2. Europäisches Transgender Council - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Public Affairs Politik + Wirtschaft





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 22.04.2008


2. Europäisches Transgender Council
AVIVA-Redaktion

Vom 2. bis 4. Mai 2008 treffen sich AktivistInnen aus mehr als 30 Ländern zum Council "Make Human Rights Work" im Rathaus Berlin-Schöneberg, um über die Verbesserung der Lebenssituation von ...




... Transgender Menschen zu beraten.

02.– 04. Mai 2008 - 2. Europäisches Transgender Council

Menschenrechtsfragen, Anti-Diskriminierungsgesetzgebung und die erstmalige Präsentation der ersten repräsentativen Studie zur Lebenssituation von Transgender Personen in Europa (2007) stehen im Fokus der Veranstaltungen.

TeilnehmerInnen sind u.a. Michael Cashman als Mitglied des Europäischen Parlaments, Dennis van der Veur der den Kommissars für Menschenrechte des Europarat vertritt, Nicolas Beger (designierter Direktor des europäischen Büros von Amnesty International) und viele andere internationale AktivistInnen aus West- und Osteuropa, Zentralasien, Südamerika und Japan.

In Workshops und Training Sessions findet Austausch über Lobbyarbeit, Fundraising, Beratungseinrichtungen, Diskriminierung am Arbeitsplatz, Konfliktmediation in Freiwilligenorganisationen und vieles mehr statt. Als Ergebnisse werden Petitionen, gemeinsame Projekte und ein gestärktes Netzwerk von Transgender Organisationen und Individuen in Europa erwartet.

Der "European Transgender Council" findet zum zweiten Mal statt. Der erste Council hat 2005 mit großem Medienecho in Wien stattgefunden. Transgeschlechtliche Menschen erfahren immer noch vielfältige Diskriminierungen. In fast allen Ländern werden sie zusätzlich am Arbeitsplatz, in der Schule und in anderen öffentlichen Räumen diskriminiert. Nur zwei Jahre nach dem grausamen Mord an der Transsexuellen Gisberta Salce Junior wurde im Februar 2008 wieder eine TransFrau in Portugal Opfer eines transphoben Hassverbrechens, eine britische Studie befragte über 2.000 Transgender: 73% berichten von tagtäglicher Diskriminierung bis hin zur Körperverletzung. Öffentliche Outings wie das von Olympiastabhochspringer Balian Buschbaum oder dem schwangeren U.S.- amerikanischen Transmann Thomas Beatie zeigen dagegen positive Lebensentwürfe.

Veranstaltet wird die Tagung von Transgender Europe (TGEU), dem Transgender-Netzwerk Berlin (TGNB) und TransInterQueer (TrIQ e.V.) in Kooperation mit der Berliner Landesstelle gegen Diskriminierung. Unter der Schirmherrschaft des Bezirksbürgermeisters E. Band findet sie im Rathaus Schöneberg statt, unterstützt wird sie vom Deutschen Paritätischen Wohlfahrtverbandes und dem Global Fund for Women.

Die Ausstellung im Rathaus Schöneberg "Transgender Worldwide" zeigt im Mai 2008 Arbeiten von über 20 internationalen KünstlerInnen wie z.B. die Europapremiere der Fotografien von kirgisischen Transgender (Den Osekov).

Weitere Veranstaltungen zum 2. Europäisches Transgender Council:
02. Mai, 10:00 Uhr: Eröffnung des 2. Transgender Council 2008 (Rathaus Schöneberg, BVV-Saal)
02. Mai, 20:00 Uhr: Vernissage "Transgender worldwide" (Rathaus Schöneberg, Foyer)
03. Mai, 21:00 Uhr: Party zum Council "Glamour without Borders" (SO36)

Weitere Infos unter:
Transgender Europe: www.tgeu.org

TransInterqueer e.V.: www.transinterqueer.org


Public Affairs > Politik + Wirtschaft

Beitrag vom 22.04.2008

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at


Kooperationen

RuT - Rad und Tat e.V.