Kultur, Kino, Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Lebenszeichen – Jüdischsein in Berlin #FEMALE PLEASURE Cold War - DER BREITENGRAD DER LIEBE
AVIVA-Berlin > Kultur > Kino AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 

 

AVIVA-Berlin.de im November 2018:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


Cold War - DER BREITENGRAD DER LIEBE. Kinostart 22. November 2018
Oscar®-Preisträger Paweł Pawlikowski (IDA) erzählt in seinem neuen filmischen Meisterwerk von einer gleichsam wilden wie tragischen Liebe vor dem Hintergrund des Kalten Krieges. In magischen wie sinnlichen Schwarz-Weiß-Bildern berührt der mehrfach international ausgezeichnete Kinofilm um Zula (Joanna Kulig) und Wiktor (Tomasz Kot), und deren zerrissene, intensive Liebesgeschichte zwischen Ost und West. AVIVA verlost 1 x 2 Kinokarten

mehr...



 


Die andere Seite von allem - Ein Film von Mila Turajlić (Cinema Komunisto). Kinostart: 15. November 2018, Berliner Preview am 14. November um 20.00 Uhr im Soho House. Kinokarten-Verlosung
Hauptschauplatz des preisgekrönten Dokumentarfilms der serbischen Filmemacherin und ersten Präsidentin von DokSerbia, der von der Deutschen Film- und Medienbewertung mit dem Prädikat besonders wertvoll ausgezeichnet wurde, ist die Belgrader Wohnung ihrer politisch engagierten Mutter Srbijanka, die im Jahre 2000 als Mitglied der "Otpor!"-Bewegung maßgeblich am Sturz von Slobodan Milošević beteiligt war. Geschickt gelingt es Mila Turajlić, die eigene Familien- und Landesgeschichte bis hin zum Rechtsruck in ganz Europa und auf die Verantwortung, die jede Generation trägt, zu erweitern. AVIVA verlost 2x2 Kinokarten

mehr...



 


A WOMAN CAPTURED - eine gefangene Frau. Dokumentarfilm. Kinostart 11. Oktober 2018
Weltweit ist in keinem Land die Sklaverei offiziell erlaubt und doch gibt es sie – auch in Europa. Bernadett Tuza-Ritter begleitet in ihrem Dokumentarfilm eine dieser modernen Arbeitssklavinnen, die der Demütigung und Gewalt durch ihre Peiniger schutzlos ausgesetzt ist – mitten in einer europäischen Metropole.

mehr...



 


Styx – Ein Film mit Susanne Wolff und Gedion Oduor Wekesa. Kinostart: 13.09.2018
Auf der Berlinale 2018 mit dem Heiner-Carow-Preis sowie dem Preis der Ökumenischen Jury ausgezeichnet, verlegt dieser Spielfilm den inneren Konflikt der Notärztin Rike, die während ihrer genauestens geplanten Traumreise als Einhandseglerin auf ein überfülltes Flüchtlingsboot trifft,...

mehr...



 


Silvana. Dokumentarfilm über die schwedische Rapperin und Feministin Silvana Imam. Kinostart: 23.08.2018
Ab ihrem Karrierebeginn 2014 begleitete das weibliche Regie-Kollektiv Mika Gustafson, Olivia Kastebring und Christina Tsiobanelis die Aktivistin drei Jahre lang. Der mit künstlerischem, wie auch politischem Anspruch gedrehte Debütfilm zeigt die private Seite der lesbischen Musikerin in ihrem Engagement gegen Rassismus und Homophobie, wie auch in ihrer Liebesbeziehung zur Popsängerin Beatrice Eli. Ausgezeichnet mit dem Guldbagge Award for Best Documentary Feature.

mehr...



 


Lebenszeichen - Jüdischsein in Berlin. Ein Film von Alexa Karolinski. Kinostart: 23.8.2018
Nach "Oma & Bella" (2012), dem berührenden Doppelporträt über ihre Großmutter Regina Karolinski und deren beste Freundin Bella Katz, begibt sich die in Berlin geborene und in Los Angeles lebende Filmemacherin in ihrem neuen Dokumentarfilm erneut auf Spurensuche. Entstanden ist ein dichtes und authentisches Bild über Alltagsmomente und Realitäten im Leben von Jüdinnen und Juden in Deutschland heute.

mehr...



 


NICO, 1988. Der mehrfach preisgekrönte Film von Susanna Nicchiarelli mit Trine Dyrholm in der Hauptrolle. Kinostart: 18. Juli 2018 - Nicos 30. Todestag
Das düster-melancholische Biopic basiert auf dem Leben des deutschen Supermodels Christa Päffgen alias Nico, die später auch als Schauspielerin und Sängerin durchstartete und es ab den 1950er Jahren zu beachtlichem, internationalem Erfolg brachte. Interessanterweise wird hier allerdings nicht die schillernde Glanzzeit der Andy Warhol-Muse und Velvet Underground-Vokalistin beleuchtet, sondern ihr Leben nach dem großen Ruhm. Im Vordergrund stehen nicht Beliebtheit und Prominenz, sondern die Musik selbst und ihre wahre Liebe: ihr Sohn.

mehr...



 


achtung berlin – new berlin film award - Der AVIVA-Rückblick
Am Ende einer Woche turbulenten Filmfestivals (11. bis 18. April 2018), auf dem nicht nur Filme zu sehen waren, stehen nun die PreisträgerInnen fest. Ganz großer Abräumer war die Tragikomödie von Lucia Chiarla "Reise nach Jerusalem", der als bester Spielfilm ausgezeichnet wurde. Eva Löbau wurde für ihre Darstellung der Alice als beste Schauspielerin ausgezeichnet. Mehr zum Festival, den RegisseurInnen und PreisträgerInnen auf AVIVA-Berlin.

mehr...



 


Das war die 68. Berlinale - Zum 6. Mal erhält eine Regisseurin den Goldenen Bären - die AVIVA-Auswahl der Gewinner*innen und mehr
Die Berlinale bot auch dieses Jahr eine Vielzahl an beeindruckenden Filmen von engagierten Regisseur*innen, die auf ein neugieriges und kritisches Publikum trafen. Mit "Touch Me Not", gewann ein beim Publikum wie auch bei den Kritiker*innen kontrovers diskutierter Film den Goldenen Bären 2018. Mit diesem Regiedebüt der rumänischen Regisseurin Adina Pintilie...

mehr...



alle Kultur - Seiten dieses Monats anzeigen

Archiv Kultur - Seiten anzeigen

   Cold War - DER BREITENGRAD DER LIEBE. Kinostart 22. November 2018   
  
  
. . . . PR . . . .

Cold War - DER BREITENGRAD DER LIEBE
In seinem einzigartigen Meisterwerk erzählt der Oscar®-Preisträger Paweł Pawlikowski (IDA) von der schier unbändigen, zutiefst menschlichen Kraft der Liebe. In so magischen wie sinnlichen Bildern überzeugt DER BREITENGRAD DER LIEBE – COLD WAR mit einer überragend starken Liebesgeschichte, die in ihrer Unerbittlichkeit und brillanten Intensität unendlich lange nachwirkt.
Mehr zum Film und der Trailer unter:
www.der-breitengrad-der-liebe
-cold-war.de
und www.facebook.com/
ColdWarDerBreitengradderLiebe


  
  

   Die andere Seite von allem. Ein Film von Mila Turajlić. Kinostart: 15.11.2018   
  
  
. . . . PR . . . .

Die andere Seite von allem
"Wenn ich tatsächlich eine Freiheitskämpferin bin, ist die Freiheit, die ich gewonnen habe, gleichzeitig das größte Scheitern meines Lebens." Srbijanka Turajlić
Ein Mutter Tochter Gespräch über Politik und die serbische Geschichte und ein Film darüber, dass wir auch heute für Demokratie und Freiheit kämpfen müssen.
Mehr zum Film und der Trailer:
jip-film.de und www.facebook.com/
dieandereSeitevonallem


  
  

   DER DOLMETSCHER - Kinostart: 22.11.2018   
  
  
. . . . PR . . . .

DER DOLMETSCHER
Der in Bratislava lebende Dolmetscher Ali Ungár (Jiří Menzel) reist nach Wien, um den mutmaßlichen Mörder seiner im Holocaust getöteten Eltern zur Rede zu stellen. Doch statt des ehemaligen SS-Offiziers Kurt Graubner findet er nur dessen Sohn Georg (Peter Simonischek) vor, der ihm erklärt, sein Vater sei bereits verstorben. Während einer gemeinsamen Reise durch die heutige Slowakei finden sie im Gegenüber endlich den Zuhörer, den sie schon ihr ganzes Leben gesucht haben.
Mehr zum Film und der Trailer: www.filmkinotext.de/der-dolmetscher

  
  

   #FEMALE PLEASURE – Kinostart 8. November 2018   
  
  
. . . . PR . . . .

#Female Pleasure
Fünf mutige, kluge Frauen aus den fünf Weltreligionen und ihr Engagement für Aufklärung und Befreiung. Der Dokumentarfilm von Regisseurin Barbara Miller schildert die Lebenswelten von Deborah Feldman, Leyla Hussein, Rokudenashiko, Doris Wagner und Vithika Yadav in einer hypersexualisierten, säkularen Welt.
Mehr zum Film und der Trailer unter:
www.x-verleih.de/female-pleasure und www.facebook.com/aglobalissue

  
  

   REISE NACH JERUSALEM, Regie: Lucia Chiarla. Kinostart am 15. November 2018   
  
  
. . . . PR . . . .

REISE NACH JERUSALEM
Alice (Eva Löbau) wird vom Jobcenter ständig zu sinnlosen Bewerbungstrainings geschickt. Als sie die Maßnahmen abbricht, werden ihre Bezüge reduziert und das Geld knapp. Beharrlich hält sie sich mit Benzingutscheinen über Wasser, die sie durch absurde Jobs bei Marktforschungsinstituten erhält...
Mehr zum Film und der Trailer unter: filmperlen.com/reisenachjerusalem und facebook.com/reisenachjerusalemfilm

  
  

   Back to the Fatherland. Kinostart am 08.November 2018   
  
  
. . . . PR . . . .

Back to the Fatherland
Zahlreiche Israelis verlassen heute ihre Heimat, um ihr Glück ausgerechnet in den Ländern zu suchen, in denen ihre Familien in der NS-Zeit verfolgt und getötet wurden - Deutschland und Österreich. Der Film der Regisseurinnen Gil Levanon und Kat Rohrer zeigt die dritte Generation bei ihrem Bemühen, sich eine Zukunft zu schaffen ohne die Vergangenheit zu ignorieren.
Mehr zum Film, Kinotermine und Filmgespräche mit den Regisseurinnen auf Deutsch, Englisch und Hebräisch unter:
backtothefatherland.com und www.facebook.com/BackToThe
Fatherland


  
  

   MORITZ DANIEL OPPENHEIM, Kinostart: 25. Oktober 2018   
  
  
. . . . PR . . . .

MORITZ DANIEL OPPENHEIM
Aus dem Ghetto von Hanau bis zum "Maler der Rothschilds" und "Rothschild der Maler". Der Dokumentarfilm von Isabel Gathof zeigt auf, wie der erste jüdische Künstler mit akademischer Ausbildung nicht nur ein jüdisches Selbstbewusstsein in der Kunst etablierte, sondern auch einen Beitrag zum interkonfessionellen Dialog leistete.
Mehr Infos zum Film und der Trailer unter:
www.moritzdanieloppenheim.com und auf Facebook www.facebook.com

  
  

   UTØYA 22. JULI. Kinostart: 20. September 2018   
  
  
. . . . PR . . . .

UTØYA 22. JULI
Der Film befasst sich mit einem Tag, der die Welt fassungslos gemacht und sich ins kollektive Gedächtnis eingeschrieben hat, jedoch bis heute unbegreiflich bleibt. Ein Film gegen das Vergessen und die Sprachlosigkeit.
Mehr Infos zum Film und der Trailer unter:
www.weltkino.de und www.facebook.com/Utoya.DerFilm

  
  

   Werbung & Kooperationen   
  
  GEDOK-berlin  
  
  berlinfeministfilmweek  
  
  Begine  
  



  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home