Neue Förderrichtlinie regelt Mittelvergabe zur Kinderbetreuungsfinanzierung - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Public Affairs Politik + Wirtschaft



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 16.05.2008


Neue Förderrichtlinie regelt Mittelvergabe zur Kinderbetreuungsfinanzierung
AVIVA-Redaktion

Bund und Länder haben sich auf das Ziel verständigt, bis 2013 für mindestens 35 Prozent der Kinder unter drei Jahren einen Betreuungsplatz bereit zu stellen. Das Gesetz tritt im Mai 2008 in Kraft.




Bildungssenator Jürgen E. Zöllner meint dazu: "Berlin nimmt bei der Betreuung von Kindern, die jünger als 3 Jahre sind, im bundesweiten Vergleich bereits einen Spitzenplatz ein. Mit dem Investitionsprogramm können Angebot und Qualität in der Hauptstadt weiter gesichert und zusätzlich verbessert werden." Der Stadt steht für ihre Kindertageseinrichtungen und die Kindertagespflege ein Fördergeld von rund 87,4 Millionen Euro zur Verfügung. Die Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung ist für die Annahme und Bewilligung von Förderanträgen verantwortlich.

Grundlage des Programms ist eine Richtlinie, die Anfang Mai 2008 in Kraft getreten ist. Eine Bedarfsermittlung zeigte, dass das Interesse der TrägerInnen an einer Förderung sehr groß ist. Gefördert werden Investitionen für den Ausbau und Erhalt von Plätzen für Kinder unter drei Jahren. Dazu zählen Maßnahmen, die den Neu- bzw. Ausbau sowie Modernisierungs- und Renovierungsarbeiten von Einrichtungen betreffen.
Kontakt: Investitionsprogramm@senbwf.berlin.de
Nähere Informationen zur Förderrichtlinie und dem Investitionsprogramm "Kindertagesbetreuung" 2008 - 2013 gibt es auch im Internet unter: www.bwfinfo.verwalt-berlin.de

Lesen Sie mehr zum Thema Kinderbetreuung auf AVIVA-Berlin
Alles über unterschiedliche Betreuungsangebote finden Sie ebenfalls auf AVIVA-Berlin.

(Quelle: Landespressedienst, 15.05.2008)


Public Affairs > Politik + Wirtschaft

Beitrag vom 16.05.2008

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at


Kooperationen

RuT - Rad und Tat e.V.