Nitsan Bernstein - Hebrew Accent - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

etage7
AVIVA-Berlin > Music AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   Gewinnspiele
   Frauennetze
   E-cards
   About us
 


Happy New Year 5780 - Schana tova u-metuka!

AVIVA wishes you a sweet, peaceful and happy Rosh HaShana!
AVIVA wünscht ein süßes, glückliches, gesundes und friedliches Neues Jahr 5780!



Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2019







 

 

AVIVA-Berlin.de im Oktober 2019:

Unsere aktuellen Top - Themen:

>

 


Wallis Bird – Woman

Politisch explizit und musikalisch eingängig zu sein ist für Wallis Bird kein Gegensatz. Nach fünf Studio-Alben und einer Live-Platte erscheint mit "Woman" die politisch radikalste Platte der Irin. Wallis Bird schreibt und nimmt seit vielen Jahren Musik auf, diesmal jedoch kommentiert sie direkt aktuelles Geschehen...

mehr...

>

 


Sivan Talmor - Immigrants Of Lace

Minimalistisch und doch intensiv, unprätentiös und hypnotisierend, in einem Wort: magisch. So ließe sich Stimme und Stil der israelischen Sängerin und Songwriterin wohl am treffendsten beschreiben. Sivan Talmor, die ihre musikalische Karriere als Zehnjährige begann, vereint auch auf ihrem dritten Album virtuos verschiedenste Musikstile.

mehr...

>

 


Chrissie Hynde – Valve Bone Woe. With the Valve Bone Woe Ensemble

Das neue Solo-Album der Pretenders-Lead-Sängerin ist wahrhaft eine Sensation! Die US-Amerikanerin hat sich 14 Songs der Musikgeschichte angenommen und kleidet sie in ein erstaunliches Jazz-Gewand. Unterstützt wird sie dabei vom Valve Bone Woe Ensemble, einer Gruppe von Musiker*innen, die bisweilen wie eine Swing-Band klingen.

mehr...

>

 


Stereo Total - Ah! Quel Cinéma!

Wie machen die das bloß? Seit gut 25 Jahren gibt es Stereo Total nun schon, aber Francoise Cactus und Brezel Göring klingen immer noch so abenteuerlustig und abwechslungsreich wie einst im Mai – auch ihr neues, 12. Album "Ah! Quel Cinéma!" ist keine Ausnahme von dieser Regel.

mehr...

>

 


Inge Brandenburg - I love Jazz, 18 unveröffentlichte Songs

Sie war im Nachkriegsdeutschland, bis in die 60er Jahre, die "First Lady des Jazz", geriet aber viele Jahre in Vergessenheit. Ihr Biograph Marc Böttcher, der sie mit einer preisgekrönten Dokumentation und einer berührenden Biographie wieder ans Licht der Öffentlichkeit geholt hat, schenkt ihren Fans 20 Jahre nach ihrem Tod zum 90sten Geburtstag eine CD mit 18 bisher unveröffentlichten Songs.

mehr...

>

 


Miley Cyrus - SHE IS COMING

Mit coolem Sound und selbstbewussten Texten meldet sich Miley Cyrus zurück und läutet eine neue Ära ein: "SHE IS COMING" ist die erste von drei neuen EPs, die zusammen das Studioalbum "SHE IS: MILEY CYRUS" bilden.

mehr...

>

 


Dido – Still on my mind

Die britische Sängerin Dido ist nach mehr als fünf Jahren wieder am Start mit einem neuen Album. Dass sie sich für eine Albumproduktion so lange Zeit lässt, ist für sie nicht ungewöhnlich. Und sie bleibt sich treu in ihrem Stil: chilliger Elektro-Pop.

mehr...

>

 


P!nk - Hurts 2B Human

Während sich P!nk noch auf ihrer extrem erfolgreichen "Beautiful Trauma World Tour" befindet, können sich Fans bereits über ihr neues Album freuen: "Hurts 2B Human". P!nk, die eigentlich Alecia Moore heißt, ist seit...

mehr...

>

 


Danielle de Picciotto – Deliverance

Danielle de Picciottos zweites Soloalbum erzählt von Befreiung und Erlösung – aber auch von Chaos und Bedrohung. Danielle de Picciotto ist eine der produktivsten Künstlerinnen hierzulande: Das mit ihrem Ehemann Alexander Hacke aufgenommene Meditationsalbum "Joy" erschien im vergangenen Jahr, 2017 veröffentlichte sie "Leise Fäden", eine Gemeinschaftsproduktion mit der Kölner Elektro-Künstlerin Sonae.

mehr...

>

 


Kitty Solaris - Cold City

Von der "Silent Disco" in die "Cold City": Kirsten Hahn alias Kitty Solaris lässt es auf ihrem neuen Album ordentlich krachen – vergisst aber auch den melodiösen Indiepop nicht, für den sie steht...

mehr...

>

 


Gudrun Gut - Moment (Monika Enterprise)

Gudrun Gut ruht sich auf ihrem Ruf als Elektro-Pionierin nicht aus: Neben ihren zahlreichen Verpflichtungen als Labelbetreiberin, Produzentin und vielem mehr fand sie noch Zeit für ein eigenes neues Album namens "Moment": ein so schlichter wie vieldeutiger Titel, die vierzehn Tracks unterstreichen Guts Ausnahmeposition in jeder Hinsicht.

mehr...

>

 


Barbra Streisand - Walls

Um Mauern, aber auch um Brücken, geht es in dem neuen Album der Ausnahmekünstlerin, die sich in ihren Songs mehr denn je der aktuellen gesellschaftspolitischen Lage zuwendet. Mit "Don´t Lie To Me" (und allen anderen Songs auf "Walls") adressiert Barbra Streisand Machthaber D.T. und seine Fake-News-Tweets, übt unmissverständlich Kritik an dessen menschenverachtender Politik.

mehr...

>

 


Marianne Faithfull - Negative Capability

Marianne Faithfull ist gezeichnet von Krankheit, von Drogen und vom Alter. Ihrer Kreativität tut das keinen Abbruch, ganz im Gegenteil. "Negative Capability" ist ein großartiges Album von einer großartigen Sängerin, deren Markenzeichen die verlebte und kratzige Stimme der späten Jahre ist.

mehr...

>

 


Lisa Bassenge - Borrowed and blue

Auf ihrem neuesten Album vertont Lisa Bassenge einige ihrer Lieblingslieder und lässt sich dabei lediglich von Bass und Klavier begleiten. Sparsamer geht es kaum – intimer wohl auch nicht. So wirkt das Album wie ein Privat-Konzert in einem kleinen Jazzclub.

mehr...

>

 


Ein Rückblick auf das Jazzfest Berlin 2018 von und auf AVIVA-Berlin

Das Jazzfest 2018 wurde mit großer Spannung erwartet, denn Nadin Deventer hat dieses Jahr zum ersten Mal die Leitung dieses renommierten Festivals übernommen. Seit seinem Bestehen seit 1964 wurde der Staffelstab somit zum ersten Mal an eine Frau überreicht.

mehr...

>

 


Liraz – Naz

Das neue Album von Liraz ("Liraz Charhi" und "Rak Lekha Mutar"/"Only You´re Allowed") ist zu Teilen eine Femmage an die persische Pop-Musik der 70er und doch ein gutes Stück Musik unserer Zeit. Geschickt versteht es die israelische Musikerin, Tänzerin und Schauspielerin, deren Familie kurz vor Ausbruch der Iranischen Revolution nach Israel immigrierte, ihren eigenen Stil und ihre Geschichten in die Sounds zu verbinden und bietet damit ein musikalisches Vergnügen der leichten Art, durchaus mit hintergründigen Botschaften.

mehr...

>

 


Soap&Skin - From Gas to Solid / you are my friend

Höchst emotional und intensiv, aber weniger traurig, dunkel und wütend wie auf den ersten beiden Platten – so könnte eine ganz knappe Beschreibung von Soap&Skins neuem Album lauten, griffe aber viel zu kurz. Mehr als zwölf Jahre habe es gedauert, bis sie den Song "Surrounded" vollenden konnte, sagt Anja Plaschg alias Soap&Skin, österreichische Musikerin, Komponistin und Schauspielerin …

mehr...

>

 


Ulrike Haage und Christian Meyer - Stills

Die Preisträgerin des Albert Mangelsdorff-Preises (Deutscher Jazzpreis) von 2003 hat mit Christian Meyer ein erstaunliches Konglomerat von akustischen und elektronischen Tönen auf ihrem neuen Werk geschaffen. Sie füllen das Nichts mit Klängen und schaffen dadurch eine ganz eigene Welt.

mehr...

>

 


Katharina Franck - Musik! Musik!

Die Stimme von Katharina Franck ist jedes Mal wieder eine Neuentdeckung wert. Und jedes Mal ist es wieder ein Fest, wenn sie ein neues Album herausbringt. Ein viel zu seltenes Fest leider. Denn "Musik! Musik!" ist zwar ihr fünftes Soloalbum seit 1997, aber erst das erste seit zehn Jahren.

mehr...

>

 


Jessica Einaudi - BLACK AND GOLD

In ihrem erstmals unter ihrem eigenen Namen erschienenen Album arbeitet die italienische Singer-Songwriterin, Pianistin und Gitarristin Jessica Einaudi (J Moon – Melt, La Blanche Alchimie - galactic boredom) mit Kontrasten: BLACK AND GOLD ist der Titel, der soviel mehr bedeutet, als nur zwei Farben: Dunkelheit und Licht. Siege und Niederlagen. Düstere Tiefen und goldene Höhepunkte.

mehr...

>

 


Sophie Hunger - Molecules

In ihrem siebten und erstmalig durchgehend englischsprachigen Album hat die in Berlin lebende Schweizerin den jazzigen Folk durch Drumcomputer, Synthesizer und starke Beats ersetzt. Sophie Hunger selbst nennt diese Umorientierung "minimal electronic folk". Die Tiefgründigkeit…

mehr...



alle Music dieses Monats anzeigen

Archiv Music anzeigen

   Pop und Populismus. Über Verantwortung in der Musik   
  
  
. . . . PR . . . .

 Pop und Populismus
Heimatseligkeit und Battle Rap, Kitsch-as-Kitsch-can und Propaganda: Ist im Pop alles erlaubt oder brauchen wir rote Linien? Der Popkritiker Jens Balzer macht klar, dass auch das Populäre heute nicht mehr ohne Haltung zu haben ist!
Mehr zum Buch und bestellen unter: www.edition-koerber.de

  
  

   Kooperationen   
  
  Begine  
  
                                                   



  © AVIVA-Berlin 2019 
zum Seitenanfang   suche   sitemap   impressum   datenschutz   home