Nach dem Regen - Aviva - Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de Kultur
AVIVA-Berlin .
.
P
R
.
.

Frauensommer 2018 - Mythos 68 WOHNE LIEBER UNGEW├ľHNLICH
AVIVA-Berlin > Kultur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook AVIVA-Berlin auf twitter
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Kultur live
   Kino
   DVDs
   Veranstaltungen in Berlin
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Happy Birthday AVIVA




AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2018




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Juni 2018 - Beitrag vom 02.03.2006

Nach dem Regen
AVIVA-Redaktion

Das neue St├╝ck vom Schauspiel Neuk├Âlln. Premiere am Mittwoch, 22. M├Ąrz 2006. Es herrscht eine gro├če D├╝rre im Land - seit zwei Jahren schon f├Ąllt kein Tropfen Regen vom Himmel.



Und so wie die vertrocknete Erde nach Wasser d├╝rsten die Angestellten eines gro├čen Finanzunternehmens nach Erf├╝llung und ihrem pers├Ânlichen bisschen Gl├╝ck. Heimlich schleichen sie sich aufs Dach eines 49-st├Âckigen Hochhauses: Vier nerv├Âse Sekret├Ąrinnen und ihre schaurigen Chefs, ein verklemmter Programmierer sowie ein geiler Stadtbote bilden das Personal dieser schr├Ągen Gesellschaftskom├Âdie voll surrealer B├Âsartigkeit. Und dort oben, 170 Meter ├╝ber dem Rest der Welt, tun sie, was strengstens verboten ist, sie rauchen was das Zeug h├Ąlt!

Dabei tauchen, halbverh├╝llt vom Qualm aus tausend Zigaretten, wie fl├╝chtige W├Âlkchen die sonst so angestrengt unter Kontrolle gehaltenen Gef├╝hle auf. Die acht auf dem Dach reden und plaudern und quatschen mit bizarrer Offenheit ├╝ber Beziehungsprobleme, ├╝ber Lebensphilosophien und Karrierepl├Ąne, verpackt in hysterische Ausbr├╝che lauern Neid und Hass, Angst und Unsicherheit hinter jedem zur Schau gestellten Bekenntnis. Ein gefeuerter Chef springt verzweifelt in die Tiefe, ein Hubschrauber st├╝rzt in eine nahe gelegene Wohngegend. Der wolkenlose Himmel verweigert jede Tr├Âstung...

Der preisgekr├Ânte spanische Erfolgsautor Sergi Belbel l├Ąsst im Spannungsfeld zwischen Aufstieg und Fall seine Akteure mit lustvollem Schauder den Schwindel im Angesicht des Abgrunds genie├čen, w├Ąhrend sie selbst sich noch in scheinbar sicherer H├Âhe befinden.
Denn die kleine rauchende Freiheit auf dem Dach des Wolkenkratzers ist st├Ąndig bedroht, der Absturz immer nur einen Schritt entfernt. Und dagegen rauchen sie an, sie m├╝ssen rauchen - das Einzige, was ihnen helfen kann in ihrer Angst, das Leben, die Liebe, ihr Gl├╝ck zu verfehlen. Sie schnippen die Kippen ├╝bers Gel├Ąnder. "Wie lange wird ein Mensch brauchen, bis er unten ist?"

AVIVA-Tipp: Nach einem kurzen Ausflug in die moderne Klassik kehrt das Schauspiel Neuk├Âlln in die Gefilde der zeitgen├Âssischen und zeitkritischen St├╝cke zur├╝ck und pr├Ąsentiert mit "Nach dem Regen" von Sergi Belbel einen der spannendsten und erfolgreichsten spanischen Autoren der Gegenwart.



Schauspiel Neuk├Âlln No.19:
Nach dem Regen

von Sergi Belbel
Regie: R├╝diger W. Kunze
Dramaturgie: Christine Embert
Es spielen: Isabel Arlt, Katja Bechtolf, Manuela Grabowski, Anke Rupp, Cleo Schneider, Jean Theo Jost, Gerhard Kulig, Dirk Oskar Plate
Premiere: 22. M├Ąrz 2006, 20 Uhr
Weitere Vorstellungen: 22.- 24., 26., 29., 30. M├Ąrz, 1., 2., 5.- 7., 9. April, jeweils 20 Uhr
Saalbau Neuk├Âlln
Karl-Marx-Stra├če 141
12043 Berlin
030 / 6809-3779
www.saalbau-neukoelln.de

Kultur Beitrag vom 02.03.2006 AVIVA-Redaktion 





  © AVIVA-Berlin 2018 
zum Seitenanfang suche sitemap impressum datenschutz home Seite weiterempfehlenSeite drucken