Gewaltige Aktion - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Public Affairs



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2021 - Beitrag vom 24.11.2004


Gewaltige Aktion
Julia Richter

Fotoausstellung von amnesty international bis 12.12.2004 im Haus der Kulturen der Welt. Veranstaltung zu Entwicklungen und Strategien in der Arbeit gegen häusliche Gewalt. Benefizball der BIG-Hotline




Anlässlich des Internationalen Gedenktages gegen Gewalt an Frauen und Mädchen plant die amnesty international-Frauengruppe Berlin/Brandenburg unter dem Motto Reclaim The Night! "Frauen erobern sich die Nacht zurück" eine einstündige Straßenaktion. Deren Ziel ist es, das Thema der Unterdrückung der Frauen innerhalb der Ehe oder Familie noch stärker in das öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Anschließend findet in Zusammenarbeit mit der Berliner Interventionszentrale bei häuslicher Gewalt (BIG) im Haus der Kulturen der Welt eine Abendveranstaltung statt, die Teil der laufenden Kampagne "Hinsehen & Handeln - Gewalt gegen Frauen verhindern" von ai ist. Die Berliner Interventionszentrale, die anlässlich des 5- jährigen Bestehens ihrer BIG-Hotline am 26.11.2004 zu einem Benefizball mit Tombola einlädt, setzt sich ebenso wie amnesty international für die Entwicklung und Verbesserung von Maßnahmen und Strategien gegen häusliche Gewalt gegenüber Frauen und Kindern auf struktureller und politischer Ebene ein.

Der Abend im Haus der Kulturen der Welt beginnt mit einer musikalische Einleitung der "Sudanese all Stars" Gihad Habib Gibreil, Mohamed EL-Mahdi und Fatih Abdul Magit. Anschließend wird der Film "Auf uns kommt es an - Gewalt gegen Frauen beenden" von amnesty international gezeigt.

Prof. Dr. Barbara Kavemann von der Katholischen Hochschule für Sozialwesen in Berlin hält einen Vortrag über "Entwicklungen und Strategien in der Arbeit gegen häusliche Gewalt in Deutschland". Im Anschluss daran werden Dieter Glietsch, Polizeipräsident von Berlin, u. a. in einem Podiumsgespräch über Ursachen und Auswirkungen der häuslichen Gewalt diskutieren und erörtern, welche wirksamen Maßnahmen es gibt, diese zu verhindern.

Abgerundet wird das Programm durch Informationsstände über Projekte von ai, BIG und Berliner Frauenprojekten sowie eine Fotoausstellung von amnesty international, die noch bis zum 12. Dezember 2004, jeweils Di-So 10-21 Uhr im Haus der Kulturen der Welt zu sehen ist.



Entwicklungen und Strategien in der Arbeit gegen häusliche Gewalt in Deutschland
Haus der Kulturen der Welt

25. November, 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Eintritt frei
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin

Gruppen oder Einzelpersonen, die Interesse und Zeit haben, die ai-Frauengruppe Berlin/Brandenburg bei der Straßenaktion zu unterstützen, können sich informieren unter:

Margerita Bube, 030-29047675
Amnesty international www.isis.aust.com/rtn
amnesty-frauen@web.de
Frauengruppe Berlin-Brandenburg
Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Str. 4
10405 Berlin



Public Affairs

Beitrag vom 24.11.2004

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung

. . . . PR . . . .

Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung
Ob Klima, Politik, Arbeit oder Beziehung: Überall sollen wir verantwortungsvoll handeln. Wie aus dieser Pflicht eine liebende Sorge für die Zukunft wird, zeigt die Philosophin Ina Schmidt klug und lebensnah.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at


Kooperationen

RuT - Rad und Tat e.V.