senwfk.verwalt-berlin.de

Public Affairs Beitrag vom 01.06.2004 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken