Podiumsdiskussion im AudiMax der Alice-Salomon Fachhochschule - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Public Affairs



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 23.06.2004


Podiumsdiskussion im AudiMax der Alice-Salomon Fachhochschule
AVIVA-Redaktion

Sexuelle Gewalt in Migrantenfamilien - eine besondere Herausforderung für die soziale Arbeit? Wie konstruiert die islamische Gesellschaft das Tabu der sexuellen Gewalt?




Fokus der Veranstaltung (05. Juli 2004) sind folgende Fragen:

Wie konstruiert die islamische Gesellschaft das Tabu der sexuellen Gewalt in der Familie? Was bedeutet dies für MigrantInnen in Deutschland? Mit welchen Besonderheiten haben Mädchen und Frauen/Mütter zu kämpfen?

Welches Wissen benötigen HelferInnen (SozialarbeiterInnen, ÄrztInnen, TherapeutInnen, RechtsanwältInnen, PolizistInnen etc.) und welche Sensibilitäten müssen sie entwickeln? Welche Interventionen sind Erfolg bringend?

Was müsste geschehen, um eine stärkere Unterstützung der Mädchen und Frauen im privaten Umfeld zu ermöglichen?

Teilnehmerinnen der Podiumsdiskussion:

Seyran Ates
Rechtsanwältin, Autorin des Buches Große Reise ins Feuer (Rowohlt, 2001)

Leman Emre
Sozialarbeiterin bei "Papatya"

Serpil Magliçoglu
Autorin des Buches Für Yasemin. Eine Mutter entscheidet sich (Orlanda, 2002)

Dagmar Riedel-Breidenstein
Dipl. Soziologin bei "Strohhalm"

Kobra Schabanpour
Dipl. Sozialpädagogin, Autorin der Diplomarbeit "Sexueller Missbrauch an Mädchen aus dem islamischen Kulturkreis (am Beispiel des Iran)" (FHS Jena, 1997)

Moderation:
Prof. Dr. Dagmar Schultz, Dipl.Psych. Sylvia Siegel

Alice-Salomon-Fachhochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik
Alice Salomon-Platz 5
12627 Berlin (U-B Hellersdorf)
Montag, 5. Juli, 10 bis ca. 13 Uhr im AudiMax der Fachhochschule
Veranstalter: Projekt "Verhaltensauffälligkeiten von Kindern und Jugendlichen unter besonderer Berücksichtigung von (sexueller) Gewalteinwirkung"
Anmeldung: Email: dschultz@asfh-berlin.de


Public Affairs

Beitrag vom 23.06.2004

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at


Kooperationen

RuT - Rad und Tat e.V.