Santiago Amigorena - Kein Ort ist fern genug. Verlosung - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Gewinnspiele





 

AVIVA - Literatur live.
AVIVA-Literatur-veranstaltungen im Rahmen des BEGINE-Literaturcafés


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2020





AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2020 - Beitrag vom 08.09.2020


Santiago Amigorena - Kein Ort ist fern genug. Verlosung
AVIVA-Redaktion

Der in Argentinien geborene Autor, Drehbuchautor und Filmemacher erzählt die bewegende Geschichte seines Großvaters: In den Zwanziger Jahren flüchtet Vicente Rosenberg aus Warschau nach Buenos Aires. Dort verliebt er sich in Rosita, gründet mit ihr eine Familie und betreibt ein Möbelgeschäft. Fernab von dem, was in Europa geschieht. Doch mit jedem neuen Brief seiner Mutter aus dem Warschauer Ghetto wachsen …AVIVA-Berlin verlost 3 Bücher




… Schuld und Ohnmacht. Bis Vicente verstummt und ins innere Exil geht. Rosita aber kämpft weiter – um ihre Liebe, um ihre Familie, um eine Zukunft. Ein ergreifender Roman von großer Dringlichkeit, plastisch und virtuos erzählt.

Der internationale Bestseller über den Umgang mit Schuld und die unerschütterliche Kraft der Liebe

Dieser französisch-argentinische Roman wurde in Frankreich für den Prix Goncourt nominiert, weil Santiago Amigorena auf sehr persönliche Weise beschreibt: der Umgang mit Schuld und mit dem Schweigen, das sich von Generation zu Generation fortsetzt … Es ist die Geschichte seines jüdischen Großvaters Vicente Rosenberg, der in den frühen Zwanzigern von Warschau nach Buenos Aires ging, um sein eigenes Leben zu leben. Er verliebt sich, gründet eine Familie, betreibt ein Möbelgeschäft. Doch dann wird er eingeholt von den Briefen seiner Mutter aus dem Warschauer Ghetto. Von einem Tag auf den anderen stürzt der junge Mann am anderen Ende der Welt in die Verzweiflung und in einen heftigen Kampf mit seiner Herkunft und mit sich selbst … Jetzt ist dieser ergreifende Roman auf Deutsch im Aufbau Verlag erschienen.

Zum Autor: Santiago Amigorena, 1962 in Buenos Aires geboren, lebt und arbeitet in Paris. Er ist Autor, Drehbuchautor und Filmemacher. "A few Days in September" (2006) mit Juliette Binoche, die seine Partnerin war, und Nick Nolte wurde international gefeiert. Sein Roman "Kein Ort ist fern genug" wurde in Frankreich zum Bestseller, war u. a. für den Prix Goncourt nominiert und erscheint in zwölf Ländern weltweit.

Santiago Amigorena
Kein Ort ist fern genug

Originaltitel "Le ghetto intérieur" ("Das Getto im Inneren")
Übersetzer/in Nicola Denis
Gebunden mit Schutzumschlag, 184 Seiten
Aufbau Verlag, erschienen 2020
978-3-351-03831-1
20,00 €
Mehr zum Buch unter: www.aufbau-verlag.de


AVIVA-Berlin verlost 3 Bücher. Bitte senden Sie uns dazu das Statement von Olivier Guez zum Buch Kein Ort ist fern genug bis zum 05.11.2020 per Email an: info@aviva-berlin.de


Hinweis zum Datenschutz:
Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie unserer Datenschutzerklärung
Durch die Teilnahme an diesem Gewinnspiel und im Falle eines Gewinns stimmen Sie der Übertragung Ihrer Daten (Name, Anschrift und E-Mail-Adresse) zu.
Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung bzw. unsere vorherige Anfrage nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.


Gewinnspiele

Beitrag vom 08.09.2020

AVIVA-Redaktion 






AVIVA-News bestellen
  AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter



Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris

. . . . PR . . . .

Unda Hörner - Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen in Paris
Biografische Porträts der Fotokünstlerinnen, Porträtfotografinnen und Fotoreporterinnen Marianne Breslauer, Gisèle Freund, Dora Maar und Lee Miller im Paris der 1920er und 1930er Jahre.
Mehr Informationen zum Buch und Bestellung unter: www.ebersbach-simon.de