EINE GESCHICHTE VON LIEBE UND FINSTERNIS. Natalie Portmans Regiedebut ab 3. November 2016 im Kino Verlosung - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

WOHNE LIEBER UNGEWĂ–HNLICH
AVIVA-Berlin > Gewinnspiele AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   JĂĽdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 03.11.2016

EINE GESCHICHTE VON LIEBE UND FINSTERNIS. Natalie Portmans Regiedebut ab 3. November 2016 im Kino Verlosung
AVIVA-Redaktion

In ihrer ergreifenden Verfilmung von Amos Oz´ wichtigstem Buch, für das der israelisch-US-amerikanische Hollywoodstar auch das Drehbuch schrieb, besticht sie auch als Fania, die weibliche Hauptrolle. AVIVA verlost 3x2 Freikarten



Außenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier stellte den klugen und vielschichtigen Film über die frühen Jahre des israelischen Schriftstellers Amos Oz persönlich beim diesjährigen Jüdischen Filmfestival Berlin & Brandenburg (JFBB) dem Premierenpublikum vor. Natalie Portman brilliert als Amos´ Mutter Fania, die an der desillusionierenden Wirklichkeit in ihrer neuen Heimat zerbricht: EINE GESCHICHTE VON LIEBE UND FINSTERNIS erzählt bewegend von einem Jungen, der viel zu schnell erwachsen wer-den muss, von großen Träumen und Enttäuschung, von Ende und Neuanfang. Und da-von, wie wichtig es ist, eine gemeinsame Sprache zu finden.

Amos (Amir Tessler) wächst in den 1940er-Jahren in Jerusalem auf, wo die aus Europa vertriebenen Juden auf einen israelischen Staat hoffen, der ihre rechtmäßige Heimat werden soll. Von diesem gelobten Land träumen auch Amos´ Eltern: seine fantasievolle Mutter Fania (Natalie Portman) und sein intellektueller Vater Arieh (Gilad Kahana). Der Bibliothekar hat gerade sein erstes Buch über hebräische Literatur veröffentlicht und hält seinem zehnjährigen Sohn gern Vorträge über Sprachwissenschaft. Die schönsten Geschichten erzählt aber seine Mutter. Geschichten von früher, von ihrer Familie und ihrem Zuhause in Polen, aber auch Gleichnisse. Arieh, der Akademiker, nimmt sie nicht ernst. Doch der einfühlsame Amos ist fasziniert, gerade weil er oft nicht weiß, ob Fanias Geschichten wahr sind und was sie bedeuten. Er ist der einzige Lichtblick im zu engen Leben der Mutter. Aber auch er kann sie nicht vor der Finsternis bewahren, die sie umfängt: Fania wird immer schwermütiger und teilnahmsloser. Kein Arzt kann helfen. Welche Zukunft hat Amos, wenn seine geliebte Mutter ihm keine Geschichten mehr erzählt?

Natalie Portman besticht in ihrer ergreifenden Verfilmung von Motiven aus Amos Oz´ wichtigstem Buch als Fania. Die Tochter eines Israelis und einer Amerikanerin lebte bis zu ihrem dritten Lebensjahr in Israel und kehrte später für ein halbes Jahr dorthin zurück, um ihr Psychologiestudium abzuschließen. Die Entdeckung Amir Tessler beeindruckt als Amos, der bekannte israelische Musiker Gilad Kahana überzeugt als Amos´ pragmatischer Vater in seiner ersten Kinorolle. Für die poetischen Bilder, die nicht nur das Jerusalem der 1940er-Jahre lebendig werden lassen, sondern auch die Erzählungen von Amos´ Mutter, zeichnet der Oscar®-nominierte Kameramann Slawomir Idziak ("Die Vermessung der Welt", "Harry Potter und der Orden des Phönix") verantwortlich. Zum Produzent_innenteam um Star Natalie Portman zählen Ram Bergman, David Mandil, Nicolas Chartier ("Dallas Buyers Club", Oscar® für "Tödliches Kommando – The Hurt Locker") und Allison Shearmur, die Blockbuster wie die "Die Tribute von Panem"-Reihe in die Kinos brachte.

EINE GESCHICHTE VON LIEBE UND FINSTERNIS
Nach dem gleichnamigen Roman von Amos Oz
Israel, 2015
Mit Natalie Portman, Gilad Kahana, Amir Tessler, Makram Khoury, Shira Haas
Regie und Drehbuch: Natalie Portman
FSK ab 12
Filmlänge: ca. 95 Minuten
Kinostart: 3. November 2016
Im Verleih von Koch Films
www.kochmedia-film.de


AVIVA-Berlin verlost 3x2 Freikarten. Bitte senden Sie uns dazu den AVIVA-Tipp aus unserer Rezension zu Eine Geschichte von Liebe und Finsternis von Amos Oz mit Angabe Ihrer Postadresse bis zum 15.11.2016 per Email an folgende Adresse: info@aviva-berlin.de



Weiterlesen auf AVI-VABerlin:

Eine Geschichte von Liebe und Finsternis von Amos Oz
Er wurde als israelisches Nationalepos bezeichnet, stand europaweit auf Bestsellerlisten und ist von allem einer der besten Romane des vergangenen Jahres (2005)

Gewinnspiele Beitrag vom 03.11.2016 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken