World Press Photo Award 2003 - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kultur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Frauensommer 2018 - Mythos 68 Ein Lied in Gottes Ohr WOHNE LIEBER UNGEWÖHNLICH
AVIVA-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juli 2018 - Beitrag vom 06.06.2003

World Press Photo Award 2003
Natasa Konopitzky

Fotoausstellung mit den beeindruckendsten Pressebildern des vergangenen Jahres im Willy-Brandt-Haus ...



3.913 Fotografen aus 118 Ländern beteiligten sich mit 53.597 Einsendungen am World Press Photo Award 2003, dem bedeutendsten Preis der Pressefotografie. Bei freiem Eintritt präsentiert der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V. und das Magazin stern die 55 Preisträger. Pressefotos der Spitzenklasse aus 9 Kategorien, wie z.B. Nachrichten, Kunst, Sport, Wissenschaft und Natur.

Das Siegerfoto kommt von Eric Grigorian. Der in Amerika lebende Armenier schoss das Bild am 23. Juni 2002 in der nordiranischen Provinz Qvazin. Es zeigt das Begräbnis von 500 Erdbebenopfern. Am Rand des Massengrabes hockt ein kleiner Junge, weint und klammert sich verzweifelt an die Hose seines Vaters, der gerade begraben wird. 10.000 Euro erhielt Eric Grigorian für dieses Foto bei der Preisverleihung in Amsterdam.

Ergreifende Fotos, beeindruckende Leistungen von Fotografen und Fotografinnen, die die Ereignisse des letzten Jahres widerspiegeln.
Unabhängig von der Pressearbeit der FotografInnen kommt frau bei manchen Bildern jedoch schwer darum herum, die Verbindung zwischen dem realen Leid von Menschen und einem Preis für deren Dokumentation in Frage zu stellen. Preisgeld für das Fotografieren einer Hinrichtung? Eine schwierige und umstrittene Frage ...



World Press Photo Award 2003
29. Mai bis 22. Juni
Dienstag bis Sonntag, 12 bis 18 Uhr
Eintritt frei
Willy-Brandt-Haus
Stresemannstr. 28
10963 Berlin

Kultur Beitrag vom 06.06.2003 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken