Kultur, Kultur live, Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Cold War - DER BREITENGRAD DER LIEBE Die andere Seite von allem. Ein Film von Mila Turajlić Lebenszeichen – Jüdischsein in Berlin
AVIVA-Berlin > Kultur > Kultur live AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 

 

AVIVA-Berlin.de im November 2018:

Unsere aktuellen Top - Themen:



 


Bestandsaufnahme Gurlitt. Ein Kunsthändler im Nationalsozialismus - Eine Ausstellung im Gropius Bau vom 14.09.2018 - 07.01.2019
Im Gropius Bau werden erstmalig die beiden Themenkomplexe "Entartete" Kunst und NS-Raubkunst in Bezug auf die Handelstätigkeiten des NS-Kunsthändlers Hildebrandt Gurlitt zusammengeführt. Im Fokus stehen die Biographien der Bilder und die damit untrennbar verbundenen Geschichten von Repression, Verfolgung und Mord.

mehr...



 


Durch Gärten Tanzen, ein Dokumentarfilm über Tatjana Barbakoff von Oxana Chi & Layla Zami
Eine sinnliche und andächtige filmische Wanderung mit Ausblick auf geschichtliche Inspirationsschöpfung und zeitgenössische Kunst. Die chinesisch-lettisch-jüdische Tänzerin Tatjana Barbakoff (1899-1944) begeisterte mit ihren charismatischen und sozialkritischen Tänzen das Europa der 1920/30er Jahre, insbesondere namenhafte Künstler_innen wie YVA, Otto Dix, Helen Dahm und Sasha Stone.

mehr...



alle Kultur - Seiten dieses Monats anzeigen

Archiv Kultur - Seiten anzeigen

   Cold War - DER BREITENGRAD DER LIEBE. Kinostart 22. November 2018   
  
  
. . . . PR . . . .

Cold War - DER BREITENGRAD DER LIEBE
In seinem einzigartigen Meisterwerk erzählt der Oscar®-Preisträger Paweł Pawlikowski (IDA) von der schier unbändigen, zutiefst menschlichen Kraft der Liebe. In so magischen wie sinnlichen Bildern überzeugt DER BREITENGRAD DER LIEBE – COLD WAR mit einer überragend starken Liebesgeschichte, die in ihrer Unerbittlichkeit und brillanten Intensität unendlich lange nachwirkt.
Mehr zum Film und der Trailer unter:
www.der-breitengrad-der-liebe
-cold-war.de
und www.facebook.com/
ColdWarDerBreitengradderLiebe


  
  

   Die andere Seite von allem. Ein Film von Mila Turajlić. Kinostart: 15.11.2018   
  
  
. . . . PR . . . .

Die andere Seite von allem
"Wenn ich tatsächlich eine Freiheitskämpferin bin, ist die Freiheit, die ich gewonnen habe, gleichzeitig das größte Scheitern meines Lebens." Srbijanka Turajlić
Ein Mutter Tochter Gespräch über Politik und die serbische Geschichte und ein Film darüber, dass wir auch heute für Demokratie und Freiheit kämpfen müssen.
Mehr zum Film und der Trailer:
jip-film.de und www.facebook.com/
dieandereSeitevonallem


  
  

   DER DOLMETSCHER - Kinostart: 22.11.2018   
  
  
. . . . PR . . . .

DER DOLMETSCHER
Der in Bratislava lebende Dolmetscher Ali Ungár (Jiří Menzel) reist nach Wien, um den mutmaßlichen Mörder seiner im Holocaust getöteten Eltern zur Rede zu stellen. Doch statt des ehemaligen SS-Offiziers Kurt Graubner findet er nur dessen Sohn Georg (Peter Simonischek) vor, der ihm erklärt, sein Vater sei bereits verstorben. Während einer gemeinsamen Reise durch die heutige Slowakei finden sie im Gegenüber endlich den Zuhörer, den sie schon ihr ganzes Leben gesucht haben.
Mehr zum Film und der Trailer: www.filmkinotext.de/der-dolmetscher

  
  

   #FEMALE PLEASURE – Kinostart 8. November 2018   
  
  
. . . . PR . . . .

#Female Pleasure
Fünf mutige, kluge Frauen aus den fünf Weltreligionen und ihr Engagement für Aufklärung und Befreiung. Der Dokumentarfilm von Regisseurin Barbara Miller schildert die Lebenswelten von Deborah Feldman, Leyla Hussein, Rokudenashiko, Doris Wagner und Vithika Yadav in einer hypersexualisierten, säkularen Welt.
Mehr zum Film und der Trailer unter:
www.x-verleih.de/female-pleasure und www.facebook.com/aglobalissue

  
  

   REISE NACH JERUSALEM, Regie: Lucia Chiarla. Kinostart am 15. November 2018   
  
  
. . . . PR . . . .

REISE NACH JERUSALEM
Alice (Eva Löbau) wird vom Jobcenter ständig zu sinnlosen Bewerbungstrainings geschickt. Als sie die Maßnahmen abbricht, werden ihre Bezüge reduziert und das Geld knapp. Beharrlich hält sie sich mit Benzingutscheinen über Wasser, die sie durch absurde Jobs bei Marktforschungsinstituten erhält...
Mehr zum Film und der Trailer unter: filmperlen.com/reisenachjerusalem und facebook.com/reisenachjerusalemfilm

  
  

   Back to the Fatherland. Kinostart am 08.November 2018   
  
  
. . . . PR . . . .

Back to the Fatherland
Zahlreiche Israelis verlassen heute ihre Heimat, um ihr Glück ausgerechnet in den Ländern zu suchen, in denen ihre Familien in der NS-Zeit verfolgt und getötet wurden - Deutschland und Österreich. Der Film der Regisseurinnen Gil Levanon und Kat Rohrer zeigt die dritte Generation bei ihrem Bemühen, sich eine Zukunft zu schaffen ohne die Vergangenheit zu ignorieren.
Mehr zum Film, Kinotermine und Filmgespräche mit den Regisseurinnen auf Deutsch, Englisch und Hebräisch unter:
backtothefatherland.com und www.facebook.com/BackToThe
Fatherland


  
  

   MORITZ DANIEL OPPENHEIM, Kinostart: 25. Oktober 2018   
  
  
. . . . PR . . . .

MORITZ DANIEL OPPENHEIM
Aus dem Ghetto von Hanau bis zum "Maler der Rothschilds" und "Rothschild der Maler". Der Dokumentarfilm von Isabel Gathof zeigt auf, wie der erste jüdische Künstler mit akademischer Ausbildung nicht nur ein jüdisches Selbstbewusstsein in der Kunst etablierte, sondern auch einen Beitrag zum interkonfessionellen Dialog leistete.
Mehr Infos zum Film und der Trailer unter:
www.moritzdanieloppenheim.com und auf Facebook www.facebook.com

  
  

   UTØYA 22. JULI. Kinostart: 20. September 2018   
  
  
. . . . PR . . . .

UTØYA 22. JULI
Der Film befasst sich mit einem Tag, der die Welt fassungslos gemacht und sich ins kollektive Gedächtnis eingeschrieben hat, jedoch bis heute unbegreiflich bleibt. Ein Film gegen das Vergessen und die Sprachlosigkeit.
Mehr Infos zum Film und der Trailer unter:
www.weltkino.de und www.facebook.com/Utoya.DerFilm

  
  

   Werbung & Kooperationen   
  
  GEDOK-berlin  
  
  berlinfeministfilmweek  
  
  Begine  
  



  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home