Historisch-kritisches W├Ârterbuch des Feminismus, Band 3, herausgegeben und eingeleitet von Frigga Haug - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

WOHNE LIEBER UNGEW├ľHNLICH
AVIVA-Berlin > Gewinnspiele AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 05.01.2015

Historisch-kritisches W├Ârterbuch des Feminismus, Band 3, herausgegeben und eingeleitet von Frigga Haug. Verlosung
Dorothee Kr├Âger

International bekannte Theoretikerinnen haben feministische Literatur aufgearbeitet, die K├Ąmpfe der Bewegungen, das Schweigen der ... AVIVA verlost 3 B├╝cher



... Offizialliteratur notiert und so nicht nur feministisches Befreiungswissen dem Vergessen entrissen, sie haben auch eine Arbeit geleistet, die f├╝r Studium, Bildungsarbeit und Frauenpolitik unersetzbar ist.

Der dritte Teil des von Frigga Haug herausgegebenen W├Ârterbuchs ist im Juni 2014 im Argument-Verlag erschienen. Die habilitierte Feministin nimmt Stichworte des ┬┤Historisch-kritischen W├Ârterbuch des Marxismus┬┤ auf, die insbesondere f├╝r Frauenforschung, Frauenbewegung und Frauen im Aufbruch anschlussf├Ąhig sind.

Haug r├╝ckt genuin feministische Begriffe, wie Kopftuchstreit oder Lesbenbewegung, aber auch vielseitig konnotierte Worte, wie K├Ârper und Lachen in den Fokus. Damit st├Â├čt das W├Ârterbuch erneut Diskussionen an, die vermeintlich definiertes, sowie denkrelevant gewordenes Vokabular betrifft. Band 1 umfasste ┬┤Abtreibung bis Hexe┬┤, Band 2 ┬┤Hierarchie/Antihierarchie bis K├Âchin┬┤, der 3. Band enth├Ąlt nun die Stichw├Ârter ┬┤Kollektiv bis Liebe┬┤.

Auch der dritte Teil des historisch-kritischen W├Ârterbuches vertieft den Einstieg in einen kritischen Diskurs, der mit theoretischen Grundlagen fundiert wird. Es ist die Arbeit von Wissenschaftlerinnen, die g├Ąngige Wissenstraditionen aufgebrochen haben, indem sie Fragen ├╝ber Frauen explizit einbrachten.

Die begriffliche Spannweite umfasst die (Neu)Definition von "Konkrete n├╝tzliche Arbeit", "Kr├Ąfteverh├Ąltnis", "Krise", "Kulturstudien", "Lachen", "Landnahme", "Leistung", "lesende Arbeiter", "Liberalismus", und viele weitere. Manch eine versch├Ąrfte Definition beinhaltet "gedanklichen Sprengstoff", wie die Herausgeberin es nennt. So etwa der Begriff Landnahme: "Eine Metapher f├╝r die expansive Dynamik des Kapitalismus. Als sozialwissenschaftlicher Term besagt das L-Theorem, dass kapitalistische Gesellschaften sich nicht aus sich selbst heraus reproduzieren k├Ânnen, weshalb sie auf die fortw├Ąhrende Okkupation eines nichtkapitalistischen Anderen angewiesen sind"

Im Unterschied zu den beiden vorl├Ąufigen B├Ąnden wurde in dieser Ausgabe nicht k├╝rzend in die Stichworte eingegriffen. Langfristiges Ziel des Projektes bleibt es, eine Umsetzung der feministischen Begiffe in reale Arbeitsverh├Ąltnisse zu bewirken, sodass sich die W├Ârterbuch-Reihe letztendlich er├╝brigt.

Zur Herausgeberin: Frigga Haug Dr.phil.habil., Jg. 1937. Feministin, Marxistin, Netzwerkerin, internationale Wissenschaftlerin, Autorin, Verlegerin. Widerspr├╝che sind ihre Spielwiese, sie versteht es, scheinbar Unvereinbares zusammenzudenken: K├╝che und Staat, Alltagserfahrung und Theorie, Unterhaltung und Politik, Feminismus und Sozialismus ... Sie entwickelte die Erinnerungsarbeit (international bekannte Methode zur kritischen ├ťberschreitung von Selbstblockierungen). Redakteurin & Mitherausgeberin des Historisch-Kritischen W├Ârterbuchs des Marxismus und Vorsitzende des InkriT. Bis 2001 Professorin f├╝r Soziologie an der Hamburger Universit├Ąt f├╝r Wirtschaft und Politik. Gastprofessuren in Kopenhagen, Innsbruck, Klagenfurt, Sydney (Australien), Toronto (Kanada), Durham (USA).

"Auch der dritte Band darf in den B├╝cherregalen nicht fehlen, geht es doch darum, Frauen in der Geschichte sichtbar zu machen, ihre K├Ąmpfe und Widerstandspraktiken aufzuzeigen und Begriffe aus einer materialistisch-feministischen Perspektive (neu) zu betrachten, was hilfreich f├╝r all jene ist, die sich weiterhin f├╝r eine andere Gesellschaft einsetzen." Katharina Volk, Arbeitskreis Politik und Geschlecht

AVIVA-Tipp: Unverzichtbar ÔÇô detailliert ÔÇô hilfreich.


AVIVA-Berlin verlost 3 B├╝cher. Bitte senden Sie uns den AVIVA-Tipp aus unserer Rezension zu Historisch-kritisches W├Ârterbuch des Feminismus, Band 2, herausgegeben und eingeleitet von Frigga Haug mit Angabe Ihrer Postadresse bis zum 31.03.2015 per Email an folgende Adresse: info@aviva-berlin.de


Historisch-kritisches W├Ârterbuch des Feminismus
Band 3
Kollektiv bis Liebe
Herausgegeben und eingeleitet von Frigga Haug im Auftrag des Institut f├╝r Kritische Theorie

Argument Verlag, Band 3 erschienen 2014 (Band 1 ist im Jahr 2003, Band 2 im Jahr 2011 erschienen)
ISBN 978-3-86754-315-6
400 Seiten
23 Euro
www.argument.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Historisch-kritisches W├Ârterbuch des Feminismus, Band 2, herausgegeben und eingeleitet von Frigga Haug

"Briefe aus der Ferne. Anforderungen an ein feministisches Projekt heute", herausgegeben von Frigga Haug

(Quelle: Argument Verlag)


Gewinnspiele Beitrag vom 05.01.2015 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken