Die Kunst der Mode - Internationale Tagung der Universität Potsdam - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Public Affairs Wissenschaft





 

Chanukka 5782




AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 29.09.2003


Die Kunst der Mode - Internationale Tagung der Universität Potsdam
Jana Scheerer

"Kleider machen Leute" - das wissen wir schon lange. Dass sie auch ein interessantes Objekt für kulturwissenschaftliche Überlegungen sind, kann auf einem Kongress vom 8. - 10. Oktober erlebt werden




Die Faszination der Kulturwissenschaft liegt darin, Alltägliches zu analysieren und so Zusammenhänge und Bedeutungen freizulegen, die in ihrer Gewohntheit sonst unbewusst bleiben. Ein interdisziplinärer Ansatz hilft dabei, Strukturen zu entdecken und aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten.

Auf diese Weise nimmt sich vom 8. bis 10. Oktober 2003 ein Kongress der Uni Potsdam dem Thema "Die Kunst der Mode" an. Dabei soll es nicht darum gehen, zu zeigen, dass Mode auch "Kunst" ist, sondern vielmehr das Prozesshafte der Mode beleuchtet werden.
Das heißt: Kleider werden von Menschen genutzt, um Identitäten zu schaffen - und wiederum von anderen Menschen in ihrer Wahrnehmung dieser Identität interpretiert.

Die Tagung gliedert sich in die drei Schwerpunkte "Inszenierung der Mode", "Moderne Praktiken der Ästhetisierung des Alltags" und "Historische Orientierung". Sprechen werden Vertreter unterschiedlicher Fachrichtungen, darunter Prof. Dr. Gertrud Lehnert (Institut für Künste und Medien, Universität Potsdam) und Lothar Mikos (Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam).

Bleibt nur noch eine Frage: Was ziehe ich zur Tagung an?



Die Kunst der Mode
Internationale Tagung der Universität Potsdam

8. bis 10. Oktober 2003
Universität Potsdam
Am Neuen Palais
Haus 8, Hörsaal 58
www.uni-potsdam.de


Public Affairs > Wissenschaft

Beitrag vom 29.09.2003

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte

. . . . PR . . . .

Esther Dischereit - Mama, darf ich das Deutschlandlied singen. Politische Texte
Jüdisch. Solidarisch. Antirassistisch. Der Essayband mit einem Vorwort von Aleida Assmann knüpft an die beiden Aufsatzbände "Übungen jüdisch zu sein" und "Mit Eichmann an der Börse" an.
Mehr zur Autorin, zum Buch, sowie Bestellung unter: www.mandelbaum.at


Kooperationen

RuT - Rad und Tat e.V.