Alle anders anders. Vom Reichtum des Andersseins – Eine Ausstellung im Kindermuseum Labyrinth - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Youngsters Freizeit



AVIVA-BERLIN.de im April 2021 - Beitrag vom 02.04.2009


Alle anders anders. Vom Reichtum des Andersseins – Eine Ausstellung im Kindermuseum Labyrinth
AVIVA-Redaktion

In unserer Gesellschaft ist Anderssein oft mit Vorurteilen besetzt und wird im negativen Sinne verstanden als "nicht normal sein". Vom 21.05.2009 bis 28.11.2010 können Kinder von 3-11 Jahren die ...




... Vielfalt und den Reichtum des Andersseins erleben und erforschen, wie es aussehen und sich anfühlen kann, das Anderssein. Wie verschieden sind Menschen? Und wie ist das, wenn man nicht sehen oder hören kann - und wenn man alt ist?

Ab dem 21. Mai 2009 betreten Kinder die "Anderswelt". An zahlreichen interaktiven Erlebnisstationen können sie sich spielerisch mit Gehörlosigkeit, Sehbehinderung, Generationenunterschieden beschäftigen und viele – alltägliche wie überraschende – Facetten des Andersseins mit allen Sinnen entdecken und erspielen.

Was erwartet die kleinen und großen BesucherInnen bei "Alle anders anders"?
Herzstück der Ausstellung ist ein großer Irrgarten, der die Mädchen und Jungen einlädt, Umwege zu gehen oder sich in Sackgassen wieder zu finden. Auf dem Weg durch den Irrgarten kreuzen die Kinder den Nicht-den-Boden-Berühren-Weg, ergründen die Kalt-Warm-Stachelig-Weich-Fußtastpfade oder testen, ob sie alle Farben erkennen können.

Irgendwann erreichen die Kinder das Dunkelrestaurant Es ist gar nicht so einfach, etwas zu finden, wenn es stockdunkel ist ... Wer sich daran gewöhnt hat, mit den Händen zu sehen, die oder der kann gleich mal ausprobieren, wie es ist, mit verbundenen Augen einen Ball in den Basketballkorb zu werfen. Und dann gibt es noch einen Supermarkt der anderen Art. In diesem Supermarkt wird nicht gesprochen. Egal ob die Kinder Obst und Gemüse, Brötchen oder Milch kaufen, verkaufen oder Geld kassieren wollen: Alle unterhalten sich ohne Lautsprache, nur mit Gebärden und mit der Mimik.

Noch viele weitere Situationen können die Kinder ausprobieren. Im Bürgerzentrum, dem Auskunftsbüro und der Bücherei gibt es ein großes Angebot an Freizeitbeschäftigungen und Beratung. Im Bürgerzentrum gibt es auch ein Sprachlabor. Zur Auswahl stehen das Fingeralphabet, die Braille-Blinden-Schrift sowie allerlei Geheimsprachen. Haben die Kinder eine Botschaft verfasst, können sie sich diese gegenseitig zusenden. Und wer die Gebärdensprache kennen lernen möchte, besucht am besten die Computerwerkstatt.

In der Fußgängerzone treffen die Kinder viele unterschiedliche Menschen und lernen diese auf ungewöhnliche Weise kennen. Auch hier heißt es: Je neugieriger du bist, desto mehr erfährst du! Das eben genannte Motto gilt natürlich auch für den Ausstellungsbereich "Man ist so jung, wie man sich fühlt". Nachdem die Kinder einen langen Lebensweg erkunden und ihr Alter in Windeseile von jetzt auf 80 Jahre verändern konnten, darf gestaunt werden: Wie alt können manche Lebewesen auf unserer Erde doch werden!

Nach dieser Menge an Eindrücken bietet die Alt-Jung-Kunstwerkstatt Aktivität pur. Dort gibt es an jedem Tag ein Thema, zu dem die Kinder malen, basteln und gestalten können – natürlich bestens betreut, beraten und begleitet vom Team des Labyrinth Kindermuseums Berlin.

Ziel der interaktiven Ausstellung ist es, bei heranwachsenden Mädchen und Jungen die Offenheit gegenüber Menschen zu fördern, die anders sind, anders leben oder einer anderen Generation angehören. Das Projekt "Alle anders anders" trägt zum Abbau von Vorurteilen bei, indem Kinder darin unterstützt werden, den Reichtum des Andersseins zu entdecken, positiv, respektvoll und neugierig mit Anderen und dem Anderssein umzugehen.

Weitere Infos:
Das Labyrinth Kindermuseum Berlin gehört seit 1997 mit seinen jährlich 90.000 BesucherInnen zu den beliebtesten Lern- und Freizeitorten für Kinder, Familien und PädagogInnen in der Region. Mit interaktiven Ausstellungen und Projekten hat es sich zum Ziel gesetzt, die künstlerisch-ästhetische Bildung sowie soziale und gesundheitliche Entwicklung von Kindern im Alter von 3-12 Jahren zu fördern.
"Alle anders anders" wurde gefördert durch die Deutsche Behindertenhilfe - Aktion Mensch. Schirmfrau von "Alle anders anders" ist die Schauspielerin Nina Kronjäger.

Alle anders anders. Vom Reichtum des Andersseins. Ein Lernabenteuer für Kinder von 3 – 11 Jahren.
Die neue Ausstellung – ab 21. Mai 2009 bis 28.11.2010
Labyrinth Kindermuseum Berlin
Osloer Straße 12 - 13359 Berlin

Die Anmeldung für Gruppen beginnt ab sofort. Innerhalb von Projekten können Gruppen die Ausstellung sogar mitgestalten. E-Mail: anmeldung@labyrinth-kindermuseum.de, Telefon: 030 - 800 93 11 50
Weitere Infos zur Ausstellung: www.alle-anders-anders.de und www.labyrinth-kindermuseum.de


Youngsters > Freizeit

Beitrag vom 02.04.2009

AVIVA-Redaktion