Bewegend - Pina Bausch erhält als dritte Frau den Goethe-Preis - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work

AVIVA-Berlin.de im Juli 2024:

Unsere aktuellen Top - Themen:

Women + Work:

Berliner Frauenpreis 2024 geht an Prof. Dr. Heide Pfarr – Preisverleihung am 10. Juli im Roten Rathaus
Die Senatsverwaltung für Arbeit, Soziales, Gleichstellung, Integration, Vielfalt und Antidiskriminierung teilt mit: Der diesjährige Berliner Frauenpreis wird an Prof. Dr. Heide Pfarr verliehen. Die Preisträgerin erhält den Preis für ihren jahrzehntelangen Einsatz für die Gleichstellung der Geschlechter in der Arbeitswelt. Als Juristin setzt sie sich unter vielem anderem für die Lohngleichheit von Frauen und Männern ein.

mehr...

Women + Work:

Stiftung ZURÜCKGEBEN. Stiftung zur Förderung jüdischer Frauen in Kunst und Wissenschaft veröffentlicht Ausschreibung für Stipendien im Jahr 2025
Jüdische Künstlerinnen, Schriftstellerinnen und Wissenschaftlerinnen, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben, können sich vom 13.05.-02.09.2024 für Stipendien und Zuschüsse im Rahmen der Ausschreibung der Stiftung ZURÜCKGEBEN für das Jahr 2025 bewerben. Informationen zur Ausschreibung sowie das Antragsformular finden Sie auch hier auf AVIVA-Berlin.

mehr...

Women + Work:

Hanna Veiler ist Frau Europas 2024
Die Europäische Bewegung Deutschland e.V. (EBD) hat am 6. Mai 2024 die Aktivistin, Publizistin und Präsidentin der Jüdischen Studierendenunion Deutschlands (JSUD) sowie Vizepräsidentin der European Jewish Students Union für ihr herausragendes gesellschaftliches Engagement und ehrenamtliches Europa-Engagement von Frauen ausgezeichnet.

mehr...

Women + Work:

Open letter of support and solidarity to the Women Wage Peace Israel
Six months after October 7th in 2023, still 133 hostages are in captivity in Gaza, women and girls are exposed to sexual abuse. Every day. The German-speaking team of supporters expresses its solidarity with the peace activists in Israel. A collection of individual statements of support published on AVIVA.

mehr...

Women + Work:

Internationaler Frauentag 2024. Veranstaltungen am 7. und 8. März 2024. #metoounlessyouareajew? #BringThemHomeNow. #BelieveIsraeliWomen
Der diesjährige 8. März steht für AVIVA-Berlin im Fokus der Solidarität mit den Frauen und Mädchen in Israel die am 7. Oktober Opfer massiver sexualisierter Gewalt wurden, und mit den Verschleppten, die bis heute in den Händen von Terroristen und Vergewaltigern sind. Für die Sichtbarmachung der Verbrechen und gegen Israelhass und Antisemitismus finden zahlreiche Veranstaltungen statt, darunter: Die Kundgebung des Bündnisses FEMINISM UNLIMITED!, digitale und hybride Podien mit jüdischen und nicht-jüdischen Frauen, die Kampagne #BelieveIsraeliWomen, uvm. Mehr Infos auf AVIVA.

mehr...

Women + Work:

Women Wage Peace and Women of the Sun representatives are part of Time magazine´s Women of the Year 2024 list
Dr. Yael Admi, one of the founders of the Israeli movement Women Wage Peace, and Reem Hajajreh, one of the founders of the Palestinian movement Women of the Sun are among the 12 women leaders who were chosen for the special edition of Time magazine which is published once a year for Women´s Day.

mehr...

Women + Work:

Der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen am 25.11.2023 nach dem 7. Oktober 2023. Eilmeldung: Demonstrationszug zum Gedenken an die Gewalttaten gegen Frauen während des Massakers vom 7. Oktober am 25.11.23
AVIVA-Berlin veröffentlicht seit vielen Jahren die Aktionen rund um den Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Wir fragten nach: Sind die Vergewaltigungen israelischer Frauen und Mädchen, die Terrorangriffe der Hamas, in irgendeiner Weise Teil der Kampagnen im Jahr 2023? Oder setzt sich das Schweigen in ein Verschweigen fort? Die Auslese: Ernüchternd. Solidarität und Empathie mit den Opfern sexualisierter Gewalt vom 7. Oktober? Fehlanzeige.

mehr...

Women + Work:

Berliner Unternehmerinnen des Jahres ausgezeichnet – Preis des Landes Berlin zum 10. Mal in drei Kategorien verliehen
Den Preis in der Kategorie "Kleine und mittelständische Unternehmen" (KMU) gewann Nathalie Dziobek-Bepler (Baukind GmbH), in der Kategorie "Kleinstunternehmen" gewann Dr. Anke Skopec (BIFI - Berliner Institut für Innovationsforschung GmbH) und Julia Seeliger (Klara Grün UG) wurde in der Kategorie "Newcomerin" geehrt.

mehr...

Women + Work:

Gezielte Förderung für Gründerinnen: das Land Berlin führt den GründerinnenBONUS ein
Das neue Förderprogramm baut auf das bereits etablierte Zuschussprogramm für innovative Gründungen, den GründungsBONUS, auf. Darin können für eine Gründung bis zu 50.000 Euro als Zuschuss beantragt werden. Ist dieser Antrag erfolgreich, können Frauen nun zusätzlich eine Förderung in Höhe von 10.000 Euro für ihr Vorhaben erhalten.

mehr...

Women + Work:

Die Courage-Homepage
Seit Ende August 2023 gibt es eine Website zur Geschichte der COURAGE im Netz und damit eine erste bundesweite Plattform für die Idee, Texte und Aktionen dieser feministischen Zeitschrift, die es von 1976-1984 gab.

mehr...

Women + Work:

Housing First für Frauen erhält Louise-Schroeder-Medaille 2023
Die Präsidentin des Berliner Landesparlaments Cornelia Seibeld verlieh am 30. August 2023 die Louise-Schroeder-Medaille an Housing First für Frauen des Sozialdienstes katholischer Frauen e. V. Berlin. Die Feierstunde fand im Festsaal des Abgeordnetenhauses statt. Die Laudatio hielt die Rektorin der Alice Salomon Hochschule Berlin Professorin Dr. Bettina Völter.

mehr...

Women + Work:

Berliner Frauenpreis 2023 geht an Amal Abbass – Preisverleihung am 7. März im Roten Rathaus
Der diesjährige Berliner Frauenpreis wird an Amal Abbass verliehen – für ihren langjährigen Einsatz für die Gleichstellung von Frauen, die aufgrund ihrer Hautfarbe oder ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität besonderen Benachteiligungen ausgesetzt sind.

mehr...

Women + Work:

Nea Weissberg - Mein Interesse für Lene Schneider-Kainer
Die Autorin und Verlegerin (Lichtig Verlag) ist schon seit einigen Jahren fasziniert von der jüdischen Malerin und Graphikerin, die vor ihrer Emigration im Berlin der zwanziger Jahre wirkte.

mehr...

Women + Work:

Sie haben versucht, uns umzubringen, wir haben überlebt, lasst uns essen. Gaby Steiner und Talin Bahcivanoglu und ihr jüdisch-armenisches Dialog-Koch-Projekt
Die Catering-Unternehmerin und die Politikwissenschaftlerin und angehende Ethnologin diskutieren darüber, was es heißt, Jüdin oder Armenierin zu sein in der Diaspora. "In der Emigration ...

mehr...

Women + Work:

Fathiyeh Naghibzadeh - Vom Unwillen, sich von Haaren verrückt machen zu lassen
Die im Iran aufgewachsene Pädagogin Fathiyeh Naghibzadeh hat einen Film über den Kopftuchzwang im Iran gedreht und das "Mideast Freedom Forum Berlin" mitgegründet. Mit ihrer Dialogpartnerin...

mehr...

Women + Work:

Schalom Aleikum - Als Freundin hinzufügen. Hintergrundinfos zum Projekt von AVIVA-Berlin
Gemeinsam mit dem Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung rief AVIVA junge muslimische und jüdische Mädchen und Frauen zur Teilnahme an unserem Medien- und Dialogprojekt auf. Infos hier...

mehr...



  Archiv Women + Work anzeigen


AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter


WAS UNS HÄLT. Kinostart 20. Juni 2024

. . . . PR . . . .

WAS UNS HÄLT
Aldo und Vanda leben mit ihren Kindern im Neapel der frühen 1980er Jahre. Als Aldo seiner Frau gesteht, dass er sie betrogen hat, bricht das Zusammenleben der Familie auseinander. Dreißig Jahre später brechen die Verletzungen von damals wieder auf. Italienisches Drama über die Bindung der Familie im Guten wie im Schlechten mit Starbesetzung.
Mehr zum Film und der Trailer unter: www.filmkinotext.de/was-uns-haelt.html

LIEBESBRIEFE AUS NIZZA. Bundesweiter Kinostart 1. August 2024

. . . . PR . . . .

LIEBESBRIEFE AUS NIZZA
Eine umwerfende Sommerkomödie über eine so wilde wie wahnwitzige Vendetta an der Côte d´Azur. Die Revanche à trois voller Situationskomik zeigt mit viel Humor, dass kein Alter vor frischer Verliebtheit und später Rache schützt.
Mehr zum Film, der Trailer, Kinotermine und Tickets unter: www.liebesbriefe-aus-nizza.de

GOLDA - ISRAELS EISERNE LADY. Bundesweiter Kinostart am 30. Mai 2024

. . . . PR . . . .

GOLDA - ISRAELS EISERNE LADY
Oscar®-Gewinnerin Helen Mirren brilliert als Israels bedeutende Ministerpräsidentin Golda Meir in dem intelligenten Politthriller des Oscar®-prämierten Regisseurs Guy Nattiv, der ein zutiefst traumatisierendes Kapitel in der Geschichte Israels beleuchtet.
Mehr zum Film, Kinotermine und Tickets unter: www.weltkino.de/filme/golda und der Trailer: www.youtu.be

NIEMALS ALLEIN, IMMER ZUSAMMEN. Bundesweiter Kinostart am 13. Juni 2024

. . . . PR . . . .

NIEMALS ALLEIN, IMMER ZUSAMMEN
Mit ihrem impulsgebenden Dokumentarfilm zeigt Regisseurin Joana Georgi politisches und gesellschaftliches Engagement fünf junger Aktivist:innen aus Berlin in Zeiten von Instagram, TikTok und Co.
Mehr zum Film, der Trailer, Kinotermine und Tickets unter: www.neuevisionen.de/de/filme/niemals-allein-immer-zusammen und www.youtu.be

GONDOLA - Kinostart 7. März 2024

. . . . PR . . . .

GONDOLA
In den georgischen Bergen kreuzen sich zwei Gondeln. Die Blicke der Schaffnerinnen Iva und Nino treffen sich Immer dann, wenn ihre Gondeln hoch- und runterfahren. Ohne Worte verlieben sich die beiden ineinander. Ein poetischer Film über Sehnsucht, Liebe und Gemeinschaft.
Mehr zum Film, der Trailer, Kinotermine und Tickets unter: www.jip-film.de/gondola

CLUB ZERO. Bundesweiter Kinostart am 28. März 2024

. . . . PR . . . .

CLUB ZERO
Eine junge Lehrerin kommt an ein Internat für junge Menschen mit reichen Eltern. Hier soll sie einen Kurs für bewusste Ernährung geben. Bei den Jugendlichen kommt das gut an: Gesundheit, Klima, Selbstfürsorge und nicht zuletzt: den Kapitalismus höchstpersönlich können sie mit individueller Ernährungstaktik in die Zange nehmen. Eine kurzweilige und unterhaltsame Komödie von Jessica Hausner.
Mehr zum Film, der Trailer, Kinotermine und Tickets unter: www.neuevisionen.de/de/filme/club-zero und ticketing.neuevisionen.de/club-zero/tickets

Bei uns heisst sie Hanka. Bundesweiter Kinostart am 18. April 2024

. . . . PR . . . .

BEI UNS HEISST SIE HANKA
Heimat: Lausitz. Der erste Kinofilm über, von und mit Sorbinnen und Sorben begibt sich auf einen Streifzug durch den östlichsten Rand Deutschlands. Regisseurin Grit Lemke auf der Spur ihrer sorbischen Wurzeln.
Mehr zum Film, der Trailer, Kinotermine und Tickets unter: www.neuevisionen.de/de/filme/bei-uns-heisst-sie-hanka

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
FCZB