The Road to Memphis - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kultur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Frauensommer 2018 - Mythos 68 WOHNE LIEBER UNGEWÖHNLICH
AVIVA-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 06.06.2004

The Road to Memphis
Denise Hoffmann

Ein weiterer Teil des von Martin Scorsese produzierten Bluesprojektes kommt am 3.6.04 ins Kino. Eine Hommage an die Stadt eines neuen, schnelleren Blues-Stils, der auch B.B. King bekannt machte



Nach "The Soul of a Man" kommt am 3. Juni 2004 nun auch "The Road to Memphis" als weiterer Teil der von Martin Scorsese produzierten Blues-Serie in die deutschen Kinos.
Der Film lief bereits bei den 60. Internationalen Filmfestspielen in Venedig 2003 in einer Sondervorführung außer Konkurrenz.

Regisseur Richard Pearce ("The Long Walk Home", "Leap of Faith", "A Family Thing") verfolgt in "The Road to Memphis" die musikalische Odyssee von Blues-Legenden wie B.B. King, von den Baumwollfeldern zum Weltruhm.
"Woher die vielen Blues-Musiker auch immer kommen mochten", so erzählt B.B. King, "Memphis ist für viele von uns zur zweiten Heimat geworden".

Der Film ehrt die Stadt, die als Geburtsstätte einer neuen, schnelleren Blues-Richtung gilt und dabei ganz besonders den Hotspot von einst, die legendäre Beal Street.
Rufus Thomas sagt von der Beal Street: "In den 40ern sah ich einen einzigen Weißen auf der Beal-Street. Hier wünschte er, er wäre schwarz!"

Pearces Hommage an Memphis, Tennessee, zeigt Originalaufnahmen von B.B. King, Bobby Rush, Rosco Gordon und Ike Turner sowie nie zuvor gesehenes historisches Filmmaterial von Howlin Wolf und Rufus Thomas.

"Dieses Bluesprojekt gibt uns die Chance eine der letzten wirklich ursprünglich amerikanischen Kunstformen zu feiern, bevor sie gänzlich von der Rock n Roll Generation vereinnahmt wird, die sie selbst hervorgebracht hat. Hoffentlich schaffen wir das, bevor es zu spät ist", sagt Richard Pearce.

Aviva-Tipp:
Für Fans des Blues ein Muss! Historisches mischt sich mit anrührenden Geschichten älterer Herren, sexy Blues mit Erinnerungen an die Rassentrennung bis tief in die 60er Jahre hinein. Dass dieser Film eine Herzensangelegenheit war, merkt man ihm an.

Die Besprechung von AVIVA-Berlin zu "The Soul of a Man" finden Sie hier

Weitere Informationen zum Bluesprojekt unter:
www.pbs.org/theblues

Der Soundtrack von The Road to Memphis erscheint am 07.06.04 bei Universal Music.



The Road to Memphis
USA 2003, Länge: 90 Minuten, OF mdtU
Regie: Richard Pearce
Mitwirkende: Booby Rush, B.B. King, Rosco Gordon, Rufus Thomas, Calvin Newborn, Little Milton Campbell, Ike Turner
Kinostart: 3. Juni 2004


Kultur Beitrag vom 06.06.2004 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken