HEX-HEX! - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kultur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Frauensommer 2018 - Mythos 68 WOHNE LIEBER UNGEW├ľHNLICH
AVIVA-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 31.09.2002

HEX-HEX!
Gaby Miericke-Rubbert

Wer kennt diese Zauberformel nicht und erinnert sich nicht daran, da├č Bibi Blocksberg vor rund 15 Jahren mit ihren H├Ârspielkassetten Millionen von Kinderherzen h├Âher schlagen lie├č?



Und nun f├╝llt die Realverfilmung von "Bibi Blocksberg" mit hochkar├Ątigen deutschen SchauspielerInnen auch gerade das Harry-Potter-Loch zwischen dem 5. Buch und dem 2. Film und will die kleinen und gro├čen Zaubererfans hierzulande f├╝r die weibliche Ahnin Bibi gewinnen.

Die Geschichte ist einfach gestrickt und schnell erz├Ąhlt:

Bibi, die durch eine kleine Hexerei zwei Kindern das Leben gerettet hat, soll geehrt werden, indem sie vorzeitig -schon 2 Jahre fr├╝her- in den Hexenstand aufgenommen werden soll. Auf dem Blocksberg wird ihr eine pers├Ânliche Kristallkugel verliehen, mit der vollwertige Hexen in die Vergangenheit und in die Zukunft sehen k├Ânnen.

Aber die b├Âsartige Hexe Rabia mi├čg├Ânnt ihr diese fr├╝he Ehrung und l├Ą├čt Bibis neue Kugel bei der ├ťbergabe absichtlich fallen. Als Ersatz und zur Strafe mu├č Rabia ihre eigene Kristallkugel an Bibi abtreten. Doch keiner ahnt, da├č Rabia im Inneren ihrer Kugel die gestohlene Zauberformel f├╝r ewige Jugend versteckt h├Ąlt. Und Rabia ist gewillt, alles zu tun, um ihre Kugel Bibi wieder abzujagen. Mit allerlei Tricks und schwarzer Magie, Entf├╝hrung und Verfolgungsjagd versucht sie an ihr Ziel zu kommen.

Dabei stellt sie nie eine echte, angsteinfl├Â├čende Kontrahentin f├╝r Bibi dar. Ihre grenzenlose Gier nach dem Besitz der Zauberformel lassen alle ihre blindw├╝tigen Vorhaben eher l├Ącherlich als bedrohlich erscheinen. Selbst die Kinder k├Ânnen sich des ├Âfteren ├╝ber Rabias bis zur Komik ├╝bersteigerter Gesten, Handlungen und Kost├╝me k├Âstlich am├╝sieren.

Ein Lob f├╝r die Darstellerin Corinna Harfouch, die diese geifernde Furie so richtig zum Toben bringt. Herrlich komisch auch Ulrich Noethen (Herr Taschenbier aus "Sams") mit seiner trottelig-schusseligen Nervosit├Ąt. Und Katja Riemann als Bibis Mutter, eine Hexe mit Leib und Seele, die aber bei Alltagsproblemen oft vergi├čt, da├č sie mit ihren magischen F├Ąhigkeiten so manch schnelle L├Âsung herbeizaubern k├Ânnte.

Die junge Nachwuchsschauspielerin Sidonie von Krosigk als Bibi ist eine Hexe zum Anfassen, das M├Ądchen von nebenan mit ganz normalem Bammel vor der n├Ąchsten Klassenarbeit und nervigen Kleidungsdiskussionen mit ihrer Mutter.

Ein lustiger Film, nicht atemberaubend, aber sehr unterhaltsam, mit hervorragenden Schauspielern, guten Spezialeffekten, allerdings unn├Âtigen, zum Gl├╝ck seltenen Gesangs- und Tanzeinlagen.

Und am Schlu├č k├Ânnen die Kinder Bibis Devise zustimmen:

"B├Âse Hexen gibt es nicht, die sind doch blo├č erfunden"!



Bibi Blocksberg
D 2002Regie: Hermine Huntgeburth
DarstellerInnen: Sidonie von Krosigk, Katja Riemann,
Corinna Harfouch, Ulrich Noethen,
Maximilian Befort, Monica Bleibtreu u.a.

Kinostart: 26. September 2002

Kultur Beitrag vom 31.09.2002 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken