Interview with Jennifer Tilly - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Women + Work

AVIVA-Berlin.de im Oktober 2022:

Unsere aktuellen Top - Themen:

Women + Work:

Berliner Gedenktafel für das Erste Frauenhaus Berlin
Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa erinnert mit einer Berliner Gedenktafel an das Erste Autonome Frauenhaus Berlin (1976–2000) in der Richard-Strauss-Straße 22. Am ehemaligen Standort wurde am 29.9.2022 eine Berliner Gedenktafel angebracht. Förderprogramm Historische Stadtmarkierungen. Die Recherche und Organisation der Tafel lag bei der feministischen Forschungsgruppe Widerstand, Gewalt, Geschichte in Zusammenarbeit mit dem Verein Aktives Museum Faschismus und Widerstand in Berlin

mehr...

Women + Work:

Der Berliner Frauenpreis 2022 geht an PD Dr. med. Mandy Mangler. Preisverleihung am 13. Juni 2022 im Rahmen einer Festveranstaltung im Roten Rathaus
Dr. Mandy Mangler ist seit 2016 Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtsmedizin im Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum und leitet seit 2021 in Form einer Doppelspitze die Klinik für Gynäkologie des Vivantes Klinikums Neukölln. Im Tagesspiegel-Podcast "Gyncast" spricht sie…

mehr...

Women + Work:

Gleichstellungsetat für Frauen in Berlin um 5 Prozent erhöht
Der Hauptausschuss hat am 1. Juni 2022 den Gleichstellungsetat des Berliner Haushaltes beraten und mit den Stimmen der rot-grün-roten Koalition eine Beschlussempfehlung abgegeben. Die Koalitionsfraktionen haben die drohenden Kürzungen bei den Frauenprojekten gemeinsam …

mehr...

Women + Work:

Ehrendoktorwürde der Freien Universität Berlin an Margot Friedländer verliehen
Vorgeschlagen worden war die Ehrung der 100-jährigen Holocaust-Überlebenden und Autorin durch den Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften. Professorin Dr. Eun-Jeung Lee, Dekanin des Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften der Freien Universität Berlin, verlieh die Auszeichnung am 25. Mai 2022 im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin.

mehr...

Women + Work:

Solidarität mit ukrainischen Künstlerinnen. fair share! Aktion am 27. März 2022 um 12 Uhr auf der Piazzetta vor der Gemäldegalerie am Matthäikirchplatz
Das fair share! Aktionsbündnis lädt jeden letzten Sonntag im Monat dazu ein, die Piazzetta vor der Gemäldegalerie am Matthäikirchplatz in Berlin immer wieder von neuem zu besetzen und die unzähligen Künstlerinnen sichtbar zu machen, die im Kunstbetrieb bisher unbeachtet sind. Angesichts des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine werden Aktivistinnen von fair share! am Sonntag, den 27. März 2022 um 12 Uhr am Kulturforum, auf der schiefen Ebene vor der Gemäldegalerie mit blauer und gelber Kreide die Namen von ukrainischen Künstlerinnen auf die Granitplatten schreiben. AVIVA-Berlin veröffentlicht an dieser Stelle den Aufruf und hält dazu weiter auf dem Laufenden.

mehr...

Women + Work:

Ein Jubiläum mit Auftrag für die Zukunft: 100 Jahre Frauen in juristischen Berufen – djb stellt neue Kampagne vor
Zum Auftakt der Kampagne findet am 25. Januar 2022, 19 Uhr ein digitales Panel statt. Außerdem startet u.a. eine 12-teilige Podcast-Serie, Veranstaltungen an historisch relevanten Universitäten, eine Jubiläumsveranstaltung im Bundesministerium der Justiz am 11. Juli 2022 und eine Wanderausstellung.

mehr...

Women + Work:

Wohnungsgesellschaft Berlin Mitte und Rad und Tat Berlin gGmbH unterzeichnen Kooperationsvertrag: Lesbenwohnprojekt in Berlin wird realisiert
Am 02.12.2021 wurde der Vertrag zwischen der Wohnungsgesellschaft Berlin Mitte (WMB) und Rad und Tat Berlin gGmbH unterzeichnet. Das Bauunternehmen WBM übernimmt den Bau des lange geplanten inklusiven und generationsübergreifenden Lesben-Wohnprojektes in Berlin.

mehr...

Women + Work:

Berliner Frauenpreis 2021 für Astrid Landero. Preisverleihung am 30. Juni 2021 ab 18 Uhr via Live-Stream
Die Preisträgerin des Berliner Frauenpreises Astrid Landero war bis 2020 Projektleiterin des Frauenzentrums Paula Panke e.V. Sie ist ein engagiertes Mitglied im Arbeitskreis Pankower Frauenprojekte, gehört zu den Initiatorinnen des Bündnisses "Pankower Frauen gegen Rechts" und war Sprecherin des Berliner Frauennetzwerkes. Auch im Rahmen ihres Einsatzes für die Zusammenarbeit von Frauenprojekten in Ost und West und für geflüchtete Frauen, ging und geht ihr Engagement weit über das ihres beruflichen Wirkens hinaus.

mehr...

Women + Work:

Deutschlandweit Spitze: rund 170 Berliner Initiativen engagieren sich für Frauen in der Wirtschaft
Die Publikation "Women Empowerment in Berlin" ist erschienen. Nach einer aktuellen Erhebung der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe setzen sich aktuell rund 170 Initiativen aktiv für das Empowerment von Frauen ein. Gemeinsam ist allen Initiativen Sichtbarkeit, Vernetzung und Professionalisierung von Frauen.

mehr...

Women + Work:

Dritter Gleichstellungsbericht der Bundesregierung beschlossen
Mit dem Titel "Digitalisierung geschlechtergerecht gestalten" setzt der am 9. Juni 2021 vom Bundeskabinett verabschiedete Dritte Gleichstellungsbericht erstmalig einen thematischen Schwerpunkt. Zentrale Befunde der Sachverständigen zeigen noch immer einen digital gender gap.

mehr...

Women + Work:

BücherFrau des Jahres 2021: die Autorin, Übersetzerin, Herausgeberin und Redakteurin Doris Hermanns
Die Autorin, Übersetzerin, Herausgeberin und Redakteurin Doris Hermanns wird BücherFrau des Jahres 2021. Mit dieser Auszeichnung ehren die BücherFrauen sie als Kämpferin für die Sichtbarmachung von Frauen und ihrem Werk und würdigen ihr jahrelanges, ehrenamtliches Engagement für das Netzwerk.

mehr...

Women + Work:

Auszeichnung für Peggy Parnass - Die Reporterin und Autorin wurde im März 2021 zum Ehrenmitglied des deutschen PEN-Zentrums ernannt
Peggy Parnass gehört zu den letzten Überlebenden des Holocaust. Als Kolumnistin und Gerichtsreporterin berichtete sie in der Zeitschrift "konkret" in den 1970er und 1980er Jahren unter anderem über Prozesse gegen NS-Kriegsverbrecher. Bis heute engagiert sie sich für …

mehr...

Women + Work:

Jeanette Wolff – Jüdin, sozialdemokratische Politikerin und Holocaust-Überlebende
Die im Dezember 2020 erschienene Publikation des Abgeordnetenhauses von Berlin erinnert an die sozialdemokratische Politikerin und Frauenrechtlerin. Jeanette Wolff (1888-1976) kämpfte für Freiheit, Demokratie und soziale Gerechtigkeit – im Kaiserreich, der Weimarer Republik, während des NS-Terrors, im geteilten Berlin und in der Bundesrepublik.

mehr...

Women + Work:

Nea Weissberg - Mein Interesse für Lene Schneider-Kainer
Die Autorin und Verlegerin (Lichtig Verlag) ist schon seit einigen Jahren fasziniert von der jüdischen Malerin und Graphikerin, die vor ihrer Emigration im Berlin der zwanziger Jahre wirkte.

mehr...

Women + Work:

Sie haben versucht, uns umzubringen, wir haben überlebt, lasst uns essen. Gaby Steiner und Talin Bahcivanoglu und ihr jüdisch-armenisches Dialog-Koch-Projekt
Die Catering-Unternehmerin und die Politikwissenschaftlerin und angehende Ethnologin diskutieren darüber, was es heißt, Jüdin oder Armenierin zu sein in der Diaspora. "In der Emigration ...

mehr...

Women + Work:

Fathiyeh Naghibzadeh - Vom Unwillen, sich von Haaren verrückt machen zu lassen
Die im Iran aufgewachsene Pädagogin Fathiyeh Naghibzadeh hat einen Film über den Kopftuchzwang im Iran gedreht und das "Mideast Freedom Forum Berlin" mitgegründet. Mit ihrer Dialogpartnerin...

mehr...



  Archiv Women + Work anzeigen


AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter


Berliner Frauenpreis 2022 geht an PD Dr. med. Mandy Mangler

. . . . PR . . . .

Überschrift
Die Verleihung des Berliner Frauenpreises an Prof. Dr. Mandy Mangler findet am 13. Juni 2022 im Rahmen einer Festveranstaltung im Roten Rathaus statt.
Ausgezeichnet wird sie für ihre innovative Aufklärung zur Gesundheit von Frauen und Mädchen und ihr Engagement für mehr Gleichberechtigung in der Medizin.
Mehr Informationen zur Anmeldung unter: berlin.de/ frauenpreis

DAS GLÜCKSRAD. Kinostart: 1. September 2022

. . . . PR . . . .

DAS GLÜCKSRAD
Eine unerwartete Dreiecksbeziehung, eine Verführung, die anders verläuft als geplant und eine Begegnung, die mit einem Missverständnis beginnt.
Der Spielfilm von Ryūsuke Hamaguchi erzählt in drei Episoden von drei Frauen, von ihren Entscheidungen, ihren Zweifeln und von ihrer Neugierde auf das, was vielleicht noch kommt.
Mehr zum Film und der Trailer unter: filmkinotext.de/ gluecksrad

fair share! Sichtbarkeit für Künstlerinnen

Tove, ein Film von Zaida Bergroth. Ab 24. März 2022 im Kino

. . . . PR . . . .

Tove, ein Film von Zaida Bergroth
Das mitreißende Biopic erzählt vom Leben der finnischen Autorin und Zeichnerin Tove Jansson, von ihrer Suche nach Identität, künstlerischer Freiheit und sexueller Selbstbestimmung.
Mehr zum Film, der Trailer, und Kinotermine unter: salzgeber.de/tove

Online: UNIDAS: Frauen im Dialog. Begegnungen, Diskussionen und Impulsvorträge aus Salvador, Brasilien und Berlin, Deutschland.

Eine digitale, transatlantische Konferenz von UNIDAS - dem Netzwerk von Frauen aus Deutschland, Lateinamerika und der Karibik, dem Goethe-Institut, dem Auswärtigen Amt, und dem Frauenministerium des Bundesstaates von Bahia.


Kooperationen

Raupe und Schmetterling
Paula Panke
bücherfrauen - women in publishing
FCZB
GEDOK-Berlin
BEGiNE
gründerinnenzentrale