on stage im Januar und Februar 2019 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Weiberwirtschaft Gründerinnenzentrale Finanzkontor
AVIVA-Berlin > Veranstaltungen in Berlin > on stage AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Jüdisches Leben
   Lesungen
   Exhibitions
   on stage
   Politisches
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2019







 
 



AVIVA-BERLIN.de im Januar 2019 - Beitrag vom 24.01.2019

on stage im Januar und Februar 2019
AVIVA-Redaktion

Auf AVIVA-Berlin finden Sie eine Auswahl von Symposien, Theateraufführungen, Filmvorführungen, Performances und Shows von Künstlerinnen und Künstlern sowie Stadtspaziergänge in Berlin



Liebe LeserInnen, diese Seite wird regelmäßig aktualisiert, es lohnt sich also, öfter vorbeizuschauen! Zur Info - die Termine sind chronologisch nach dem Beginndatum geordnet, bitte scrollen Sie sich daher am besten immer durch diesen Kalender, um zu einem bestimmten Datum zu gelangen.
Ihre AVIVA-Berlinerinnen




  • Dienstag 18. Dezember 2018, 19:30 Uhr, Samstag 29. Dezember 2018, 19:30 Uhr, Montag, 28. Januar 2019, 19:30 Uhr
    Tanzstück "Half Life" von Sharon Eyal / Gai Behar. Musik von Ori Lichtik
    (Zuvor ist das Stück "Your Passion is Pure Joy to Me" von Stijn Celis zu sehen.)
    Die israelische Choreographin Sharon Eyal zählt zu den Protagonist*innen der zeitgenössischen Tanz-Szene. Von der legendären Batsheva Dance Company geprägt, fordern ihre Kreationen die Körperlichkeit der Tänzer*innen heraus, um einen individuellen Ausdruck zu erreichen. Gemeinsam mit Gai Behar leitet sie die L-E-V Dance Company, die ihre Kreationen weltweit auf Festivals zeigt. Beide entwickelten "Half Life" 2017 für das Königlich Schwedische Ballett Stockholm. Die Wirkung dieser Arbeit ergibt sich auch aus der Musik, die von Ori Lichtik während des choreographischen Prozesses entstanden ist und weiterentwickelt wurde.
    Veranstaltungsort: Komische Oper Berlin
    Behrenstraße 55-57
    10117 Berlin
    Weitere Informationen sowie Tickets unter: www.staatsballett-berlin.de

  • Samstag, 02. Februar 2019, 20.00 Uhr
    Kabarett: HORIZONT geschnitten oder am Stück
    Politik & Poesie Kabarett von Sunna Huygen

    Sie schielt über den eigenen Tellerrand, sucht Wege, übt Populismus und fragt, ob es reicht, dass immerhin der Himmel für alle da ist. Vielleicht hilft Poesie dabei, weiter zu gucken als nur bis zum nächsten sexistischen Spruch. Oder backen? Und wenn die Gesellschaft nach rechts rutscht, was sehen wir dann, wenn wir nach oben gucken?
    Unterm Horizont gelacht & gebrüllt von Sunna Huygen
    www.sunna-huygen.de
    Veranstaltungsort: BEGiNE - Treffpunkt und Kultur für Frauen e.V.
    exklusiv für Frauen
    Potsdamer Str. 139
    10783 Berlin-Schöneberg
    U2 Bülowstr., U1 Kurfürstenstr., U7 Kleistpark, Bus M48, M85, 187, M19 Haltestelle: U Bülowstr.
    Telefon: 030 / 215 14 14, Email: kultur@begine.de
    www.begine.de

  • Samstag, 16. Februar 2019, 20 Uhr
    Claire Waldoff trifft Die Kessen Berlinessen (a cappella-Lesbenchor) Älter - kesser - besser!
    Wenn alle "Alt" werden, wer singt denn dann Sopran? Eine selbstironische und Mut machende Pop-Revue über´s Älterwerden von Abba bis Adele mit ganz eigenen kessen Texten. Und immer etwas politisch bleiben, bitteschön! Die Schauspielerin Sigrid Grajek schlüpft in die Figur der "Urmutter aller Kabarettistinnen", Claire Waldoff. Singend, spielend und sprechend lässt sie die Zeit der "Goldenen Zwanziger" und das Leben von Claire lebendig werden.
    Und sie war so ganz anders als die Chansonetten und Diseusen der Zeit! Noch bevor das Zeitalter der "neuen Frau" ausgerufen wurde, nahm sie sich alle Freiheiten, die ihr in den Sinn kamen. Sie rauchte Pfeife und Zigarre, liebte Nordhäuser Korn, fluchte wie ein Müllkutscher, lebte offen mit ihrer Lebensgefährtin zusammen und ihre Stimme war das, was man eine "echte Röhre" nennt. Heinrich Zille zog mit ihr durch die berüchtigten Kneipen im Norden und Osten von Berlin.
    Sie hat wie keine andere den Ton getroffen, der die Menschen erreichte, weil sie "gerade vom Leben singen wollte" - von den Sorgen und Nöten, Freuden und Verwicklungen, die das Leben mit sich bringt.
    Mehr Infos: www.die-kessen-berlinessen.de und www.sigridgrajek.de
    Veranstaltungsort: BEGiNE - Treffpunkt und Kultur für Frauen e.V.
    exklusiv für Frauen
    Potsdamer Str. 139
    10783 Berlin-Schöneberg
    U2 Bülowstr., U1 Kurfürstenstr., U7 Kleistpark, Bus M48, M85, 187, M19 Haltestelle: U Bülowstr.
    www.begine.de

    Fortlaufend:

    Suche nach Datum:
    Januar
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1234 56
    7 8 9 10 11 1213
    1415 16 1718 1920
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 31
    Heute: 24.01.2019 Morgen: 25.01.2019

      Januar  Februar  März  April  Mai  Juni  Juli  August  September  Oktober  November  Dezember

  • Veranstaltungen in Berlin > on stage Beitrag vom 24.01.2019 AVIVA-Redaktion 





      © AVIVA-Berlin 2019 
    zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken