Der AVIVA-Kulturkalender - Kunst + Kultur bis Frühjahr 2022 in Berlin - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Veranstaltungen in Berlin Kunst + Kultur





 

Chanukka 5782


 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2021 - Beitrag vom 01.12.2021


Der AVIVA-Kulturkalender - Kunst + Kultur bis Frühjahr 2022 in Berlin
AVIVA-Redaktion

Liebe Leserinnen, aufgrund der COVID-19-Pandemie wurden alle Veranstaltungen abgesagt, bzw. fanden per Live-Stream statt. Nun können viele Ausstellungen wieder besucht werden - unter Einhaltung der erforderlichen Hygienestandards. Bitte unterstützt die Veranstalterinnen damit, gekaufte Tickets nicht zurückerstatten zu lassen, denn Kunst- und Kulturschaffende befinden sich in einer prekären Situation. Ein Kunstjahr voll Kunst und Kultur! Die AVIVA-Auswahl über Ausstellungen und Vernisssagen von etablierten, noch unbekannten oder zu Unrecht in Vergessenheit geratenen Künstlerinnen in und um Berlin.




Liebe Leserinnen, diese Seite wird regelmäßig aktualisiert, es lohnt sich also, öfter vorbeizuschauen! Zur Info - die Termine sind chronologisch nach dem Beginndatum der jeweiligen Ausstellung geordnet, scrollt/scrollen Sie daher am besten durch diese Seite um zu einem bestimmten Datum zu gelangen.
Ihre/eure AVIVA-Berlinerinnen


Wenn Sie zu Besuch in Berlin sind und eine der hier im AVIVA-Berlin-Veranstaltungskalender veröffentlichten Veranstaltungen besuchen möchten, aber noch keine Unterkunft haben, finden Sie sicherlich beim Hotelpreisvergleich trivago eine Unterkunft.

zur Suche nach Terminen

Terminsuche: Dezember 2021

  • 13. Dezember 2021 bis 12. Juni 2022
    Ausstellungseröffnung: 13. Dezember 2021 18 Uhr

    Jüdisches Berlin erzählen. Mein, Euer, Unser?
    Eine Ausstellung der Stiftung Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum

    Im Frühjahr wandte sich die Stiftung Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum mit der Frage "Und was ist Ihr jüdisches Berlin?" an alle Berliner*Innen. Anlässlich der diesjährigen Jubiläen "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland", "350 Jahre Neugründung der Jüdischen Gemeinde zu Berlin" und "25 Jahre Eröffnung des Centrum Judaicum" soll die Vergangenheit des jüdischen Berlins durch die Stimmen heutiger Berliner*Innen erkundet und der Frage nachgegangen werden:
    Was bedeuten das jüdische Berlin und seine Geschichte für jede*n von uns heute?
    Gefragt wurden nicht nur Menschen mit jüdischem Hintergrund, die Berlin als Ort ihrer Familienbiografie verstehen, sondern auch jüdische und nicht-jüdische Berliner*Innen mit unterschiedlichsten Hintergründen und Herkünften. Die jüdische Vergangenheit trifft so auf das heutige diverse Berlin.
    Eine Auswahl der Antworten wird in den historischen Ausstellungsräumen der Neuen Synagoge Berlin ausgestellt. Das Ergebnis ist ein Mosaik aus diversen Stimmen, die durch ausgestellte Gegenstände, Fotos, Gemälde, Texte und Videosequenzen ihre persönlichen und individuellen Perspektiven, Erinnerungen, Erfahrungen, Biografien, Emotionen und Beziehungen teilen. In der Videoinstallation "Berliner jüdische Welten seit 1800" präsentieren Berliner*Innen zudem vertiefende Einblicke in die jüdische Geschichte Berlins bis zur Gegenwart.
    Veranstaltungsort: Stiftung Neue Synagoge Berlin - Centrum Judaicum
    Oranienburgerstraße 28 - 30
    10117 Berlin
    Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag: 10 bis 18 Uhr
    Freitag: 10 bis 15 Uhr
    Samstag: geschlossen
    Mehr Infos zur Ausstellung (folgt): www.centrumjudaicum.de

    Suche nach Datum:
    Dezember
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    123 45
    67 89101112
    1314 15 16171819
    20212223242526
    2728293031
    Heute: 01.12.2021 Morgen: 02.12.2021

      Januar  Februar  März  April  Mai  Juni  Juli  August  September  Oktober  November  Dezember

    folgendes Jahr      


    Veranstaltungen in Berlin > Kunst + Kultur

    Beitrag vom 01.12.2021

    AVIVA-Redaktion 






  • AVIVA-News bestellen
      AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



    Wir leben in Wohnungen mit Vergangenheit

    Roamers – Follow your Likes

    . . . . PR . . . .

     Roamers – Follow your Likes
    Der Dokumentarfilm ROAMERS erzählt von der Suche "Digitaler Nomaden" auf der Jagd nach dem nächsten, perfekten Moment nach Sinn und Halt in einer neuen, digitalen Welt unzähliger Möglichkeiten.
    Mehr zum Film und Termine der Kinotour in Anwesenheit der Regisseurin Lena Leonhardt unter: www.camino-film.com/filme/roamers


    Kooperationen

    GEDOK-Berlin
    Paula Panke
    Finanzkontor
    gründerinnenzentrale
    Begine
    Raupe und Schmetterling
    Frauenkreise