European Trusted Brands 2006 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Public Affairs Politik + Wirtschaft





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 23.03.2006


European Trusted Brands 2006
Brigita Bosotin

Ergebnisse der Verbraucherstudie von Reader´s Digest. Die Meinung unabhängiger Institute wiegt mehr als Empfehlungen von Promis. Die Mehrheit der TeilnehmerInnen vertraut auf...




...Produktleistung, Qualität und eigenes Urteilsvermögen.

Über die Studie


"European Trusted Brands 2006" ist mit einer Beteiligung von insgesamt 26.000 TeilnehmerInnen aus 14 europäischen Ländern die größte Verbraucherstudie. Davon allein knapp 8.000 LeserInnen aus Deutschland. Zum sechsten Mal hat das Magazin Reader´s Digest auf der Basis von unbeeinflussten Verbrauchervoten die Vertrauenswürdigkeit von verschiedenen Marken geprüft. Ihre Ergebnisse finden weit über Fachkreise hinaus Beachtung.

Überzeugungskraft von Testimonials rückläufig

Prominente, in der Werbebranche auch Testimonials genannt, verkaufen mit ihrem guten Namen. Häufig greifen Unternehmen und Firmen auf bekannte Persönlichkeiten aus Film, Sport, Politik und Kultur zurück, um ihre Produkte zu vermarkten. Sie sollen ihr Renommée in Vertrauen für Produkt und Dienstleistung umwandeln. Dahinter steht die Hoffnung, dass VerbraucherInnen die Empfehlung der ProminentInnen wahrnehmen und dadurch zum Kauf animiert werden.

Ein Ergebnis der Studie ist, dass die Überzeugungskraft von Testimonials nur eine beschränkte Reichweite hat und somit das Vertrauen der VerbraucherInnen mit der Empfehlung eines Prominenten kaum zu gewinnen ist. Dahingegen stehen unabhängige Institutionen in der Vertrauensskala der KonsumentInnen ganz weit oben. Rund 65 Prozent der VerbraucherInnen vertrauen auf die Stiftung Warentest.

Der Studie zufolge entscheidet sich rund 76 Prozent der Menschen aufgrund der Qualität für ein Produkt. Die Empfehlung eines ProminentInnen spielt dabei eine nach geordnete Rolle. Wichtiger ist die Produktleistung. Harte Fakten sind wesentliche Faktoren bei der Kaufentscheidung. Bei 72 Prozent ist die persönliche Erfahrung mit der Marke ausschlaggebend. Rat wird hingegen bei unabhängigen und glaubwürdigen Institutionen wie Stiftung Warentest oder dem ADAC eingeholt.

Markenführerschaft für Traditionsmarken

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Traditionsmarken wie Nivea und Nokia gehen als GewinnerInnen der diesjährigen Befragung hervor. Sie sind die vertrauenswürdigsten Marken in ihrer Produktkategorie. Sie überzeugten in allen Ländern und erlangten die höchste Punktzahl. Die Marktführerschaft ist dennoch hart erkämpft. Allein in Deutschland konnten die Befragten knapp 3400 unterschiedliche Marken in allen Produktkategorien nennen.

Max Bieniussa Leusser von Reader´s Digest Deutschland bewertet das Ergebnis der Studie so: "wenn sich Marken gegen den heftigen Wettbewerb immer wieder an die Spitze der Vertrauensskala setzen, ist das ohne jede Einschränkung der Beweis, dass sich die Investitionen in die Markenführung und die an den Verbraucherbedürfnissen orientierte Qualität auszahlen, nicht zuletzt gegen die Flut der namenlosen Billigware".

Dauersieger gibt es aber auch in anderen der 30 erhobenen Produktkategorien von A wie Automobile bis Z wie Zahnpasta/Mundpflege. In Deutschland handelt es sich um Markenklassiker wie Persil, Schwarzkopf, Aspirin, Wick, Frosch, Rotkäppchen Sekt, Asbach, Miele, AOL, TUI, Sparkasse, Allianz, Aral sowie Nivea und Nokia.

Ergebnisse Deutschland im Überblick


Die "Most Trusted Brands" liegen für 20 europaweit vergleichbare Produktbereiche vor sowie für 10 weitere Produktbereiche, die nur in Deutschland untersucht wurden. Hier die vertrauenswürdigsten Marken im Überblick:

Über Reader´s Digest

Das Magazin Reader´s Digest ist mit 4,15 Millionen Abonnenten eine der meistgelesenen Zeitschriften Europas. Das Magazin erscheint in 17 europäischen Ländern, darunter seit neuestem auch Rumänien. Kroatien und Slowenien werden im Laufe des Jahres 2006 dazukommen. In Stuttgart erscheint die deutsche Ausgabe des Magazins Reader´s Digest. Neben dem Magazin gibt der Verlag Bücher, Hörbücher, Musik- und Video- bzw. DVD-Kollektionen heraus.



Public Affairs > Politik + Wirtschaft

Beitrag vom 23.03.2006

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at


Kooperationen

RuT - Rad und Tat e.V.