Internationaler Aktionstag gegen Gewalt an Frauen am 25. November 2005 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Public Affairs



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2021 - Beitrag vom 20.11.2005


Internationaler Aktionstag gegen Gewalt an Frauen am 25. November 2005
AVIVA-Redaktion

Begleitet wird der von den Vereinten Nationen deklarierte "Internationale Tag zur Beseitigung jeder Form von Gewalt gegen Frauen" mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen.






Bereits am 24. November 2005 wird die Staatssekretärin Susanne Ahlers um 10.30 Uhr in der Kaiser`s Filiale, Königin Elisabeth-Str. 9a, 14059 Berlin, die diesjährige Berliner Aktion "Gewalt kommt nicht in die Tüte" eröffnen.

Anlässlich des Internationalen Aktionstages "Nein zu Gewalt an Frauen" am 25. November startet die zweite Aktion in Berlin. An der Aktion beteiligen sich Unternehmen wie die Berliner Stadtreinigung (BSR), die Philip Morris GmbH, die Kaiser`s Tengelmann AG, das Berliner Fenster, sowie zahlreiche Bäckereien und Geschäfte. Durch ihr Engagement beziehen sie öffentlich Stellung gegen häusliche Gewalt gegen Frauen und Kinder.

Als Werbeträger dienen dieses Jahr Stoffbeutel mit dem Aktionslogo, Chips für Einkaufswagen und 500.000 Bäckertüten. Auf diese Tüten ist neben dem Logo der Veranstaltung auch die Rufnummer der telefonischen Beratungsstelle für Opfer häuslicher Gewalt, die "Big-Hotline" (Tel.: 030-6110300), gedruckt. Die Bäckertüten werden von der Kaiser`s Tengelmann AG gesponsort.

Am 25. November werden die BezirksbürgermeisterInnen gemeinsam mit den bezirklichen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten "hinterm Ladentisch" von Berliner Kaiser`s-Filialen und verteilen die Bäckertüten an Kundinnen und Kunden.

In ganz Berlin wird es rund um den 25. November zahlreiche Veranstaltungen zum Thema geben. Außerdem werden an Rathäusern die Fahnen "NEIN zu Gewalt an Frauen - Frei leben ohne Gewalt" gehisst. Die Fahnen wurden im Auftrag von Terre des Femmes, einer Organisation, die sich international für die Menschenrechte von Frauen einsetzt, speziell für diesen Aktionstag entworfen.

Eine Zusammenstellung der Termine zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen ist im Internet abrufbar unter:
www.berlin.de/senwiarbfrau/doku/frauen/kalender.pdf

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen veranstaltet am 25. November ein Fachgespräch zum Thema "Aufenthaltsrecht für Opfer von Menschenhandel: Menschenrecht oder Mittel zum Zweck"mit Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland. Weitere Informationen unter:
www.berlin.de/senwiarbfrau/doku/frauen/kalender.pdf

Der von den Vereinten Nationen deklarierte "Internationale Tag zur Beseitigung jeder Form von Gewalt gegen Frauen" geht auf die Verschleppung, Vergewaltigung und Ermordung von drei Frauen im Jahr 1960 in der Dominikanischen Republik durch Soldaten des damaligen Diktators Trujillo zurück. Seit dem 25. November 1981 wird weltweit durch Aktionen, Veranstaltungen und Tagungen von Frauenprojekten und Initiativen, aber auch von staatlicher Seite zur Beendigung von Gewalt gegen Frauen und Kinder aufgerufen.

(Quelle: Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen)




Public Affairs

Beitrag vom 20.11.2005

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung

. . . . PR . . . .

Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung
Ob Klima, Politik, Arbeit oder Beziehung: Überall sollen wir verantwortungsvoll handeln. Wie aus dieser Pflicht eine liebende Sorge für die Zukunft wird, zeigt die Philosophin Ina Schmidt klug und lebensnah.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at


Kooperationen

RuT - Rad und Tat e.V.