Erstes Internet-Projekt zur Lesbengeschichte ist online - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Public Affairs





 

AVIVA - Literatur live.
AVIVA-Literatur-veranstaltungen im Rahmen des BEGINE-Literaturcafés


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2020





AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2020 - Beitrag vom 14.12.2005


Erstes Internet-Projekt zur Lesbengeschichte ist online
Sylvia Rochow

Seit Ende November präsentiert die Webseite lesbengeschichte.de anhand von Portraits und Dokumentationen Leben und Werk Frauen liebender Frauen im deutschsprachigen Raum.




Die Geschichte lesbischer Frauen ist bislang nur lückenhaft rekonstruiert - ihre Geschichten kaum überliefert und auch im virtuellen Netz sind nur wenige präsent. Die freie Journalistin und Software-Trainerin Ingeborg Boxhammer (Bonn) und die Berliner Politologin
Dr. Christiane Leidinger haben es sich zum Ziel gemacht, lesbische Frauen durch ihr No-Budget-Online-Projekt in die Geschichte einzuschreiben und historisch wie aktuell zu Sichtbarkeit zu verhelfen.

Den Start machen Portraits von Johanna Elberskirchen (1864-1943), Theo Anna Sprüngli alias Anna Rüling (1880-1953) und Emma (Külz-) Trosse (1863-1948), die das lesbenpolitische Engagement der drei Publizistinnen zum Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts zeigen. Es steht für homosexuelle Emanzipation im Kontext von Sexualreform und Sexualwissenschaft in vielen Ländern und Regionen.

Weitere Portraits und biographische Skizzen sind geplant. Daneben bietet die Webseite Dokumentationen zu kritisch historischem Gedenken an einstige Aktivistinnen und lädt mit Texten zur Filmgeschichte sowie Bildern, Grafiken, Literaturlisten und Chroniken zum Stöbern ein.

Das Online-Projekt richtet sich so an alle, die sich für (Lesben-)Geschichte interessieren. Durch zahlreiche ehrenamtliche Übersetzerinnen ist es größtenteils schon in bislang acht Sprachen zugänglich.

Mehr Infos unter: www.lesbengeschichte.de
Kontakt: Ingeborg Boxhammer, M.A., Dr. Christiane Leidinger:
eMail: info@lesbengeschichte.de



Public Affairs

Beitrag vom 14.12.2005

Sylvia Rochow 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit. Dokumentarfilm von Yulia Lokshina. Kinostart: 22.10.2020

. . . . PR . . . .

Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit
In der westdeutschen Provinz kämpfen osteuropäische LeiharbeiterInnen des größten Schweineschlachtbetriebs ums Überleben – und deren UnterstützerInnen mit den Behörden. Zeitgleich proben Münchener GymnasiastInnen das Stück "Die Heilige Johanna der Schlachthöfe" …
Mehr zum Film und der Trailer unter: jip-film.de und www.facebook.com/RegelnAmBand

Rebekka Reinhard - Wach denken

. . . . PR . . . .

Wach denken von Rebekka Reinhards
Entschlossen sollen wir sein, lösungsorientiert, erfolgreich. Aber immer nur Erwartungen zu erfüllen, macht unfrei und unglücklich. Rebekka Reinhard gelingt ein philosophischer Befreiungsschlag: Leidenschaftlich, pointiert und schlau argumentiert sie für ein waches Denken.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.edition-koerber.de

Child Survivors zu Gast am Gedenktag 27. Januar Erinnern und VerANTWORTung in der Ruth-Cohn-Schule

. . . . PR . . . .

Child Survivors
Die Autorin, Soziologin und Lehrerin skizziert anhand des Schicksals von Sara Bialas die Folgen der deutschen Verbrechen auf die Überlebenden des Holocaust und schildert deren Bedeutsamkeit für die schulische Gedenkarbeit.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.beggerow-verlag.de


Kooperationen

RuT - Rad und Tat e.V.