Lara Croft in Tomb Raider - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Technik



AVIVA-BERLIN.de im Mai 2021 - Beitrag vom 13.08.2003


Lara Croft in Tomb Raider
Gerlinde Behrendt

Die kämpferische Archäologin Lara Croft hat es mittlerweile zur 8. Spieleversion gebracht. Die AVIVA-Computer-Redaktion testete The Angel of Darkness - Das Action-Spiel für PC und Play Station




Ihr Archäologie-Professor Werner von Croy bittet Lara um Hilfe bei der Suche nach den fünf Gemälden der Finsternis. Sie lehnt ab, weil von Croy sie in Ägypten im Stich gelassen hatte. Ihr früherer Mentor hat die geheimnisumwitterten Gemälde gefunden, will sie aber aus einer unerklärlichen Angst nicht an den Kunden namens Eckardt ausliefern. Van Croy wird daraufhin ermordet und Lara wird zuerst selbst als Mörderin verdächtigt. So ist sie gezwungen, den Mord an dem Professor aufzuklären und Beweise für ihre Unschuld zu finden. D.h., sie muss die fünf Bilder suchen, den "Kunden" namens Eckardt finden, eine Frau in Paris aufsuchen, von der der Archäologe gesprochen hat, und sie hat einige Geheimnisse aus Professor von Croys Vergangenheit aufzuklären. Am Anfang kann sie nur ohne Waffen losziehen, findet zum Glück aber Croys Notizbuch. Es gibt interessante Hilfsinstrumente zu entdecken, z.B. einen Shuriken, ein sternförmiges japanisches Wurfmesser.

Als Spielefigur trifft Lara Croft bei unseren Computer-Redaktionsfrauen auf einhellige Sympathie. Eine Frau als Actionheldin , eine Archäologin - also Wissenschaftlerin -: als "role model". Vorbildlich. Kontroversen löste allerdings der mächtige Busen aus: Der einen Fraktion war er für eine Actionfigur eindeutig zu groß - er ist eigentlich ständig im Weg - eine Brustverkleinerungs-"Operation" wurde von hier dringend angeraten. Die anderen fanden, dass auch großbusige Frauen kämpfen können. Wenn "er" schon im Laufe der 8 Spiele so riesenhaft gewachsen ist, dann soll er bleiben.

Wir haben Angel of Darkness in der PC-Version getestet und waren erstmal froh, dass wir einfach intuitiv losspielen konnten. Es müssen nicht vorher seitenweise Anleitungen gelesen werden, um Lara zu einem Schritt zu bewegen, obwohl - bei bestimmten Spezialaufgaben ist es schon angeraten. Positiv beeindruckt hat uns auch das "urbane" Ambiente, begonnen haben wir in Paris, später ging es nach Prag.

Weniger gelungen fanden wir die immer noch sehr groben, an Poser-Figuren erinnernden Charaktere. Es sollte mittlerweile technisch möglich sein, etwas differenziertere 3D-Models und -Oberflächen zu produzieren und auch - sogar auf dem PC - als Spielefiguren darzustellen. Lara hat immer noch dasselbe maskenhafte Gesicht, besonders enttäuscht haben uns die Hände, die sehr grob "gezimmert" aussehen. Und: Es fiel auf, dass Lara in manchen Situationen immer noch "unterreagiert". Z.B. dürfte es eigentlich keinen Zweifel geben, dass sie eine Leiter hochklettern soll, wenn sie millimeterweit mit der Nase davor steht. Sie tut´s aber nicht - dazu braucht sie einen extra Befehl.

Hmmm, für ein Rolemodel ziemlich begriffsstutzig.....




Quelle: http://www.tombraider.com





Titel: LARA CROFT TOMB RAIDER
Preis: 22,99 EURO
ISBN/EAN: 4010324505941
Bestell-Nr. 50594
Genre: ACTION
Erschienen: 24.01.2003"


Technik

Beitrag vom 13.08.2003

Gerlinde Behrendt 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter