NoBody┬┤s Perfect... - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kultur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

WOHNE LIEBER UNGEW├ľHNLICH
AVIVA-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 01.09.2008

NoBody┬┤s Perfect...
Franziska Nixdorf

Der Kinofilm des Regisseurs Niko von Glasow dokumentiert seine Suche nach elf Contergangesch├Ądigten Menschen, die sich wie er nackt fotografieren lassen w├╝rden. Gleichzeitig zeigt er die bewegenden...



... Hintergr├╝nde und Erfahrungen jedes/r einzelnen Darstellers/in.

Sie wollen nicht immer nur angestarrt werden, sondern in die Offensive gehen und mit Nacktfotos die Aufmerksamkeit der Menschen bewusst auf sich ziehen: Zw├Âlf Contergangesch├Ądigte, darunter der Produzent Niko von Glasow, setzen sich in dieser Dokumentation mit ihrer Behinderung durch den Contergan-Skandal der 60er Jahre auseinander und gewinnen dadurch ein ganz neues Selbstbewusstsein.
Weitere Infos zum Kalender unter: www.nobodysperfect-film.de/kalender

Zum Hintergrund:

Das Unternehmen Gr├╝nenthal stellte unter der Leitung des wissenschaftlichen Direktors Heinrich M├╝ckter, der w├Ąhrend des Nationalsozialismus Versuche an Menschen durchf├╝hrte, das Schlaf- und Beruhigungsmittel Contergan her. Dieses galt insbesondere als Hilfsmittel gegen morgendliche Schwangerschafts├╝belkeit.
Doch durch die sch├Ądlichen Nebenwirkungen des Arzneimittels fanden zahlreiche Geburten von schwer behinderten Kindern statt. Die Folgen des enthaltenen Wirkstoffs Thalidomid wurden sowohl in Deutschland als auch Gro├čbritannien und Australien entdeckt. Dennoch ignorierte die Firma Gr├╝nenthal die Warnungen und stellte die Verbreitung von Contergan viel zu sp├Ąt ein. Erst nach einem Artikel in der Welt am Sonntag vom 26.November 1961 wurde das Medikament vom Markt genommen.

Der "Bundesverband Contergangesch├Ądigter e. V." sch├Ątzte die Anzahl der ohne Arme und/oder Beine oder anderweitig contergangesch├Ądigter Neugeborener auf 5.000 bis 10.000 Betroffene. Unz├Ąhlige Kinder starben bereits im Mutterleib.

Der Mut zur Selbstdarstellung

Wenn ich v├Âllig cool mit diesem Thema w├Ąre, mit dem Thema Behinderung, dann w├╝rd┬┤ ich diesen Film nicht machen! (Niko von Glasow)

Der deutschst├Ąmmige, in London lebende Produzent Niko von Glasow, der selbst durch Contergan mit kurzen Armen zurechtkommen muss, dokumentiert in seinem Film NoBody┬┤s Perfect seine Suche nach elf in Gro├čbritannien und Deutschland lebenden Gleichgesinnten und spricht mit ihnen vor der Kamera ├╝ber ihr Schicksal. Die Pers├Ânlichkeiten, die er dabei kennen lernt, sind sowohl als Sportlerin, S├Ąngerin und Schauspieler als auch Astrophysiker und Politiker t├Ątig. Auf verschiedenste Weise gehen sie mit ihrer Behinderung um und antworten sehr offen auf die pers├Ânlichen Fragen zu Zufriedenheit, Selbstmordgedanken und Liebesbeziehungen. Gleichzeitig versucht von Glasow, alle elf Contergangesch├Ądigten von der Teilnahme an einem Nacktfotoband zu ├╝berzeugen, der in Ausstellungen und auf ├Âffentlichen Pl├Ątzen in Deutschland gezeigt werden soll. Die Reaktionen auf das Projekt fielen sehr unterschiedlich aus: Schock und Zweifel werden ebenso offenbart wie Neugier und Enthusiasmus ÔÇô aber vor allem auch die Angst, worauf man sich einlassen w├╝rde.

AVIVA-Tipp: Der Kinofilm "NoBody┬┤s Perfect" spiegelt eine au├čergew├Âhnliche Geschichte von 12 Menschen wider, die sich vorher noch nie im Leben begegnet sind und sich doch durch ihr gemeinsames Schicksal in k├╝rzester Zeit sehr nahe kommen. Neben einer sachlichen Dokumentation verbindet der Film ber├╝hrende und humorvolle Momente im Leben der ProtagonistInnen und n├Ąhert sich sensibel dem Gef├╝hlsleben der durch Contergan gesch├Ądigten Pers├Ânlichkeiten. Der Film brilliert durch Ehrlichkeit, Offenheit und Sarkasmus der Menschen, die von sich selbst genauso wie von ihrem Umfeld akzeptiert und nicht nur schockiert betrachtet werden m├Âchten.

Filmvorf├╝hrung und Ausstellung:
"NoBody┬┤s Perfect" von Niko von Glasow wird am Sonntag, 07.9.08 um 20.00 Uhr im CinemaxX am Potsdamer Platz in einer Preview gezeigt.
Sowohl die DarstellerInnen Theo Zavelberg, Sigrid Kwella, Fred Dove, Sofia Plich und Doris Pakendorf als auch der Regisseur und alle weiteren Mitwirkenden werden anwesend sein. Ebenso werden die entstandenen Aktaufnahmen am Potsdamer Platz Ecke Stresemannstr. von 10.00-17.00 Uhr ausgestellt. Anschlie├čend werden die Fotos in einer Wanderausstellung gezeigt.
Die Produktion von Palladio Film und WDR startet am 11. September 2008 bundesweit in den deutschen Kinos im Verleih von Ventura Film.

NoBody┬┤s Perfect
Deutschland 2008
Regie: Niko von Glasow
Drehbuch: Andrew Emerson, Kiki von Glasow, Niko von Glasow
DarstellerInnen: Stefan Fricke, Sofia Plich, Bianca Vogel, Sigrid Kwella, Doris Pakendorf, Theo Zavelberg, Petra Uttenweiler, Andreas Meyer, Kim Morton, Fred Dove, Mat Fraser, Niko von Glasow, Mandel von Glasow.
Verleih: Ventura Film
Laufzeit: 84 Minuten
Kinostart: 11. September 2008

Das Buch zum Film:
Niko von Glasow
NoBody┬┤s Perfect
Hg. Von Ulrich K├╝hne
Elisabeth Sandmann Verlag, erschienen im August 2008
Gebunden mit Schutzumschlag 19 x 25 cm,
72 Seite, ca.40 Abbildungen,
Preis: ca. 19,95 Euro
ISBN: 978-3-938045-10-7,

Das Buch "NoBody┬┤s Perfect" wurde f├╝r den Photographic Portrait Prize 2007 der National Portrait Gallery London nominiert.
Der Verlag unterst├╝tzt mit den Erl├Âsen den Conterganverband NRW Im September 2008 startet der Film "NoBody┬┤s Perfect" von Niko von Glasow.
Weitere Informationen finden Sie unter:

www.nobodysperfect-film.de

Bundesverband Contergangesch├Ądigter e.V.
www.contergan.de

Die Conterganstiftung f├╝r behinderte Menschen
www.conterganstiftung.de

Kultur Beitrag vom 01.09.2008 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken