Premiere der neuen Tanzinszenierung der cie. toula limnaios - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kultur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

WOHNE LIEBER UNGEW├ľHNLICH
AVIVA-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 17.11.2008

Premiere der neuen Tanzinszenierung der cie. toula limnaios
AVIVA-Redaktion

Nach den Erfolgen von "life is perfect" und "reading tosca" pr├Ąsentiert die Tanzcompagnie der Choreographin Toula Limnaios das Programm "the silencers". Ab dem 21.11.2008..



... ist es zehnmal in der HALLE TANZB├ťHNE BERLIN zu sehen.

Nachdem die "cie. toula limnaios" seit Mai 2008 vor ausverkauften H├Ąusern in Bregenz, Berlin und Frankfurt am Main ihre Neuproduktion "reading tosca" und eine Wiederaufnahme von "life is perfect" zeigte, pr├Ąsentiert sie mit "the silencers" eine weitere Premiere in diesem Jahr.

Stille - nicht Leere, sondern eine L├╝cke - quer zum gelebten und gewohnten Rhythmus - eine Entdeckung, die ein Anfang von etwas sein kann. Innehalten, damit die Empfindung nicht im atemlosen Wechsel versickert, aber nicht stehen bleiben. Ein die Wahrnehmung sensibilisierender Ausfallschritt.

"the silencers" - als seien sie durch eine T├╝r getreten und dahinter unversehens in eine andere Welt - als sei die Stille ein anderer Weg, um Besonderheiten der Zwischenr├Ąume einzufangen: Was geschieht zwischen zwei T├Ânen? Kann man Worte sehen? Spricht der K├Ârper? Lassen sich Empfindungen umrei├čen? Ist die Bewegung ein Echo? Kann man Gedanken lesen? Wie breiten sich Ton- und Bewegungsfolgen in der Zeit aus? Vergangen und noch nicht begonnen - was geschieht von Moment zu Moment?

Sich hinein fallen lassen oder drau├čen bleiben, wie getrennt durch eine unsichtbare Wand. Eindringlich in den Bann gezogen von einem Seh-Spiel, verk├Ârpert durch 6 T├ĄnzerInnen - von impressionistischer Dichte - wie in einen R├╝ckspiegel nach vorn und zur├╝ck zugleich entwickelt - mit einem Gesp├╝r f├╝r Nuancen in einem Gespinst von Geschichten. "Erst in der Stille beginnt man zu h├Âren. Erst wenn die Sprache verstummt, beginnt man zu sehen."


Die Tanzcompagnie "cie. toula limnaios"
1996 gr├╝ndete die Choreographin und Interpretin Toula Limnaios mit dem Komponisten Ralf R. Ollertz in Br├╝ssel die "cie. toula limnaios". Nach 1 1/2 Jahren als "artist in residence" am Theatre L┬┤L verlegte sie 1997 ihren Hauptsitz nach Berlin und hat seitdem ihr Ensemble, mit dem sie kontinuierlich zusammenarbeitet, stetig erweitert. 2001 wurde sie mit einem F├Ârderpreis des "Meeting Neuer Tanz" ausgezeichnet. 2003 er├Âffnete sie ihre eigene Spielst├Ątte HALLE ÔÇô TANZB├ťHNE BERLIN, die sie seitdem mit gro├čem Erfolg etablierte. 2004 wurde ihre Beckett-Trilogie unter dem Titel "atemzug" als Tanzfilm f├╝r ZDF/arte produziert. F├╝r die Jahre 2005/2006 und 2007/2008 erhielt die Compagnie eine Basisf├Ârderung der Berliner Kulturverwaltung. F├╝r die Jahre 2008 bis 2010 zeichnete der Fonds Darstellende K├╝nste, der erstmalig eine dreij├Ąhrige Konzeptionsf├Ârderung f├╝r "drei Spitzenensembles des Freien Theaters und Tanzes" vergibt, sie als eine von drei bundesdeutschen Ensembles aus. Das umfangreiche Repertoire der "cie. toula limnaios", das inzwischen 24 abendf├╝llende Werke umfasst, ist auf deutschen wie internationalen B├╝hnen in Belgien, Brasilien, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Polen, Schweiz, Senegal, Spanien, Venezuela und Zypern zu sehen. Im Sommer 2006 feierte Toula Limnaios mit einer Werkschau ihr 10j├Ąhriges Jubil├Ąum. 2007 war sie f├╝r mehrere Monate auf Tournee in Griechenland, Deutschland und Brasilien. 2008 war das Ensemble erstmals in Afrika zu Gast, tourte in die Baltischen L├Ąnder und inszenierte Puccinis Oper "Tosca" unter dem Titel "reading tosca" als zeitgen├Âssisches Tanzst├╝ck.

Toula Limnaios
Die Choreographin Toula Limnaios wurde 1963 in Athen geboren. Nach ihrer Ausbildung in klassischem und modernem Tanz, sowie in Musik und Tanzp├Ądagogik in Br├╝ssel arbeitete sie als Interpretin mit Claudio Bernardo, R├ęgine Chopinot und als Assistentin mit Pierre Droulers zusammen. Sp├Ąter setzte sie ihre Ausbildung an der Folkwang Hochschule in Essen fort, wo sie nach kurzer Zeit Mitglied des Folkwang Tanz Studios unter der k├╝nstlerischen Leitung von Pina Bausch wurde. Sie hat sich in Live-Improvisationen mit den Musikern Konrad Bauer und Peter Kowald einen Namen gemacht und gr├╝ndete 1996 die Tanzcompagnie "cie. toula limnaios". Seit 2007 ist sie Gastprofessorin f├╝r Choreographie an der Ernst Busch Hochschule in Berlin.

Termine der Auff├╝hrungen in Berlin:
21. - 23. November 2008, 20:00 Uhr
27. - 30. November 2008, 20:00 Uhr
04. - 06. Dezember 2008, 20:00 Uhr

Veranstaltungsort: HALLE TANZB├ťHNE BERLIN
Eberswalder Str. 10 - 11
10437 Berlin-Prenzlauer Berg
Tickets 14 Euro, erm├Ą├čigt 10 Euro, Kartenreservierung unter Telefon: 030 44044292 oder unter ticket@halle-tanz-berlin.de
Weitere Informationen finden Sie unter:
www.toula.de
www.halle-tanz-berlin.de

Kultur Beitrag vom 17.11.2008 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken