My big fat greek wedding: Gyros trifft auf Toast - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kultur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Frauensommer 2018 - Mythos 68 WOHNE LIEBER UNGEWÖHNLICH
AVIVA-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 20.12.2002

My big fat greek wedding: Gyros trifft auf Toast
Anja Kesting

"Nice Greek girls are supposed to do three things in life: marry Greek boys, make Greek babies und feed everyone until the day we die" beschreibt Toula Portokalos ihren vorgeschriebenen Lebensweg.



Den ausgelatschten Trampelpfad verlässt Toula Portokalos (Nia Vardalos) zum Leidwesen ihres durch und durch griechischen Vaters Gus (Michael Constantine). Dieser hat die besondere Gabe, seine Umwelt zu nerven. Zu einem damit, dass er englische Wörter auf einen vermeintlichen griechischen Ursprung zurückführt und zum anderen sprüht er bei allen passenden und unpassenden Gelegenheiten den Glasreiniger "Windex" auf seine Mitmenschen. Das Reinigungsmittel hält er für ein Allheilmittel für kleine Wehwehen, wie Pickel, Verbrennungen, Mückenstiche.

Das 30jährige unverheiratete Mauerblümchen arbeitet im Familienrestaurant "Dancing Sorbas", Treffpunkt des Portokalos-Clans. Dort ist Toula (dicke Brille, strähnige Haare, ungeschminkt) dem Getuschel und Gespött ihrer Großfamilie ausgesetzt. Total unglücklich mit ihrer Situation nimmt sie ihr Schicksal in beide Hände: Belegt einige Kurse am College, arbeitet im Reisebüro ihrer Tante, verändert ihre Optik und siehe da: schon kommt der Märchenprinz, in Form eines irischen Schullehrers Ian Miller (John Corbett) daher. Er, Einzelkind, seine Eltern biedere verschrobene Teetrinker. Da treffen unterschiedliche Kulturen aufeinander. Nach der Devise: lebensfrohe, laute Gyros-family trifft auf trockene, distanzierte Toast-Dynastie. Die anstehende Hochzeit scheint ein großes Debakel zu werden, oder....

Nia Vardolas, Griechin, Hauptdarstellerin und Drehbuchautorin, hat die besondere Gabe, bei all ihren Sticheleien gegen den Patriarchaten, den Lärmpegel und die Hektik ihrer Volksgenossen, auch immer die Sympathie für Lebensfreude und Familiensinn durchschimmern zu lassen. Getreu dem Motto: gutes Essen als bestes Mittel der Völkerverständigung.

"My big fat greek wedding" ist ein amüsanter Film über die kleinen und großen Eigenheiten der Griechen. Vardalos schöpft da ganz aus ihrem langjährigen Erfahrungsschatz, paart Witz mit Romantik und Traditionen mit Zeitgeist. Ein Muss für alle Griechen, aber auch GriechenlandliebhaberInnen.
Oder wie es so schön Gus Portokalos etymologisch begründet: "Portokalos heißt auf griechisch Orange, Miller Apfel, wir sind verschieden, aber alle nur Früchte" Also, Frischobst aller Nationen vereinigt euch, und damit ist "My big fat greek wedding" der richtige Film für alle ZuschauerInnen, die einen humorvollen und unterhaltsamen Abend im Kino verbringen wollen.

"My big fat greek wedding"
Nia Vardalos, John Corbett, Michael Constantine
Regie: Joel Zwick
Produzenten Tom Hanks, Rita Wilson, Gary Goetzmann
Originalversion englisch
95 Minuten
Kinostart 30. Januar 2003
Film-Palast, Kurfürstendamm 225, 10719 Berlin

Titel: My Big Fat Greek Wedding Kinostart (Deutschland): 23.01.2003 Länge: 95 Minuten URL: www.mybigfatgreekwedding.de

Kultur Beitrag vom 20.12.2002 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken