Deutsches Institut für Menschenrechte und Deutsches Jugendherbergswerk veranstalten Fotowettbewerb für Jugendliche - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Youngsters Freizeit



AVIVA-BERLIN.de im August 2021 - Beitrag vom 09.04.2009


Deutsches Institut für Menschenrechte und Deutsches Jugendherbergswerk veranstalten Fotowettbewerb für Jugendliche
AVIVA-Redaktion

Religionsfreiheit, Frauenrechte, Glück - Jugendliche zeigen ihr Bild der Menschenrechte. Der Wettbewerb "zoom human rights" läuft noch bis zum 30.04.2009. In den Kategorien Reportage und Konzept..




... können Bilder auf der Wettbewerbs-Website hochgeladen werden.

Der vom Deutschen Institut für Menschenrechte und dem Deutschen Jugendherbergswerk veranstaltete bundesweite Wettbewerb möchte Jugendliche und junge Erwachsene dazu anregen, sich mit den Menschenrechten zu beschäftigen. "Wie siehst Du die Menschenrechte? Was bedeuten sie für Dich?" - mit diesen Fragen sollen sich Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren fotografisch auseinandersetzen.

Teilnehmen können die Jugendlichen in den Kategorien Reportage und Konzept. Reportage-Fotos sollten über Geschehnisse in der Gesellschaft - in der Schule, im eigenen Stadtteil, auf Reisen -, in der Politik Bericht erstatten. Sie sollen sich durch Authentizität (Echtheit, Glaubwürdigkeit) auszeichnen. In der Kategorie Konzept können geplante und arrangierte Bilder eingesendet werden. Das kann eine Serie arrangierter Bilder sein, ein Stillleben oder Ähnliches.

Die besten Reportage-Fotos und die besten Konzept-Fotos werden prämiert. Die GewinnerInnen der Preise eins bis drei in den Kategorien "Reportage" und "Konzept" dürfen an einem exklusiven Foto-Workshop bei einem Profi teilnehmen. Sie verbringen ein ganzes Wochenende in einer spannenden Stadt und erleben zusammen ein interessantes Programm. Außerdem gibt es in beiden Kategorien als 4. und 5. Preis eine Digitalkamera, für den 6. bis 10. Preis je einen Foto-Bildband und als 11. bis 50. Preis je 100 gedruckte Postkarten des eigenen Wettbewerbsbeitrags. Und auch wer keinen der Preise gewinnt, geht nicht leer aus: Alle Fotos des Wettbewerbs werden auf der Website gezeigt und touren später als Wanderausstellung durch Deutschland.

Eine unabhängige, 7-köpfige Jury wählt die besten Fotos aus. Ihr gehören drei Jugendliche sowie Birgit Betzelt, Reportagefotografin, Gerhard Koller, stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Jugendherbergswerkes, Barbara Petersen, Reporter ohne Grenzen, und Christoph Strässer, Mitglied im Bundestagsausschuss für Menschenrechte, an. Anlass für den Wettbewerb war der 60. Jahrestag der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte im Dezember 2008.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und zur Teilnahme unter: www.zoomhumanrights.de



Youngsters > Freizeit

Beitrag vom 09.04.2009

AVIVA-Redaktion