All Nations Festival 2006 - die Weltreise durch Berlin - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Public Affairs Politik + Wirtschaft



AVIVA-BERLIN.de im September 2021 - Beitrag vom 15.05.2006


All Nations Festival 2006 - die Weltreise durch Berlin
AVIVA-Redaktion

Der gemeinsame Tag der offenen Tür der Botschaften in Berlin geht am 20. Mai 2006 von 11 bis 18 Uhr mit dem Thema "Fussball Kunst" in die 6. Runde. Malwettbewerb für das All Nations Festival Trikot.




Die Vertretungen verschiedener Länder öffnen ihre Häuser und laden ein, neue Menschen und ihre Länder mit nur wenig Reiseaufwand kennen zu lernen.

Wie in den vergangenen Jahren werden sich Tausende von BerlinerInnen und Gästen auf die Reise machen, um die Stationen der Weltreise zu besuchen. Dies ganz ohne feste Reiseroute. Jede BesucherIn kann sich seine Reise individuell zusammenstellen und von Kontinent zu Kontinent fahren. Ein Bus-Shuttle hilft bei der Überwindung der Strecken zwischen den Ländern, sind doch die Grundstücke der Botschaften tatsächlich, dem diplomatischen Brauch entsprechend, Ausland.
Bisher haben folgende Botschaften zugesagt: Bulgarien, El Salvador, Guatemala, Indien, Indonesien, Lesotho, Myanmar, Nicaragua, Panama, Simbabwe, Sri Lanka, Togo, Uganda und Zypern. Außerdem wird sich das Europäische Haus (Europäische Kommission und Europäisches Parlament) beteiligen.

Passend zum Thema des Festivals Fußball Kunst wird in den Wochen vor dem Festival das schönste Motiv für das All Nations Festival Trikot gesucht. Das Trikot soll von einer Mannschaft mit Spielern aus allen Nationen getragen werden können und steht symbolisch für das Ziel des All Nations Festival: Die persönliche Begegnung zwischen Menschen verschiedener Herkunft. Die Beteiligung ist über Internet, Post oder direkt vor Ort im Festival Forum möglich. Die SiegerInnen werden in den vier Kategorien unter 8, unter 16, ab 16 Jahren und Profis am Abend des 20. Mai 2006 auf der Bühne des Festival Forums gekürt. Nach dem Festival sind Trikots mit den prämierten Motiven via Internet als Souvenir zu bestellen. In diesem Jahr können über die Website www.AllNationsFestival.de auch zum ersten Mal Souvenirs erworben werden.

Für Kinder gibt es in diesem Jahr eine neue Station der Weltreise: Unicef Berlin präsentiert erstmalig für die kleinen Besucher die Unicef Kinderwelt. Im Hilton Hotel am Gendarmenmarkt wird es nicht nur Informationen der Juniorbotschafter geben, sondern auch ausreichend Gelegenheit, dem sportlichen Thema des Festivals durch Spielen und Lernen auf den Grund zu gehen.

Zentraler Ausgangspunkt der Reise ist wieder das Festival Forum in den Potsdamer Platz Arkaden. Dort gibt es neben vielen Aktivitäten und einem Bühnenprogramm am Check-in die Broschüre zum Festival und den Festival Pass. Dieser ist die kostenpflichtige Eintrittskarte zum Festival - natürlich neben einem gültigen Personalausweis oder Reisepass. Kinder bis 12 Jahren haben in Beleitung Erwachsener freien Eintritt und die älteren Besucher bekommen für 8,00 € ihre Eintrittskarte zur großen Welt. Im Festival Pass können an den Stationen Visa-Stempel gesammelt werden. So wird er mit jedem neuen Eintrag zum Erinnerungsstück.

Der Vorverkauf im Festival Forum in den Potsdamer Platz Arkaden startet am 15. Mai 2006 und ist dann bis zum Festival jeden Tag von 10:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Dort wird es auch das Programmheft geben, das ebenfalls in den Berlin Info Stores der Berlin Tourist Information im Europa Center, am Brandenburger Tor, Fernsehturm am Alexanderplatz und im Neuen Kranzlereck am Kurfürstendamm erhältlich ist. Außerdem können über die bekannten Vorverkaufsstellen/Konzertkassen Tickets erworben werden.

Über das telefonische Service Center der Berlin Tourist Information sind aktuelle Informationen zum All Nations Festival erhältlich. Telefon: 030 - 25 00 25



Public Affairs > Politik + Wirtschaft

Beitrag vom 15.05.2006

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at


Kooperationen

RuT - Rad und Tat e.V.