Senatsverwaltung für Finanzen spart ein - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Public Affairs Gesetze + Finanzen



AVIVA-BERLIN.de im April 2021 - Beitrag vom 14.02.2006


Senatsverwaltung für Finanzen spart ein
Stefanie König

Das Zentrale Personalüberhangmanagement war bis jetzt ein voller Erfolg für das Land Berlin. Seit der Gründung im Mai 2004 wurde der Haushalt um
48 Millionen Euro entlastet.




Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz zur bisherigen Bilanz der neuen
Einrichtung am 13.02.06, teilten Finanzsenator Thilo Sarrazin und
ZeP-Direktor Peter Buschmann mit, dass durch die Einführung des
Zentralen Personalüberhangmanagement (ZeP) der Berliner Haushalt
im Jahr 2005 um 48 Mio. Euro entlastet werden konnte.
"Das Zentrale Personalüberhangmanagement hat sich in Berlin inzwischen fest
etabliert und ist zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Personalwirtschaft unter den Bedingungen knapper Ressourcen geworden", erläutert Sarrazin.

Der Landeshaushalt wird durch das ZeP auf mehrfache Weise entlastet.
Allein durch den Abbau von Personalüberhang, beispielsweise durch die
Vermittlung von Mitarbeitern aus dem Überhang auf zu besetzende,
dauerhaft finanzierte Stellen, wurden 12,8 Mio. Euro Personalausgaben
eingespart. Von insgesamt 4.641 in das ZeP versetzten Überhangkräften
wurden 961 in neue Arbeitsgebiete versetzt, 581 schieden aus dem
öffentlichen Dienst aus.
Insgesamt wurde so ein Überhang von 1542 Personen abgebaut -
oder 35 % der zum ZeP versetzten Dienstkräfte.

Gut 400 MitarbeiterInnen arbeiten gegen Erstattung der Personalkosten
bei anderen ArbeitgeberInnen, wie z.B. bei Bundesministerien.
Dadurch konnten 2005 Einnahmen für den Landeshaushalt von
18,5 Mio Euro erzielt werden.
Größtes Einzelprojekt in diesem Zusammenhang ist der Einsatz von
über 280 Überhangkräften des Landes Berlin in den Job-Centern gegen Personalkostenerstattung durch die Bundesagentur für Arbeit.

Ein weiteres Projekt, das mit Hilfe des ZeP realisiert werden konnte,
ist der Außendienst der neuen bezirklichen Ordnungsämter - „Kiezstreifen“ .
Auch der Einsatz der bislang nicht auf feste Stellen oder extern vermittelbaren
Kräfte in genehmigten Übergangseinsätzen bringt dem Land Berlin auf vielfältige Weise Nutzen: Zum Beispiel wurden ca. 300 Überhangkräfte in den bezirklichen Wahlämtern bei der Vor- und Nachbereitung der vorgezogenen Wahlen zum Deutschen Bundestag eingesetzt, entsprechend wurde der Einsatz externer Aushilfskräfte unnötig.
Insgesamt wurde der Haushalt um 16,5 Mio. EUR dadurch entlastet,
dass Auftragsvergaben an externe AnbieterInnen durch den Einsatz
von Überhangpersonal eingespart werden konnten.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.berlin.de


Public Affairs > Gesetze + Finanzen

Beitrag vom 14.02.2006

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung

. . . . PR . . . .

Ina Schmidt - Die Kraft der Verantwortung
Ob Klima, Politik, Arbeit oder Beziehung: Überall sollen wir verantwortungsvoll handeln. Wie aus dieser Pflicht eine liebende Sorge für die Zukunft wird, zeigt die Philosophin Ina Schmidt klug und lebensnah.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellungen unter: www.edition-koerber.de

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at


Kooperationen

RuT - Rad und Tat e.V.