Shlomit Lehavi & Kunstatelier Omanut in der Jüdischen Galerie Omanut - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Stiftung Zurückgeben Juedische Allgemeine - Wochenzeitung für Politik, Kultur, Religion und Jüdisches Leben This Place. Fotoausstellung im Jüdischen Museum Berlin
AVIVA-Berlin > Jüdisches Leben > Veranstaltungen AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Veranstaltungen in Berlin
   Mia's column
   Koscher + Vegetarisch
   Writing Girls
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   Gewinnspiele
   Frauennetze
   E-cards
   About us
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2019







 



AVIVA-BERLIN.de 12/1/5779 - Beitrag vom 01.03.2019


Shlomit Lehavi & Kunstatelier Omanut in der Jüdischen Galerie Omanut
Omanut, AVIVA

Die mehrfach international ausgezeichnete israelische, in Berlin lebende Künstlerin und die KünstlerInnen des Kunstateliers Omanut präsentieren am 6. August 2019 ab 17 Uhr ihr Trickfilmprojekt "Wenn nicht noch höher" nach einer Erzählung von Jizchok Leib Perez. Neben dem Film wird eine Ausstellung mit Entwürfen, Making-of-Fotos und den Kulissen und Figuren in der Galerie Omanut präsentiert. Die Ausstellung kann bis Ende 2019 nach Vereinbarung besichtigt werden.



Das Trickfilmprojekt

Inspiriert vom jüdischen Prinzip Zedaka (Gerechtigkeit, Wohltätigkeit) und basierend auf der Erzählung "Wenn nicht noch höher" von Jizchok Leib Perez (1852–1915) hat das Atelier Omanut unter der künstlerischen Leitung von Shlomit Lehavi einen Trickfilm inszeniert.



Die gesamte Ausstattung des Films wurde in den Werkstätten des Ateliers erstellt, die künstlerischen Fähigkeiten, die Ideen, die Stimmen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind in jeder Szene präsent.



Neben dem Film wird eine Ausstellung mit Entwürfen, Making-of-Fotos und den Kulissen und Figuren in der Galerie Omanut präsentiert.



Der Film wird mit Gebärdensprache und Audiodeskription gezeigt.



Zur künstlerischen Leiterin: Shlomit Lehavi ist eine multidisziplinäre Künstlerin, die hauptsächlich mit Neuen Medien, interaktiven und ortsspezifischen (Site Specific) Installationen arbeitet.

Lehavis Arbeiten wurden international ausgestellt. Sie erhielt diverse Förderungen, darunter die America-Israel Cultural Foundation fellowship, Outpost Cuts and Burns fellowship, und eine Förderung der Stiftung ZURÜCKGEBEN und der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (EVZ). Ihre Installation "Time Sifter" wurde auf dem Digitalen Medienfestival "Future Places" in Portugal ausgezeichnet.

Geboren 1965 in Tel Aviv, zog sie 1998 nach New York, wo sie sowohl ausgestellt als auch kuratiert hat. Seit 2016 lebt und arbeitet sie in Berlin.
Shlomit Lehavi hält einen Master´s degree der NYU Tisch School of the Arts.
Mehr unter: www.shlomitlehavi.com

Das Kunstatelier Omanut ist offen für jede/n, die oder der aufgrund einer Behinderung, Lebenssituation oder einer Krise einen geschützten familiären Raum sucht, seinen Tagen Struktur geben möchte, oder Lust hat, kreativ zu arbeiten: im Malatelier, der Kerzen- oder Holzwerkstatt. Willkommen sind aber auch alle, die einfach nur Beratung, gute Gespräche und Gesellschaft brauchen, sich über eine koschere Mahlzeit freuen und sich in einem jüdischen Umfeld wohl fühlen.



Das Kunstatelier Omanut besteht seit nunmehr zehn Jahren. In Trägerschaft der ZWST, der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland, und mit Unterstützung der Aktion Mensch wird eine Tagesbetreuung mit unterschiedlichen künstlerischen Projekten angeboten. Geleitet wird das Kunstatelier Omanut von der Kunsttherapeutin Judith Tarazi.

Die Jüdische Galerie Omanut ist ein Projekt des Kunstateliers Omanut und der ZWST Berlin, das Ausstellungsmöglichkeiten für Künstler*innen mit Behinderung und für Künstler*innen mit jüdischem Hintergrund bietet.

Shlomit Lehavi & Kunstatelier Omanut präsentieren das Trickfilmprojekt "Wenn nicht noch höher" nach einer Erzählung von Jizchok Leib Perez (1852–1915)




Filmvorführung und Ausstellungsrundgang am 6. August 2019 ab 17 Uhr

In der Galerie Omanut
Kaiserin Augusta Str. 63
12103 Berlin – Tempelhof

Die Ausstellung kann bis Ende 2019 nach Vereinbarung besichtigt werden. Spezielle Events werden auf der Facebookseite bekannt gegeben.

Kontakt per eMail: berlinkunstatelier@gmail.com

Mehr Informationen zum Kunstatelier Omanut unter: www.kunstatelier-omanut.de und immer aktuell auf Facebook www.facebook.com/JuedischeGalerieOmanut


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Shlomit Lehavi - Return/Partake - Episode 1. Ausstellung: 11.04. - 22.05.2015
Die israelische Künstlerin Shlomit Lehavi präsentiert in der alpha nova-kulturwerkstatt & galerie futura erstmalig ihre Video-Performance, eine künstlerische Adaption der von Glenn Close in der US-amerikanischen Serie "Damages" verkörperten Figur Patty Hewes.

Omanut - die heilende Kraft der Kunst
Omanut, oder Kunst auf Hebräisch, heißt ein erfolgreiches Projekt der ZWST für jüdische Menschen mit Behinderung. Die Kunsttherapeutin Judith Tarazi spricht über den Alltag des Kunstateliers. (2014)

Interview mit Shlomit Lehavi anlässlich ihrer Ausstellung "Time Sifter" (2012)



Copyright Fotos: Omanut



Jüdisches Leben > Veranstaltungen Beitrag vom 01.03.2019 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2019 
zum Seitenanfang   suche   sitemap   impressum   datenschutz   home   Seite weiterempfehlenSeite drucken