Landesarbeitsgemeinschaft Schuldner- und Insolvenzberatung Berlin e.V. - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Public Affairs



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2021 - Beitrag vom 13.12.2005


Landesarbeitsgemeinschaft Schuldner- und Insolvenzberatung Berlin e.V.
Stefanie König

Unter dem Motto: "Junge Menschen sind online - unsere Beratung auch!" startet das Online - Beratungsprojekt. Schätzungen zufolge sind in Berlin mindestens 165.000 Haushalte überschuldet.




"Die Investition in eine gute Schuldnerberatung lohnt sich nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für die Gesellschaft."

Entsprechend hoch ist der Andrang in den 21 anerkannten Schuldner - und Insolvenzberatungsstellen in Berlin. Ende des ersten Halbjahres 2005 befanden sich 11.281 Menschen in laufender Beratung.
Um die wichtige Arbeit in den Beratungsstellen zu festigen, wurden die Landesmittel um 1 Millionen Euro auf insgesamt 5,1 Millionen Euro aufgestockt.

Seit dem 9. Dezember 2005
gewährleistet die Online - Beratung in Form von E-Mail-, Chat- und Forumsberatung, schnelle Hilfe durch kompetente BeraterInnen. Neben Einzelchatberatungen werden auch Gruppenchats angeboten, um sich beispielsweise mit anderen Ratsuchenden austauschen zu können.

Die neue Beratungsmöglichkeit wendet sich vor allem an Betroffene, die (noch) keinen Kontakt zu einer Schuldner - Beratungsstelle hatten.
Die Beratungsstellen sehen hier eine sinnvolle Ergänzung zum bisherigen Angebot, und erhoffen sich vor allem einen Zuwachs der Ratsuchenden in der Altersgruppe von Jugendlichen und jungen Erwachsenen.
Gerade Jugendliche können hier zukünftig besonders unkompliziert und anonym Antworten auf ihre Fragen im Umgang mit den Finanzen bekommen - rechtzeitig bevor die Schuldenfalle zuschnappt.
Bisher kamen verhältnismäßig wenig junge Menschen in die Schuldner- und Insolvenz -- Beratungsstellen, obwohl bekannt ist, dass "Verschuldungskarrieren" oftmals bereits im jugendlichen Alter beginnen.

Gleichzeitig versucht das Projekt einen Zugang für Diejenigen zu schaffen, die aufgrund einer körperlichen Behinderung oder wegen ihrer beruflichen Situation nur schwer eine Beratungsstelle aufsuchen können.
Beratung online mindert außerdem die Schwellenangst der Ratsuchenden bei der Kontaktaufnahme und fördert die Kommunikation zwischen BeraterInnen und Ratsuchenden.

Das Projekt wird ermöglicht durch eine Förderung der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin (jfsb).

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.schuldnerberatung-berlin.de



Public Affairs

Beitrag vom 13.12.2005

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at


Kooperationen

RuT - Rad und Tat e.V.