Frühlingsbeginn 2020 mit Frauenfußball-Highlights - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7 Banner-BEGiNE
AVIVA-Berlin > Sport AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   Gewinnspiele
   Frauennetze
   E-cards
   About us
 


AVIVA - Literatur live. AVIVA-Literaturveranstaltungen im Rahmen des BEGINE-Literaturcafés
















AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2020











 



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2020 - Beitrag vom 25.02.2020


Frühlingsbeginn 2020 mit Frauenfußball-Highlights
Sylvia Rochow

DFB-Team testet an der Algarve die Form, während Weltmeisterin USA zum SheBelieves Cup lädt. Parallel finden weitere internationale Turniere wie die Premiere des Tournoi de France statt. Alle Infos zum Aufgebot und zum SheBelieves Cup im AVIVA-Beitrag.



Zahlreiche Frauen-Nationalteams nutzen die traditionellen internationalen Fußball-Frühjahrsturniere zu einer Standortbestimmung im Olympia-Jahr 2020.

Nach vierjähriger Abstinenz nimmt Olympiasiegerin Deutschland schon zum zwölften Mal am traditionsreichen Algarve-Cup in Portugal teil, der bereits zum 27. Mal stattfindet. Das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg trifft zum Auftakt auf die WM-Dritte Schweden. Neuseeland spielt gegen Belgien, Gastgeberin Portugal gegen Italien und Dänemark gegen Norwegen. Die Siegerinnen der vier Erstrunden-Paarungen ermitteln in zwei Halbfinals die Endspielteilnehmerinnen. Zudem finden Platzierungsspiele statt. Spielorte sind vom 4. bis 11. März 2020 Faro-Loulé, Lagos sowie Parchal.

Das deutsche Aufgebot für den Algarve-Cup 2020:
Tor: Laura Benkarth (FC Bayern München), Ann-Katrin Berger (FC Chelsea), Merle Frohms (SC Freiburg)
Abwehr: Sara Doorsun (VfL Wolfsburg), Johanna Elsig (Turbine Potsdam), Giulia Gwinn (FC Bayern München), Marina Hegering (SGS Essen), Kathrin Hendrich (FC Bayern München), Sophia Kleinherne (1. FFC Frankfurt), Leonie Maier (FC Arsenal), Lena Sophie Oberdorf (SGS Essen), Felicitas Rauch (VfL Wolfsburg)
Mittelfeld/Angriff: Pauline Bremer (Manchester City), Klara Bühl (SC Freiburg), Linda Dallmann (FC Bayern München), Laura Freigang (1. FFC Frankfurt), Svenja Huth (VfL Wolfsburg), Turid Knaak (SGS Essen), Lena Lattwein (TSG 1899 Hoffenheim), Melanie Leupholz, Sydney Lohmann, Lina Magull (alle FC Bayern München), Dzsenifer Marozsán (Olympique Lyon), Lena Petermann (HSC Montepellier), Alexandra Popp (VfL Wolfsburg), Lea Schüller (SGS Essen)

Die WM-Gastgeberin 2019, Frankreich, feiert vom 4. bis 10. März 2020 die Premiere des Tournoi de France.
"Les Bleues" stehen im Modus "jede gegen jede" in den nordfranzösischen Spielorten Calais und Valenciennes Brasilien, Kanada sowie Vize-Weltmeisterin Niederlande gegenüber.

Weltmeisterin USA, Titelverteidigerin England und Japan nehmen erneut am "SheBelieves Cup" teil, der zum fünften Mal ausgetragen wird. Spanien tritt erstmals an. Gespielt wird vom 5. bis 11. März 2020 ebenfalls im Modus "jede gegen jede" in Frisco (Texas), Harrison (New Jersey) sowie Orlando (Florida) auf Naturrasen.
Die "#SheBelieves-Initiative" wurde vom US-amerikanischen Fußballverband U.S. Soccer im Vorfeld der WM 2015 gestartet, um junge Frauen und Mädchen mit Hilfe der US-Nationalspielerinnen darin zu bestärken, dass sie ihre Träume und Ziele erreichen können.

Zur gleichen Zeit treffen sechs weitere Nationalteams beim Cyprus Cup aufeinander. Kamerun und Sambia bestreiten ebenfalls Anfang März 2020 die Play-Offs des afrikanischen Verbands um einen Startplatz für das olympische Fußballturnier in Tokio. Australien trifft im Kampf um die Olympiateilnahme auf Vietnam, während China den Südkoreanerinnen gegenübersteht.

Weitere Infos unter:

www.dfb.de
www.ussoccer.com
#SheBelieves-Initiative auf Twitter
www.cypruswomenscup.net

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

fan.tastic females. Die multimediale Online-Ausstellung zu Fußballgeschichte(n) aus Frauenperspektive
Projektkoordinatorin Antje Grabenhorst erläuterte im November 2019 an der Beuth Hochschule für Technik in Berlin die Entstehung der internationalen Herstory zu weiblicher Fußball-Fankultur. Die ehemalige Nationaltorhüterin Kathrin Längert thematisierte in ihrer Keynote fortbestehende Diskriminierungen in ihrem Sport und gewährte offen Einblicke in den Alltag von Spitzenspielerinnen.

Iranische Fußball-Anhängerin erliegt nach Selbstverbrennung ihren schweren Verletzungen
Die 29-jährige Sahar Khodayari (#BlueGirl) war zuvor bei dem Versuch, ein Spiel ihres Lieblingsvereins in Teheran zu besuchen, verhaftet worden. Zahlreiche internationale Fußballstars rufen zum Ende des Stadionverbots für Frauen im Iran auf. (2019)

Die USA verteidigen ihren Titel und sind Fußball-Weltmeisterin 2019
Im Finale bezwingt das Team um Megan Rapinoe Europameisterin Niederlande. Schweden sichert sich Platz 3. Deutschland und Frankreich verpassen die Qualifikation für Olympia 2020 in Japan. Rapinoe nutzt die große Bühne für Kritik an Trump, zur Sichtbarmachung von Geschlechterdiskriminierung und für die Forderung nach Equal Pay für Frauen im Sport.

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg feiern 2019 zum dritten Mal in Folge das Double
Meisterinnenschaft und Pokal bleiben in Niedersachsen, doch die langjährige Kapitänin Nilla Fischer verlässt Wolfsburg. Bayern München scheitert im Champions League-Halbfinale an Barcelona. Immer im Blickfeld: Homophobie und Sexismus im Sport.

Ada Hegerberg wird als erste Frau mit dem Ballon d´Or ausgezeichnet und anschließend mit sexistischer Frage konfrontiert
Die 23-jährige Weltklasse-Fußballerin nutzt ihre Dankesrede bei der Preisverleihung in Paris für einen Aufruf an Mädchen in aller Welt. Co-Moderator und DJ Martin Solveig sorgt für Misstöne. (2018)

UEFA startet Kampagne zur Stärkung des Mädchenfußballs
Studie ermittelt stärkeres Selbstvertrauen bei Fußball spielenden jungen Frauen. Internationale Stars wie Alex Morgan, Nadine Keßler, Lara Dickenmann, Nilla Fischer und Camille Abily unterstützen "Together #WePlayStrong"-Programm. (2017)

Das AVIVA-Interview mit Martina Voss-Tecklenburg
Mitte Februar 2011 wurde die Trainerin der Frauenfußball-Spitzenmannschaft FCR 2001 Duisburg völlig überraschend beurlaubt. AVIVA-Berlin hat ihr per E-Mail einige Fragen zu den Ursachen, den Folgen für den Frauenfußball in Deutschland im WM-Jahr 2011 sowie zu den hohen Belastungen der Nationalspielerinnen gestellt. (2011)



Copyright Text: Sylvia Rochow



Sport Beitrag vom 25.02.2020 Sylvia Rochow 





  © AVIVA-Berlin 2020 
zum Seitenanfang   suche   sitemap   impressum   datenschutz   home   Seite weiterempfehlenSeite drucken